Mosnang Junioren IBRMV Meister 2017

 

In Konstanz in Deutschland fand der Junioren U19 Final der IBRMV Final statt. Mit Konstanz, Weil im Schönbuch, Gärtringen, Augsburg und Hofen kamen viel Power aus Deutschland, dazu der 2. der EM 2017 aus Österreich mit Dornbirn. Aus der Schweiz Wetzikon, Frauenfeld, Mosnang 3 und als die Nr. 1 aus der Schweiz Mosnang 1 mit Rafael Artho und Björn Vogel. Also ein interessanter Final stand bevor.

Eingeteilt in die Gruppe 1 mit Frauenfeld, Wetzikon, Augsburg und Gärtringen hatten die jungen Mosliger sicher das Ziel den Halbfinal zu erreichen. Das Spiel der Mosliger wirkte und war etwas müde, ob wohl sie im 1. Spiel mit 6:1 locker gegen Wetzikon gewannen. Das 2. Spiel gegen Frauenfeld wurde mit 5:0 gewonnen, weil die Thurgauer nicht antraten wegen Verletzung. So konnten die beiden jungen Mosliger gegen Augsburg mit einem Sieg die Halbfinalqualifikation schon klar machen. Augsburg begann stark und führte mit 1:0, es dauerte einige Zeit bis die Mosliger ausgleichen konnten. Dann lief es besser für die Mosliger und sie sicherten sich die Halbfinalqualifikation mit einem sicheren 5:1 Sieg. Zum Schluss noch das Topduell mit Gärtringen, die im 2018 in der 2. Bundesliga spielen werden. Gärtringen begann ganz stark, Mosnang dafür sehr schwach. Die beiden wirkten nicht bereit für das Topspiel gegen Gärtringen und so führte Gärtringen schon nach der 1. Minute mit 2:0. Das Spiel war entschieden, denn die Deutschen waren zu stark, dass die Mosliger keine Chancen hatten mehr aufzuholen. Gärtringen gewann das Spiel mit 8:2 und zog als Gruppensieger in die Halbfinals ein.

 

Gärtringen gegen Weil im Schönbuch und Mosnang gegen Dornbirn

Die Halbfinals hatten es in sich, denn bei Gärtringen gegen Weil im Schönbuch kam es zum Bruderduell der Brüder Bühler. Und im 2. Halbfinal zum Duell der beiden Medaillensieger der Junioren EM 2017. Dornbirn aus Österreich, der 2. der EM gegen Mosnang aus der Schweiz, den 3. der EM. Gärtringen machte im Halbfinal gegen Weil im Schönbuch kurzen Prozess und zog in den Final ein, aber wer würde ihr Gegner sein, Dornbirn oder Mosnang ? Dornbirn hatte am Anfang mehr vom Spiel und ging mit 1:0 und 2:1 in Führung und sah lange wieder der sichere Sieger aus, weil aber auch Mosnang ihre gute Chancen ausliess oder Pech hatte mit Schüssen an den Pfosten oder Latte. Kurz vor Schluss in der letzte Minute konnte Mosnang doch noch ausgleichen zum 2:2, so ging es in das 4 Meter Schiessen. Hier verwandelten die ersten Schützen alle ihre Versuche clever und gut überlegt. Dann hatten die Torhüter ihre Szene und hielten die nächsten Schüsse. Mosnang lag mit 6:5 voraus und nur noch einen Schützen aus Dornbirn war übrig. Björn Vogel hielt diesen 4 Meter souverän und so zog Mosnang ins Final ein.

 

4:3 Sieg im Final, was für eine Überraschung

Im Final waren die Karten eigentlich klar verteilt, Gärtringen der grosse Favorit vorallem auch nach dem klaren 8:2 Sieg in der Vorrunde, aber hoopla, Mosnang ging nach einem Fehler der Deutschen mit 1:0 in Führung. Nach dem 2:0 ging es in die Pause, jetzt musste Gärtringen kommen. Sie kamen auch, aber zuerst etwas ungestüm, denn Mosnang ging mit 3:0 in Führung und nachher sogar mit 4:1. Jetzt warf Gärtringen alles nach vorne und drückte die Mosliger nur noch in die Defensive. Die Folge die beiden Treffer zum 3:4 aus Sicht der Deutschen. Jetzt wurde es ganz eng, die Zeit lief davon und Mosnang rettete den Sieg mit 4:3 über die Zeit. Unglaublich, diese  tolle Leistung von Rafael Artho und Björn Vogel, dieser Erfolg hätte man ihnen nicht zugetraut. 

BRONZE EM 2017 + 2018