3.Platz am 1.Liga ALBANI Turnier in Winterthur

 

Gastgeber Winterthur mit 3 Teams, RC Altdorf mit 2 Teams, Schweizermeister Oftringen aus der 1.Liga und Pfungen den 3. der Schweizermeisterschaft 2017 waren neben dem RMV Mosnang mit Rafael Artho und Björn Vogel, die 7 weiteren Teams am ALBANI 1.Ligaturnier. Am Abend vorher war man noch in Altdorf am Junioren Kadertraining, so fehlte sicher etwas die Frische, den knapp vor 24 Uhr war man im Bett. Björn Vogel spürte noch eine starke Erkältung, Rafael Artho machte seine Rippe noch etwas zu schaffen und Coach Ruedi Artho plagte eine Magendarmgrippe, so hatte noch jeder einen kleinen Rucksack mit dabei mit Sorgen.

 

Eingeteilt in die Gruppe 1 waren neben den RMV Mosnang Altdorf 1, Winterthur 2 und 3. Das Startspiel der Mosliger war gegen Altdorf 1. Es war ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für den RMV Mosnang. Rafael Artho und sein Partner Björn Vogel spielten noch nicht ihr gutes temporeiches Radball, hatten das Spiel aber mehr oder weniger im Griff. Sie konnten immer wieder ein Tor vorlegen wenn Altdorf ausgeglichen hatte. In der letzten Minuten konnten sie nochmals zum 5:4 in Führung was auch den Sieg bedeutete. Im 2. Spiel hiess der Gegner Winterthur 2, ein neues Team mit Pedro da Silva und sein neuer Partner Ariel Perez aus Pfungen. Beides alte Bekannte aus dem Junioren Nationalkader, der RC Winterthur hält viel von den beiden und sie gehen im 2018 in der Nat. B an den Start. Die beiden körperlichen starken Spieler des RC Winterthur versuchten mit viel Kraft im Spiel den Mosliger ihr System aufzudrücken. Die Mosliger hielten da gegeben, aber es passte nicht alles zusammen. Zur Pause war noch nichts entschieden, denn der RC Winterthur führte mit 2:1. In der 2. Halbzeit kam dann der grosse Auftritt der Zürcher. Mosnang drückte auf das Tempo und wählte das falsche Mittel. Vor allem Rafael Artho hat wenig Geduld und ging immer wieder in den Anschluss, viel zu früh ohne klare Torchance. Der Torhüter der Winterthurer machte seine Sache Top, hielt die Bälle und leitete den nächsten erfolgreichen Angriff gleich der Winterhurer ein. So spielte sich Winterthur in einem Rausch in der 2.Halbzeit und feierte einen 8:1 Sieg. Nach diesem Spiel wurde es etwas laut am Tisch der Mosliger, denn Coach Ruedi Artho war sauer wie dieses Spiel leichtsinnig aus der Hand gegeben wurde.

 

Nach dieser Pause hiess der nächste Gegner Winterthur 3, eine typische 1.Ligamannschaft, ein ca. 30 jähriger Torhüter mit einem 49 jährigen Feldspieler, also viel Erfahrung mit noch mehr Routine. Gegner, wie sie die Mosliger im 2018 in der 1.Liga noch viel bekommen werden. Die Mosliger hatten wieder Mühe ins Spiel zu finden und der alte Fuchs aus Winterthur verstand es bestens die Räume eng zu machen und sich immer wieder Bälle zu holen. Fazit des Spiels : Sieg für Winterthur mit 5:2, aus Sicht der Winterthurer alles richtig gemacht, aus Sicht der Mosliger : viel Luft nach oben.

So wurde die Vorrunde auf dem 3. Platz abgeschlossen, enttäuschend aus Sicht der Alttoggenburger jetzt ging das Turnier aber richtig los mit den Viertelfinals. Gegner der Mosliger war Pfungen, den 3. der Schweizermeister 2017 in der 1.Liga, also ein grosser Brocken. Hier kam jetzt wohl auch die Erfahrung aus int. Anlässe der beiden jüngsten Spieler des Turniers mit Rafael Artho und Björn Vogel zu tragen, denn was die beiden im Viertelfinal ablieferten war absolut Top. Vorallem Rafael Artho zeigte seine starke Seite und setzte die Pfungener zusammen mit Björn Vogel pausenlos unter Druck.  Der Lohn man führte immer während dem ganzen Spiel, nur mit einem Tor Vorsprung oder mal 2 aber man führte. Gegen Ende der 2.Halbzeit machte Pfungen immer mehr Druck und verlor die Geduld und so fingen sie sich nochmals 2 Tore. Mosnang gewann das Spiel mit 5:2 und zog souverän in die Halbfinals ein, ein Topspiel der Mosliger. Gegner im Halbfinal war Schweizermeister Oftringen. Die Marschrichtung in diesem Spiel der Mosliger war klar : Räume eng machen, Ball sicher spielen, keine Fehlpässe und viel Geduld mit bringen. In der 1. Halbzeit lief es perfekt, man ging mit 1:0 in Führung, musste den Ausgleich hinnehmen und dann noch den Führungstreffer der Aargauer kurz vor der Pause nach einem Fehlpass. Man war aber sehr zufrieden, denn es war eine ganz stark 1. Halbzeit der beiden jungen Mosliger. In der 2. Halbzeit sollte es so weiter gehen, aber die Kräfte liessen langsam nach und so schlichen sich auch kleine Fehler ein, die vom kräftigem Feldspieler sofort ausgenutzt würden zu einem Gegentreffer. Am Schluss gewann Oftringen mit 7:1 klar gegen den RMV Mosnang, aber sie mussten viel Leiden für diesem Sieg.

 

So kamen Rafael Artho und Björn Vogel ins Spiel um den 3. Platz gegen Altdorf 2. Auch Altdorf 2, ein alter Bekannter aus dem Junioren Nationalkader. Hier waren beiden Teams schon müde, nach dem langen Turnier und zeigten nicht mehr so schnell und präzisen Radball. Mosnang gewann das Spiel mit 6:2 und sicherte sich so hinter Turniersieger Winterthur und Oftringen den 2. Platz an diesem 1.Liga Albani Turnier in Winterthur. Fazit des Turniers : schwach begonnen und sich stark gesteigert ab den Viertelfinals und Top abgeschlossen. 

BRONZE EM 2017 + 2018