1.Ausscheidung U23 Europameisterschaft in Pfungen

Für junge starken Teams, die vorwärts kommen wollen und so richtig Gas geben wollen, biete die Radballszene genug Möglichkeiten. Rafael Artho und Björn Vogel sind im 2018 im Juniorenkader und haben für die Schweiz an der Junioren EM gespielt und Bronze gewonnen. In der 1.Liga spielten sie bereits als Junioren bei den Herrn mit und wurden verdient Schweizermeister und steigen in die Nat. B auf. Weiter haben sie auch im Schweizer Cup mitgespielt und schieden erst im Halbfinal aus. Dies alles wurde gespielt von Januar bis Ende Mai, also viele Termine für das starke Juniorenteam, freie Wochenende gab es selten. Jetzt Sommerpause, denkste !  jetzt stehen schon wieder Termine an im U23 Kader. 2 von 3 Qualifikationsrunden für die U23 Europameisterschaft und die Kadertests stehen noch auf dem Programm vor der Sommerpause, also zurücklehnen ist noch aufgeschoben.

 

6 Teams träumen von dieser Qualifikation für die U23 Europameisterschaft, es sind dies Schweizermeister U23 Winterthur mit Tim Russenberger und Roman Baumann, Schweizermeister Nat. B VMC Möhlin mit Luc Graf und Simon Fischler, die beiden ganz jungen Teams aus dem Juniorennationalkader mit Altdorf mit Silvan Betschart und Yannick Fröhlich und der RMV Pfungen mit Jari Kern und Marco Nachbur. Dazu noch die beiden Mosligerteams U23 Vize Europameister Mosnang 1 mit Roger Artho und Manuel Mutti, sowie 1.Liga Schweizermeister Mosnang 2 mit Rafael Artho und Björn Vogel.

Prognose : die 3 Teams aus der Nat. B mit Winterthur, Möhlin und Mosnang 1 kämpfen um Platz 1, die beiden jungen starken Teams aus dem Junioren Nationalkader und der 1.Liga mit Altdorf und Mosnang 2 als grosse Spielverderber und Möglichkeiten auf das Podest. Pfungen aus der Kategorie Junioren als grosser Aussenseiter aber auch als Spielverderber. Gespielt wird über 3 Runde, nach der 1. Runde scheidet das schlechteste Team aus. Qualifiziert für die EM ist sicher Platz 1, evt. darf auch das Team auf dem 2. Platz der Ausscheidung an die EM fahren, je nachdem wie viele Nationen sich melden für die EM U23.

 

Was für eine verrückte Runde, sagte Nationaltrainer Werner Artho nach dieser 1. Ausscheidung zur U23 Europameisterschaft im Zlin in Tschechien. Die ersten 5 Teams sind nur durch 3 Punkte getrennt und die beiden Juniorenteams Mosnang 2 und Altdorf sind auf den Plätzen 2 und 3 und da wäre noch mehr drin gelegen für die Junioren. Die 3 Teams aus der Nat. B zeigten keine Topleistung, der neue Nat. B Schweizermeister Möhlin hatte wohl den B Final mit Aufstieg in die Nat. A und die anschliessende grosse Feier noch in den Knochen, wirkten etwas gar Müde. Winterhur spielte gut, aber auch zu wenig solid und Mosnang 1 mit Roger Artho und Manuel Mutti suchen noch ihre Form, zeigten schon Fortschritte gegenüber dem Nat. B Final, aber da muss noch mehr kommen. Aber der Reihe nach.

 

Das Mosligerduell im 1. Spiel hiess Mosnang 1 mit Roger Artho und Manuel Mutti gegen Mosnang 2 mit Rafael Artho und Björn Vogel. Es war heiss, schwülwarm in der Halle von Pfungen als angepfiffen wurde zum 1. Spiel an dieser 1. Ausscheidung. Die 1. Halbzeit gehörte dem Nat. B Team mit Roger Artho und Manuel Mutti. Sie spielten noch nicht ihr bestes Radball, konnte aber die Fehler ihrer jüngeren Vereinskollegen ausnützen und führten mit 2:0 zur Pause. Im Team Rafael Artho und Björn Vogel war klar, mehr Spielfluss musste ins Spiel, den Ball laufen lassen und die Fehlerquote klar senken. Dies wurde super umgesetzt und auch ihnen gelangen die ersten Toren. Nach dem 2:2 Ausgleich waren sie besser und hatten das Spiel im Griff und Mosnang 1 musste sich mit sehr viel Abwehrarbeit wehren gegen den Führungstreffer von Mosnang 2. Dann wieder ein kleiner Bruch im Spiel von Mosnang 2, hier wollten sie einfach zu viel und kassierten nach einem Fehler und Konter von Mosnang 1 prompt das 3:2. Dann war das Spiel aus, Mosnang 1 mit Roger Artho und Manuel Mutti gewannen das Spiel mit 3:2 sehr glücklich gegen Mosnang 2 mit Rafael Artho und Björn Vogel.

