Cuphalbfinal in Altdorf

Rafael Artho und Björn Vogel fast mit der Sensation

Das Team des RMV Mosnang mit Rafael Artho und Björn Vogel aus der 1.Liga hatten sich als einziges Team aus der 1.Liga für den Halbfinal des Schweizer Cups qualifiziert. Sicher ein grosser Leistungsausweis für die Junioren, die bereits in der 1.Liga spielen. Jetzt wurde es aber knüppeldick, denn nur grosse Kaliber warteten auf das junge Team. In der 4er Gruppe in Altdorf, gab es dieses Mal nur ein Weiterkommen, wenn man sich unter die ersten 2 spielen würde. Gegner waren als Wunschgegner Altdorf 1 mit den beiden ehemaligen Weltmeister Roman Schneider und Paul Looser ( das Wunschlos der beiden jungen Sportler gegen die letzten Schweizer Weltmeister zu spielen ging so in Erfüllung ). Als weitere Gegner Schöftland mit Baumann Michael und Freddy Schenk aus der Nat. A, denn Aufsteiger von 2017 und den U23 Schweizermeister Winterthur mit Tim Russenberger und Roman Baumann aus der Nat. B. Ziel des jungen Teams, die Grossen ärgern.

Die 1. Partie gleich gegen die ehemaligen Weltmeister aus Altdorf. Nach dem Erinnerungsfoto war es dann vorbei mit den Nettigkeiten vorallem von Seiten der Mosliger. Top motiviert ging sie ins Spiel und spielten stark auf und hielten das Spiel offen. Ein grossen Raunen ging durch das Publikum als die jungen Mosliger mit 1:0 in Führung gingen. Altdorf konnte vor der Pause noch ausgleichen zum 1:1, dann war Pause angesagt und durch atmen im Team Moslig. Fazit zur Pause: ein Hammermatch der beiden, so soll es weiter gehen. In der 2. Halbzeit erhöhten die Innerschweizer den Druck auf das Tor von den Mosliger von Minute zu Minute. Am Schluss hatten die Innerschweizer das Spiel mit 4:1 noch klar für sich entschieden. Im 2. Spiel ging es gegen Schöftland, das 2. Nat. A Team in dieser Gruppe. Hier knüpften Rafael Artho und Björn Vogel nahtlos an die Leistung des 1. Spiels an und setzten Schöftland sehr unter Druck. Die Aargauer hatten Mühe ihre Angriffe auszulösen und wurden immer wieder ausgekontert. Irgendwann wurde der Frust im Lager der Aargauer immer grösser, vorallem als der Vorsprung der Mosliger auf 4:1 anwuchs. Am Schluss gewann das 1. Ligateam Rafael Artho und Björn Vogel gegen das Nat. A Team Schöftland mit 5:2, ein ganz starker Auftritt der jungen Mosliger. Die Zuschauer klatschten begeistert Beifall. Jetzt war plötzlich wieder alles ganz offen in dieser Gruppe, denn Schöftland hatte gegen Winterthur gewonnen, denn letzten Gegner der Mosliger. Mit einem Sieg gegen Winterthur wären die Mosliger plötzlich auf dem 2. Platz und so im Final des Schweizer Cups. Noch nie in der Geschichte des Schweizer Cup hat es ein 1.Ligateam geschafft in dem Cupfinal zu kommen. Das Spiel gegen Winterthur war kein Spiel der Unbekannten, denn man trifft sich immer wieder in der Kategorie U23 und war zusammen im Trainingslager. Die Alttoggenburger gingen schnell in Führung und man hatte das Gefühl das sie den Vorsprung in die Pause retten können, doch nach einem Angriff der Zürcher und einer Abwehr von Björn Vogel pfiff der Schiedsrichter auf Tor. Björn Vogel war gar nicht einverstanden mit dem Entscheid des Schiedsrichters, denn für ihn war der Ball nie hinter der Linie. So stand es 1:1 Remis zur Pause gegen Winterthur. In der 2. Halbzeit versuchten die Mosliger wieder in Führung zu gehen, dies gelang ihnen aber nicht. Die Winterthurer nutzten den Ärger der Mosliger noch etwas aus und spielten ihr Spiel ruhig weiter und gingen mit 2:1 und 3:1 in Führung. Die Mosliger warfen alles nach vorne und konnten wieder verkürzen, doch mehr nicht. Winterthur gewann das Spiel mit 4:2. 

Gruppenfoto vor dem 1. Spiel mit dem letzten Schweizer Radballweltmeister Roman Scheider ( 2012 )  und Paul Looser ( 2002 ) vom RC Altdorf
Gruppenfoto vor dem 1. Spiel mit dem letzten Schweizer Radballweltmeister Roman Scheider ( 2012 )  und Paul Looser ( 2002 ) vom RC Altdorf

BRONZE EM 2017 + 2018