Junioren Länderkampf Schweiz – Österreich – Frankreich

Der 1. Auftritt im 2018 im Nationaldress fand für das Radballteam Rafael Artho und Björn Vogel im Darmstadt statt. Jetzt eine Woche später bereits der 2. Auftritt vor heimischem Publikum in Pfungen. In Pfungen spielte und fuhr die Schweizer Hallenradsport Nationalmannschaft gegen Frankreich und Österreich. Ein interessanter Länderkampf stand bevor, denn diese 3 Nationen streiten sich um die Nummer 2 hinter Deutschland.

Im Kunstradfahren sind die Schweizer und Österreicher je nach Kategorie gleich auf und sehr ausgeglichen sind die Teams im Radball. Schweiz 1 mit Rafael Artho und Björn Vogel und Österreich 1 mit Bastian Arnoldi / Max Schwendinger gewannen an der EM 2016 die Bronzemedaille / Schweiz ) und die Silbermedaille ( Österreich ). Als 2 Schweizerteam ging das Team des Gastgeber Pfungen mit Jari Kern und Marco Nachbur ins Rennen um den Sieg am Länderkampf.

Spiel 1 für Schweiz 1 war das Spiel von Rafael Artho und Björn Vogel gegen Frankreich 2. Auf dem Papier her eher eine leichte Aufgabe, denn die ganz grossen starken Juniorenteams aus Frankreich spielen im Moment nicht mehr in dieser Kategorie, aber die nächste Generation kommt bereits. Frankreich 2 ist eine neue noch unbekannte Mannschaft, jeden Fall für die Mosliger. Fazit vom Coach Beat Anderegg : Wir haben alle 45 Sekunden ein Tor geschossen, die beiden Jungs haben einen tollen Job gemacht und das Abgemachte super umgesetzt. Schweiz 1 gegen Frankreich 2 14:0.

Im 2. Spiel ging es bereits gegen 2 altbekannte Spieler im Spiel gegen Österreich 2. Das junge Team aus Dornbirn kennt man aus vielen Wettkämpfen im Vorarlberg und in Mosnang. Auch hier ein tolles Spiel der beiden Mosliger,  obwohl sie natürlich nicht mehr mit 14:0 gewannen. Rafael Artho und Björn Vogel hatten das Spiel vom Anfang bis zum Schluss unter Kontrolle und siegten mit 4:2, nachdem die Österreicher kurz vor Schluss noch zum 2:4 verkürzen konnten.

 

Im 3. Spiel ein Duell, das es dann in 2 Wochen an der EM in Bazenheid auch gegen wird, das Spiel Schweiz 1 gegen Frankreich 1. Das Team Frankreich 1 kennt man, spielt auch immer wieder Turniere, wo man sich trifft und sieht. Sicher ein Gegner denn man schlagen muss, aber aufgepasst, die Franzosen können richtig hartnäckig sein und geben nie auf. Nachdem Spiel war vorallem Björn Vogel nicht zufrieden, obwohl man mit 5:2 den 3 Sieg einspielte. Die Franzosen spielten ein hartnäckiges eckliges Spiel, denn sie wussten natürlich von der Stärke der Mosliger. Die Mosliger hatten Mühe ihre schnelles und wirkungsvollen Angriffsspiel aufzuziehen. Evt. waren sie in Gedanken schon im nächsten Spiel gegen Österreich 1.

 

Höhepunkt dieses Länderkampfs Schweiz – Frankreich – Österreich war sicher das letzte Radballspiel Schweiz 1 gegen Österreich 1. Hier traf der Silbermedaillengewinner  der EM 2017 auf den Bronzemedaillengewinner der EM 2017. Beide Teams kennen sich schon seit mehreren Jahren, man spielt schon unzählige Male gegen einander, war schon zusammen in Trainingslager usw. Das Team aus Dornbirn und das Team Mosnang haben gegen einander einen grosse Respekt, denn man schätzt sich und anerkennt ihre Leistung. Auf dem Spielfeld schenkt man einander aber gar nichts und jedes Mal geht es richtig zur Sache. In der 1. Halbzeit neutralisierten sich die beiden Teams gegenseitig, kaum Torchancen, keine Eckbälle usw. So war man gespannt auf die 2. Halbzeit.

 

In der 2. Halbzeit nahmen die Mosliger das Heft noch mehr in der Hand und kamen zum 1. Eckball. Diesen Eckball verwandelten sie zur 1:0 Führung und jetzt waren sie klar besser. Mit einem schönen Angriff erhöhte Björn Vogel zum 2:0, das 3:0 war ein 4 Meter von Rafael Artho. Mit einem Einzelangriff erhöhte Björn Vogel zum 4:0, dann konnte Österreich endlich das 1. Tor erzielen und verkürzte zum 1:4. Die Antwort darauf von Björn Vogel und Rafael Artho war mit einem blitzsauberen Konter das 5:1. Dies war dann auch der Endstand in diesem Spiel. Fazit : die Schweizer spielten einen tolles Spiel, die Österreicher standen etwas neben den Schuhen und werden in 2 Wochen sicher sich von einer anderen Seite zeigen. Der Sieg der Schweizer war sicher sehr wichtig auch für das Selbstvertrauen für die Junioren EM in Bazenheid. 

BRONZE EM 2017 + 2018