 

Nach dieser ärgerlichen Niederlage ging es gleich gegen das neue Nat. A Team aus Möhlin mit Fischler / Graf. Die Aargauer spielten nie ihre Form vom B Final aus und dies nützten die jungen Mosliger aus um das Spiel offen zu gestalten. Meistens werden sie vom hohen Tempo der Aargauer noch etwas überfahren, aber dieses Mal hielten sie dagegen. Die jungen Mosliger hatten auf jede gute Aktion der Aargauer eine noch bessere Antwort und hielten die Aargauer an der kurzen Leine. Ab dem 3:2 für den RMV Mosnang glaubten man im Lager der Mosliger plötzlich an den Sieg und der wurde mit 5:4 noch Tatsache, der 1. grosse Knall an dieser Runde.

Nach diesem doch etwas überraschendem Sieg gegen Möhlin, folgte ein Pflichtspiel gegen die Junioren vom Gastgeber Pfungen. Gegen die Beiden hatte man noch nie verloren, immer gewonnen und dies war das klar erklärte Ziel in diesem Spiel. Die jungen Pfungener verstanden es aber an dieser Runde auf dem schweren und stumpfen Boden einige der Favoriten sehr zu ärgern, so auch Rafael Artho und Björn Vogel. Nach dem 1:0 für die Mosliger passierte lange nicht mehr viel, beide Teams neutralisierten einander und dann stand es plötzlich 1:1 nach einem schnellen Angriff der Zürcher. Jetzt wurde es spannend, denn beide Teams waren gleich auf. Die Sorgenfalten von Coach Ruedi Artho wurde nur wenig kleiner als man endlich wieder 2:1 in Führung ging, denn das Spiel war noch nicht gewonnen. Am Schluss konnte man sogar noch auf 4:1 davon ziehen und so den 2. Sieg einspielen.

Jetzt kam das Duell mit Winterthur, die Zürcher spielten schon immer sehr konzentriert und vorsichtig gegen die Mosliger, denn schon manchmal waren die Mosliger nahe dran, die Zürcher zu bezwingen, aber bis jetzt mussten sie sich mit ehrenvollen Niederlagen zufrieden geben, bis heute. Nach dem Coup gegen Möhlin gelang ihnen der 2. Coup an diesem Abend gegen ein Team aus der Nat. B. Mosnang 2 gewann das Spiel mit 4:1. Rafael Artho verstand es sehr gut, denn starken Feldspieler aus dem Spiel zu nehmen und so musste der Torhüter der Zürcher mehr Verantwortung übernehmen, aber was da auf das Tor der Mosliger kam, wurde zur sicheren Beute von Björn Vogel.

Jetzt lag sogar mit einem Sieg gegen Altdorf im letzten Spiel der Sieg der 1. Runde in Griffnähe, aber was vorher so super klappte, ging nun nicht mehr auf. In der Defensive waren einfach zuviele Fehler und im Angriff etwas zu harmlos gegen die alten Bekannten aus dem Urnerland. So gab es eine 2:4 Niederlage.

Fazit der 1. Runde : Platz 2 super, aber ….

Platz 2 nach der 1. Runde mit 9 Punkten ist super für die jungen Radballer Rafael Artho und Björn Vogel. Man trauerte aber schon noch den beiden Spielen nach, in denen auch Punkte möglich gewesen wäre. Die ersten 5 Teams liegen nur durch 3 Punkte getrennt an der Spitze, hier ist mächtig viel Spannung drin für die 2. und 3. EM Ausscheidung. Vorallem Möhlin und Mosnang 1 werden das Feld von hinten aufrollen wollen.

BRONZE EM 2017 + 2018