Haybach-Cup in Klein-Winternheim

 

 HAYBACH - CUP 2019

 

7. Internationales Radballturnier

 

12. Januar 2019                                       Mannschaften

Verein

Spieler

VC Dorlisheim

Quentin Seyfried / Mathias Seyfried

RMV Mosnang

Rafael Artho / Björn Vogel

HZG Beringen

Brecht Damen / Niels Dirikx

RKV Denkendorf

Valentin Notheis / Felix Weinert

RV Bechhofen

Pierre Klinger / Andre Klinger

RSV Klein - Winternheim

Fabian Gebhard / Niklas Schmitt

 

Ein Turnier der besonderen Art stand für die jungen Radballer des RMV Mosnang mit Rafael Artho und Björn Vogel auf dem Programm. Als junger Aussenseiter fuhr man nach Klein-Winternheim in Deutschland um am Haybach – Cup mit zu spielen.

 

Die gemeldeten Teams versprachen viel Spannung : Beringen aus Belgien, an der Weltmeisterschaft 2018 auf dem 4. Platz, Dorlisheim aus Frankreich an der WM 2018 auf dem 6. Platz. Dazu die beiden Deutschen Topteams aus der 2. Bundesliga mit Denkendorf und Bechhofen und als 3. Deutsche Team Gastgeber Klein-Winternheim aus der Oberliga Rheinlandfalz, die schon auf dem Sprung sind in die 2. Bundesliga. Und dazu noch die jungen 18 und 17 jährigen Schweizer vom RMV Mosnang mit Rafael Artho und Björn Vogel. Die Vorfreude auf das Turnier war riesig, denn zum 1x hatten sie Gelegenheit gegen Teams zu spielen, denn sie sonst an der Weltmeisterschaft zu sehen von der Tribüne aus.

 

Spiel 1 Mosnang gegen Dorlisheim aus Frankreich 1:5

 

Die Geschichte vom 1. Spiel ist schnell erzählt. Die beiden jungen Mosliger spielten gut, aber nicht ihr starkes Spiel, denn sie wollten einfach zu viel, etwas übermotiviert. Der Gegner Dorlisheim ging in Führung und dann wollte man zu schnell wieder den Ausgleich erzielen und spielte dem Gegner so immer wieder in die Hände. Zur Pause stand es 3:1 für die Franzosen und sie liessen sich das Spiel nicht mehr nehmen, auch wenn eine Steigerung in der 2. Halbzeit da war auf Seiten der Mosliger. Dorlisheim gewann mit 5:1 zu hoch.

 

Spiel 2 : Mosnang gegen Beringen aus Belgien 2:2

 

Nach einer kurzen Pause ging es gleich weiter gegen den WM 4. 2018, Beringen aus Belgien. Also auf dem Papier, eine etwas noch grössere Hürde als die Franzosen. Hier spielten die jungen Mosliger sicher eine Klasse besser und das Spiel war bis in die letzten Sekunden offen. Die Schweizer hatten die Fans in der Halle auf ihrer Seite, denn ihnen gelangen 2 schöne Tore. Am Schluss trennte man sich gerecht 2:2 Remis und man sah Björn Vogel und Rafael Artho die Freunde über den Punktgewinn an beim Verlassen des Spielfeldes.

 

 

 

Mosnang gegen Beringen

 

 

 

Spiel 3 : Mosnang gegen Gastgeber Klein-Winternheim 5:3

 

Die jungen Mosliger hatten als Aussenseiter auch den härtesten Spielplan, denn immer nur kurze Pause und schon wieder los ins nächste Spiel. Dieses Mal ging es gegen Gastgeber Klein-Winternheim. Dieses Mal hatten sie die einheimischen Fans natürlich nicht auf ihrer Seite, aber sie zollten den jungen Mosliger wieder Applaus bei jedem Tor. Gastgeber Klein Winternheim rannte schnell einem 0:3 Rückstand hinterher, denn sie auch nicht mehr aufholen konnten. So gewann Mosnang das 1. Spiel an diesem Turnier mit 5:3 sicher. Die Zuschauer rieben sich die Augen, denn nach 3 Spielen hatte Mosnang bereit 4 Punkte auf dem Konto, viel für einen Aussenseiter.

