U23 Europameisterschaft in Zlín (Tschechien)

Qualifikation für das Viertelfinale ohne Probleme

 

U23 Europameisterschaft in Zlin in Tschechien

 

Teams:    

                  AUT 1  ( Europameister 2017 )

                  Kevin Bachmann Stefan Feuerstein

 

AUT 2

Simon Buchhäusl Bastian Arnold

 

BEL

Bjorn Stockmans Jonas Daniels

 

CZE 1 ( 5. Platz 2017 )

Jiri Hrdlicka Roman Stanek

 

CZE 2

Radek Adam Miroslav Gottfried

 

FRA  ( 3. Platz 2017 )

Mathias Seyfried Thomas Leclerc

 

GER

Max Rückschloß Eric Haerdicke

 

HUN

Bence Krausz Viktor Orcsik

 

SUI 1  ( 2. Platz 2017 )

Roger Artho Manuel Mutti

 

SUI 2

                   Björn Vogel Rafael Artho

 

 

 

Group 1                                                  Group 2

 

AUT 1                                                       SUI 1 Roger Artho Manuel Mutti

GER                                                         FRA

BEL                                                          CZE 1

SUI 2 Björn Vogel Rafael Artho               AUT 2

CZE 2                                                       HUN

 

10 Teams aus den besten Ligen von Europa aus der Kategorie U23 haben sich für die Europameisterschaft in Zlin in Tschechien qualifiziert. Titelverteidiger Österreich 1 gehört sicher wieder zu den Favoriten, aber auch Gastgeber Tschechien mit 2 Teams, die starken Deutschen aus Sangerhausen ( Junioren Europameister 2016 / 2017 ) oder Frankreich aus Dorlisheim im letzten Jahr auf Platz 3 gehörten sicher zu den Medaillenanwärtern. Nach dem überraschenden Gewinn der Silbermedaille im 2017 in Dorlisheim gehörten auch dieses Mal das junge Mosligerteam Schweiz 1 mit Roger Artho und Manuel Mutti zu den Anwärtern auf einen Podestplatz. Ganz verrückt ist auch die Qualifikation des 2. Teams des RMV Mosnang, denn die Junioren Rafael Artho und Björn Vogel schafften ganz überraschend ebenfalls die Qualifikation zur U23 Europameisterschaft. Unglaublich, Rafael Artho und Björn Vogel spielen im gleichen Jahr die U19 Europameisterschaft und die U23 Europameisterschaft.

 

Am Freitagmorgen ging es los, Richtung München, dann Richtung Wien und am Schluss über Brünn in Tschechien nach Zlin, den Austragsort der U23 Europameisterschaft. Die Fahrt verlief ruhig, aber war sehr lang, denn man war 11 Stunden unterwegs von der Abfahrt in Mosnang um 6 Uhr bis man um 17 Uhr in Zlin war. Der Abend verbrachte man dann ebenfalls ruhig, mit einem Besuch in der Halle, wo noch eifrig gearbeitet wurde und einem gemütlichen Abendessen mit einem sehr langsamen Service, aber auch das ist nichts Neues in Tschechien.

 

Samstag war Turniertag, endlich ging es los. Die beiden Schweizerteams Schweiz 1 Roger Artho und Manuel Mutti und Schweiz 2 Rafael Artho und Björn Vogel zusammen mit Coach Werner Artho und Betreuer Beat Anderegg machten sich auf den Weg in die Halle zusammen mit den mitgereisten Fans.  Es sollte ein langer Tag werden, dass war allen bewusst.

 

 

Im 1. Spiel der Vorrunde traf Schweiz 2 mit Rafael Artho und Björn Vogel auf den Gastgeber CZE 2 mit Radek Adam Miroslav Gottfried. Mit Radek Adam einen alten Bekannten, denn im 2017 an der Junioren EM hatten Rafael Artho und Björn Vogel im Spiel um die Bronzemedaille gegen Radek Adam mit seinem alten Partner knapp mit einem Tor Vorsprung gewonnen und die Bronzemedaille gewonnen. Tschechien 2 hatte den Vorteil bereits ein Spiel gespelt zu haben und war so schon im Wettkampf drin. Schweiz 2 mit Rafael Artho und Björn Vogel waren aber in der 1. Halbzeit klar das bessere Team. Rafael Artho machte seinen Job als Verteidiger perfekt und fing viele Bälle ab und wenn was durch kam, war Björn Vogel noch zur Stelle. Im Angriff zusammen lief es super und man legte Tor um Tor vor. Halbzeitstand 4:0 für die Schweiz. In der 2.Halbzeit versuchten die Tschechen mit viel Kraft und Gewalt zurück ins Spiel zu finden. Dies gelang ihnen nur wenig, kamen aber zum 1. Tor. Danach passiete nicht mehr, viele Freistösse für die Schweiz, weil die Tschechen viele Fouls provzieren. So lief die Zeit für die Schweiz und man gewann das Spiel mit 4:1 klar gegen doch die leicht favorisierten Tschechen. Ein super Auftakt für die jungen Schweizer.

 

Auch im 2. Spiel ein alter Bekannter von der Junioren EM in Prag im 2017. Deutschland mit Max Rückschloß Eric Haerdicke vom Radballballclub Sangershausen wurde damals Junioren Europameister. Hier lief das Spiel am Anfang gar nicht aus Sicht der Schweizer, denn schnell lag man mit 0:1 und das 0.2 kam gleich auch. Von da an wurde es gegen die top motivierten Deutschen extrem schwierig. Mit jedem Tor der Schweizer, erhöhten die Deutschen gleich den Druck wieder und bauten die Führung wieder aus. Am Schluss gewannen die grossen körperlichen überlegenen Deutschen mit 5:2 das Spiel sicher.

