5. Stotzinger Mammut-Cup in Niederstotzingen (Deutschland)

Platz 11 für Rafael Artho und Björn Vogel

 

 

 

Der internationale  Mammut -Cup in Niederstotzingen in Deutschland ist eines der besten Turniere neben den Weltcupturnieren. In diesem Jahr waren folgende Topteams am Start im 12er Feld : Sulz aus Österreich, 3facher U23 Europameister, Schiefbahn, das Kultteam aus der 1. Bundesliga, Stein und Reichenbach, die im Final stehen um den Aufstieg in die 1. Bundesliga dazu noch folgende weitere Topteams aus der 2. Bundesliga, wie Kissing, Gastgeber Niederstotzingen dazu noch Wendlingen, Karlsruhe, Hofen und Bonlanden aus der Oberliga. Als Gäste aus der Schweiz, Mosnang 1 mit Roger Artho und Manuel Mutti und Mosnang 2 mit Rafael Artho und Björn Vogel.

 

Für das jüngste Team im Feld mit Rafael Artho und Björn Vogel standen folgende Gegner bereit : Sulz/Dornbirn  aus Österreich, Reichenbach, Kissing, Wendlingen und Bonlanden.

 

Im 1. Spiel gegen Sulz/Dornbirn passte noch nicht so viel zusammen, denn man gewehrte dem Gegner zuviele Freiräume und selber im Angriff passte es noch nicht und so verlor man mit 2:8 gegen Sulz aus Österreich.

 

Ab dem 2. Spiel lief es wirklich top, denn Wendlingen wurde nach einer ganz starken Leistung mit 4:1 sicher bezwungen. Und im 3. Spiel gegen Bonlanden lag man nach wiederum sehr starken Spiel mit 3:2 in Führung und hatte den Ball und die Restspielzeit war bei 30 Sekunden. Etwas übermütig zog Rafael Artho mit dem Ball in die Mitte, anstelle an der Aussenlinie zubleiben und der Feldspieler aus Bonlanden ging volles Risiko ein und bekam den Ball und konnte nur noch regelwidrig von Rafael Artho gestoppt werden. Jetzt konnte Bonlanden noch einen letzten Freistoss ausführen und wieder war das Glück auf ihrer Seite, denn der Ball landete im Tor zum 3:3 Ausgleich. Toll gespielt und am Schluss um den Sieg gebracht, der Frust war gross bei den beiden Spielern.

 

Auch im 4. Spiel eine tolle Leistung des jüngsten Teams im Feld, denn gegen den späteren Finalisten Kissing spielten sie wiederum einen tollen Radball. Die Bayern waren aber stärker und setzten sich am Schluss doch noch mit 5:2 sicher durch.

 

Im letzten Spiel gegen Reichenbach, die ein tolles starkes Team sind, aber mit ihrer etwas anderen Spielweise die Gegner total verwirren können, gingen sie nach 2 Fehler im eigenen Aufbau, die zu 2 Gegentore führten, total unter. Total von der Rolle stand es 0:7 zur Pause. Der Gegner spielte etwas Katz und Maus mit den jungen Mosliger und die beiden wussten in der 1.Halbzeit nicht mehr was sie spielen sollten. In der 2.Halbzeit fingen sie sich auf, konzentriert sich einfach wieder auf ihr Spiel und bekamen nur noch 3 Tore. Am Schluss stand es brutal 0:10 aus Sicht der Mosliger. Die beiden können sich nicht mehr erinnern, wann sie jemals ein 0:10 eingefangen haben.

Brutal wurde es in der Endabrechnung der Gruppe 2, denn die Teams vom 3. – 6. Platz waren nur getrennt durch 2 Punkte. Reichenbach hatte 6 Punkte auf ihrem Konto, Bonlanden, Wendlingen und Mosnang je 4 Punkte. Leider hatten die jungen Mosliger die schlechteste Tordifferenz und kamen so auf Platz 6.

 

Im Spiel um die Plätze 11 und 12 spielten sie gegen Karlsruhe. Dieses Spiel konnten Rafael Artho und Björn Vogel nochmals gewinnen mit 4:2 und klassierten sich auf dem 11. Platz. Schon brutal, 2 Siege, ein Remis und 3 Niederlagen bedeutete Rang 11 im 12er Feld.  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

BRONZE EM 2017 + 2018