 

Spiel 4 : Mosnang gegen Denkendorf aus Deutschland 6:7

 

Nächster Gegner war ein körperlich grosser Brocken, Denkendorf aus Deutschland. Die 1. Halbzeit in diesem Spiel aus Mosnanger Sicht war zum vergessen, man griff an, schon etwas müde im Kopf und Beinen vom langen Tag ( man war seit 07.00 Uhr unterwegs gewesen ) und schloss die Angriffe etwas zu unsicher ab. Denkendorf fing den Angriff ab und löste blitzschnell einen Konter aus der zu einem Tor führte. Ballbesitz in der 1. Halbzeit Mosnang 70 %, Denkendorf 30 %, Halbzeitergebnis 5:1 für Denkendorf. In der Pause wurde eine Korrekturmassnahme im Spielaufbau angeordnet vom Coach Ruedi Artho. Und siehe da, die Deutschen fühlten sich zu sicher und das Spiel drehte komplett. Jetzt fing Mosnang die Angriffe der Deutschen ab und es gelang ihnen Tor um Tor. 2 Sekunden vor Schluss mit dem 6. Tor war die Aufholjagd leider vorbei. Denkendorf rettete ein Tor über die Zeit zum 7:6 Sieg. Was für ein verrücktes Spiel. Den Zuschauern hatte es gefallen.

 

Spiel 5 : Mosnang gegen Bechhofen aus Deutschland 5:3

 

Im letzten Spiel des Turniers traf man noch auf Bechhofen aus Bayern. Bechhofen ist eine grosse Stimmungsmannschaft, wenn es ihnen läuft, dann sind sie meistens kaum aufzuhalten. Bis jetzt lief es etwas durchzogen für das Team aus Bayern. Darum legte man sich die Taktik im Mosliger Lager zurecht, die Nerven mit lang geführten Angriffe etwas zu strapazieren. Wer ungeduldig ist, macht auch Fehler. Diese Fehler wollte man aus nutzen zu Toren. Die 1. Halbzeit war fast perfekt, 4 schöne Tore aus dem Spiel heraus waren der Lohn für die Mosliger. Das es nicht 4:0 zur Pause stand, lag nicht an Bechhofen sondern an den Mosliger selber. Sie produzierten zusammen ein schönes Eigentor. So hiess es 4:1 für Mosnang und dies war für Bechhofen auch genug um noch an den eigenen Sieg zu glauben. Sie kamen auch wieder heran auf 3:4 und würde das Spiel jetzt noch kippen. Nein, die Ruhe und Geduld der Mosliger war grösser als der Druck der Deutschen. So erzielten sie in der letzten Minute noch das 5:3 und dabei blieb es.

 

 

 

 

 

 Nr.

Spielfolge

1.

RSV Klein - Winternheim

-

RV Bechhofen

2:4

2

HZG Beringen

-

RKV Denkendorf

3:2

3.

VC Dorlisheim

-

RMV Mosnang

5:1

4.

RSV Klein - Winternheim

-

RKV Denkendorf

3:3

5.

VC Dorlisheim

-

RV Bechhofen

7:5

6.

HZG Beringen

-

RMV Mosnang

2:2

7.

RKV Denkendorf

-

RV Bechhofen

7:2

8.

RSV Klein - Winternheim

-

RMV Mosnang

3:5

9.

HZG Beringen

-

VC Dorlisheim

5:4

10.

RMV Mosnang

-

RKV Denkendorf

6:7

11.

HZG Beringen

-

RV Bechhofen

4:1

12.

RSV Klein - Winternheim

-

VC Dorlisheim

1:6

13.

RMV Mosnang

-

RV Bechhofen

5:3

14.

VC Dorlisheim

-

RKV Denkendorf

6:3

15.

RSV Klein - Winternheim

-

HZG Beringen

1:4

Finale

 

HZG Beringen

-

VC Dorlisheim

4:7

 

ENDSTAND HAYBACH CUP 2019

Verein

Spieler

1.

VC Dorlisheim

Quentin Seyfried / Mathias Seyfried

2.

HZG Beringen

Brecht Damen / Niels Dirikx

3.

RKV Denkendorf

Valentin Notheis / Felix Weinert

4.

RMV Mosnang

Rafael Artho / Björn Vogel

5.

RV Bechhofen

Pierre Klinger / Andre Klinger

6.

RSV Klein - Winternheim

Fabian Gebhard / Niklas Schmitt

                 

 

 

 

Fazit des Turniers :

 

5 Spiele 2 Siege, 1 Remis und 2 Niederlagen, Platz 4. Sehr zufrieden war man im Team Rafael Artho und Björn Vogel zusammen mit Coach Ruedi Artho, denn der Auftritt am Haybach Cup war mehr als gelungen.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

BRONZE EM 2017 + 2018