 

Für Rafael Artho und Björn Vogel, den 3. der Junioren EM 2018 ging es gleich weiter mit Vollgas, denn der nächste Gegner war Sulz aus Österreich, den Titelverteidiger und Europameister der Jahren 2016 und 2017 und natürlich wieder der Favorit 2018.

Österreich 1 legte los wie die Feuerwehr und wollte schnell für klare Verhältnisse sorgen und dies gelang ihnen auch. Mosnang nutzte auch immer wieder ihre Chancen, aber so ganz nah ins Spiel kamen sie nicht mehr, als sie mal 2 Tore im Rückstand lagen.  Am Schluss verlor man das Spiel mit 5:8, zeigte aber trotzdem eine gute Leistung. Die Österreicher in ihrem letzten Jahr in der Kategorie U23 und so mind. 4 Jahre älter waren körperlich und spielerisch schon überlegen.

Im 4. und letzten Spiel der Vorrunde traf man auf das Team Belgien. Gegen Belgien hat man bis jetzt nur sehr gute Erinnerungen, denn alle Spiele gegen die belgischen Teams an int. Anlässen konnten bis jetzt gewonnen werden. Auch dieses Spiel wurde klar gewonnen, denn die Belgier waren zu schwach um die Mosliger zu ärgern.

 

Europameisterschaft U23 Finale 2018

Samstag, 22. September 2018, 10.00 Uhr, Zlin, Hala Zelena (Tschechien)

 

Gruppe 1

 

Gruppe 2

Nation

Spieler

-

Nation

Spieler

-

Österreich 1

Kevin Bachmann / Stefan Feurstein

 

Schweiz 1

Roger Artho / Manuel Mutti

 

Deutschland

Max Rückschloss / Eric Haedicke

 

Frankreich

Mathias Seyfried / Thomas Leclerc

 

Belgien

Bjorn Stockmans / Jonas Daniels

 

Tschechien 1

Jiri Hrdlicka / Roman Stanek

 

Schweiz 2

Björn Vogel / Rafael artho

 

Österreich 2

Simon Buchhäusl / Bastian Arnold

 

Tschechien 2

Radek Adam / Miroslva Gottfried

 

Ungarn

Bence Krausz / Viktor Orcsik

 

 

Vorrundenspiele Gruppe 1

 

Vorrundenspiele Gruppe 2

Österreich 1

:

Tschechien 2

7 : 3

Schweiz 1

:

Ungarn

16 : 1

Deutschland

:

Belgien

12 : 0

Frankreich

:

Tschechien 1

1 : 4

Schweiz 2

:

Tschechien 2

4 : 1

Österreich 2

:

Ungarn

7 : 3

Österreich 1

:

Belgien

10 : 4

Schweiz 1

:

Tschechien 1

3 : 1

Deutschland

:

Schweiz 2

5 : 2

Frankreich

:

Österreich 2

2 : 1

Belgien

:

Tschechien 2

1 : 6

Tschechien 1

:

Ungarn

11 : 2

Österreich 1

:

Schweiz 2

8 : 5

Schweiz 1

:

Österreich 2

2 : 2

Deutschland

:

Tschechien 2

3 : 2

Frankreich

:

Ungarn

5 : 0

Belgien

:

Schweiz 2

1 : 5

Tschechien 1

:

Österreich 2

6 : 2

Österreich 1

:

Deutschland

6 : 3

Schweiz 1

:

Frankreich

3 : 5

 

Endstand Gruppe 1

 

 

 

 

 

Endstand Gruppe 2

-

Verein

Tore

Punkte

-

Verein

Tore

Punkte

1.

Österreich 1

31 : 15

12

1.

Tschechien 1

22 : 08

9

2.

Deutschland

23 : 10

9

2.

Frankreich

13 : 08

9

3.

Schweiz 2

16 : 15

6

3.

Schweiz 1

24 : 09

7

4.

Tschechien 2

12 : 15

3

4.

Österreich 2

12 : 13

4

5.

Belgien

06 : 33

0

5.

Ungarn

06 : 39

0

-

-

 

 Was man in gemeinsamen Trainings schon 100x Male gespielt hat, wurde jetzt an der U23 Europameisterschaft in Tschechien in Zlin noch Tatsache. Die beiden Schweizer / Mosliger Teams trafen gegeneinander. Beide Teams kamen in ihrer Gruppe auf den 3. Platz und qualifiziert sich so für das Spiel um Platz 5. In diesem Spiel ging es in erster Linie nicht um Platz 5, sondern wer wäre die Nummer 1 im Mosliger Lager. Roger Artho und Manuel Mutti legten vor mit 4:0, Rafael Artho und Björn Vogel kamen wieder heran zum 2:4. Mehr aber nicht, dann war das Spiel aus. Schweiz 1 mit Roger Artho und Manuel Mutti klassierten sich so auf dem 5. Platz an ihrer 2. U23 Europameisterschaft und Schweiz 2 mit Rafael Artho und Björn Vogel landeten auf dem 6. Platz an ihrer 1. U23 Europameisterschaft.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

BRONZE EM 2017 + 2018