Spitzenkampf in der  Schweizermeisterschaft 1. Liga

Der Tanz auf 3 Hochzeiten geht weiter für das junge Mosliger Team Rafael Artho und Björn Vogel. In der Junioren Nationalmannschaft haben sich die beiden jungen Mosliger für die Junioren Europameisterschaft 2018 in Bazenheid qualifiziert. Jetzt stehen noch einige harte Trainings mit dem Nationaltrainer auf dem Programm neben 2 Länderkämpfen gegen Österreich, Frankreich und Deutschland im April.

Die 2. Hochzeit beginnt dann im Mai mit dem Kader U23. Auch hier stehen vor den Sommerferien noch einige Termine an mit Trainings, Kadertest und Ausscheidung für die U23 Europameisterschaft.

Und als 3. Hochzeit geht man in der Schweizermeisterschaft in der 1.Liga auf Punktjagd, denn auch hier hatte man noch einiges vor. Man will den Final der 1.Liga erreichen. 18 Teams kämpfen um die 6 Finalplätze der 1.Liga mit den Medaillen und Aufstieg in die Nat. B und auch gegen die 4 Abstiegsplätze in die 2.Liga. Die Luft zwischen Erfolg ( Platz 1 – 6 ) und Misserfolg ( Platz 15 – 18 ) ist sehr eng, denn viele Teams liegen gleich auf.  Der Start war mit 16 Punkten aus 7 Spielen geglückt, so sollte es weiter gehen im Team Artho / Vogel.

Für die 5. und letzte Qualifikationsrunde in der 1.Liga hatte das Team Rafael Artho und Björn Vogel Heimrecht. Dies kam wie gewünscht, denn es war der Spitzenkampf der 1.Liga und so eine Hauptprobe für den Final der 1.Liga. Die Teams auf den Plätzen 1 – 3 trafen direkt aufeinander. Gegner waren das junge Team aus Pfungen mit Aberhard / Grunder auf Platz 3, dazu Trainingspartner Sirnach mit Ghenzi / Paperzis ( man trainiert jeden Donnerstag zusammen in Sirnach ) auf Platz 8, Möhlin 2 mit Soder / Müller auf Platz 11 und Tabellenführer Möhlin 1 mit Metzger / Graf, also eine Toprunde mit 4 möglichen Finalisten.

Im 1. Spiel ging es gegen Pfungen. Beide Teams waren gestern im Einsatz, Mosnang hat am Länderkampf Schweiz – Österreich – Frankreich gespielt und die beiden jungen Sportler aus Pfungen waren den ganzen Tag im Einsatz als Helfer. Rafael Artho und Björn Vogel waren nicht so frisch wie sie es gerne haben, vorallem wohl auch im Kopf etwas müde. Das 1. Spiel war für beide Teams ein ganz hartes Spiel. Zur Pause stand es immer noch 0:0, obwohl das Spiel sehr intensiv war, denn beide Teams ging voll zur Sache. In der 2. Halbzeit gingen die Mosliger durch einen Eckball mit 1:0 in Führung. Von da an wurde das Spiel noch intensiver und es war ein richtiger Abnützungskampf. Beide Teams drückten auf das Tor, doch es blieb beim 1:0 für Mosnang im Spitzenkampf der 1.Liga.

Zum 2. Spitzenspiel kam es im 2. Spiel von Mosnang 4 mit Rafael Artho und Björn Vogel gegen den Leader Möhlin 1. Die Aargauer wählten sich zur Pause im total falschen Film, denn Mosnang 4 führte mit 6:2 gegen die Aargauer. Den Mosliger gelang einfach alles, den Aargauer einfach nichts, gut es konnte ihnen auch nichts gelingen, weil die Mosliger einfach zu stark waren. In der 2. Halbzeit liessen die Mosliger etwas ruhiger angehen und gewannen das Spiel mit 9:3.

Spiel 3 war das Derby der Trainingspartner Mosnang 4 und Sirnach. Sirnach spielte ein ganz tolles Spiel, brachte die Mosliger an den Rand der Niederlage. Die Thurgauer führten mit 2:1 und glichen wieder aus zum 3:3 und 4:4. Mit viel Kraft, Wille und Tempo bogen Rafael Artho und Björn Vogel das Spiel nochmals um und siegten mit 5:4.

Das 4. und letzte Spiel war gegen Möhlin 2 mit 2 alten Hasen auf dem Spielfeld. Hier drückten die beiden jungen Alttoggenburger nochmals gewaltig auf das Tempo um die Aargauer zum fahren zu zwingen und so gab es viel Platz und Raum für Konter und Torchancen im Spiel der Mosliger. Schnell war auch dieses Spiel entschieden mit 6:3 für den RMV Mosnang.

Coach Ruedi Artho war sehr zufrieden mit dieser letzten Runde der 1.Liga. 4 Spiele 4 tolle Siege gegen starke Teams und dies nach einem langen Tag am Junioren Länderkampf in Pfungen.

 

An dieser letzten Qualifikationsrunde der 1.Liga haben Rafael Artho und Björn Vogel die Tabellenführung übernommen und gehen somit am 2. / 3. Juni als Favorit in den 1.Ligafinal. Ihre Zahlen sind eindrücklich : 17 Spiele 14 Siege, 3 Niederlagen 96 Toren geschossen und nur 44 erhalten, gibt einen Schnitt von 6:2,5 pro Spiel. Kein anderes Team hat so einen guten Wert.

BRONZE EM 2017 + 2018