EM Bazenheid Teil II

Achtung fertig los, was weit weg war ist jetzt da. Die Junioren Europameisterschaft im Hallenradsport 2018 in Bazenheid ist eröffnet.

Das Radballteam des RMV Mosnang mit Björn Vogel und Rafael Artho haben sich wieder qualifiziert für die Europameisterschaft und man erhofft sich nach der Bronzemedaille 2017 in Prag in Tschechien eine weitre Medaille oder wer weiss vielleicht der 1. Europameistertitel seit 20 Jahren für die Schweiz. 7 Nationen haben gemeldet für diese Radball Junioren Europameisterschaft. Die Aussenseiter Ungarn und Belgien, Frankreich als Spielverderber und die 4 grossen Favoriten Deutschland, Österreich, Tschechien und die Schweiz. Modus jeder gegen jeden einmal, danach Halbfinal 1. – 4. und 2. – 3 und dann Final um den EM Titel und Spiel um Platz 3 und 4. In diesem Jahr war die Ausgnagslage offener denn je, denn Österreich im 2017 auf dem 2. Platz und die Schweiz mit Rafael Artho und Björn Vogel auf dem 3. Platz schickten die gleichen Teams wieder ins Rennen. Deutschland, jeweils der grosse Favorit kam mit einer ganz jungen Mannschaft, erst 16 Jahre alt und Tschechien auch mit einer neuen Mannschaft, die das Team Tschechien aus dem letzten Jahr von der Spitze verdrängte. Also jedes Team ist fähig den Titel zu holen, aber dafür müsste alles stimmen.

 

Spiel 5 Schweiz gegen Deutschland  1:6

Gleich früh am Morgen des 2. Tages kam es zum Knaller Schweiz gegen Deutschland, ein Spiel das immer sehr spannend ist, denn Siege gegen Deutschland sind rar und in jedem Jahr hofft man auf einen Lucky Punch gegen das grosse Deutschland, die Nummer 1 im Radball der Junioren. In diesem Jahr kam Deutschland mit einer ganz jungen Mannschaft aus Grosskoschen, die aus einer Radballhochburg kommen mit viel Tradition. International noch sehr unerfahren, aber natürlich mit dem Deutschen Siegesgen. Am Vergleichswettkampf in Darmstadt in Deutschland trennten sich die Schweiz und Deutschland 4:4. Der Torhüter von Deutschland, der am Freitag noch im Spital war, wegen eine Schuss an den Kopf, konnte heue wieder eingreifen in das Spiel. Der Start ins Spiel gelang den Schweizer perfekt, sie hatten mehr vom Spiel, das Spiel unter Kontrolle und gingen in der Mitte der 1. Halbzeit mit 1:0 in Führung. Bis dahin ein perfektes Spiel der Schweizer. Nach einem Abschlussversuch der Schweizer und einem Durch einander vor dem Tor der Deutschen, gelang Deutschland der Ausgleich zum 1:1. So ging es weiter, das Spiel war ausgeglichen, doch die Fehler machten die Schweizer und so konnte sie mit 2:1 in Führung gehen bis zur Pause. Perfekter Start, dann schlichen sich leider Fehler ein, was die Deutschen natürlich knallhart ausnützten zur Führung. Leider änderte sich das Bild in der 2.Halbzeit nicht, die Deutschen liessen sie Schweizer anrennen und warteten auf Konter. Rafael Artho und Björn Vogel versuchten es nochmals, aber mit dem 3. Gegentreffer war der Bann gebrochen und die Deutschen konnten einen sicheren viel zu hohen 6:1 Sieg nach Hause spielen.

 

Spiel 6 Schweiz gegen Belgien 10:0

Als  letzten Gegner in der Vorrunde stand das Team Belgien bereit. Auch hier ein unbekanntes Team, denn Belgien ist nicht so oft anzutreffen an int. Vergleichswettkämpfen oder Turnieren. Belgien war zu schwach, um den Schweiz ein Gegner zu sein. Bei Halbzeit stand es 6:0 für die Schweiz und am Schluss 10:0. Dies hiess das die Schweiz auf Platz 4 in die Halbfinals einzieht.

BRONZE EM 2017 + 2018