5. SM Runde NLB in Nürensdorf

4. Runde in Mosnang für Artho´s und Co.

 

 15 Teams in der Nat. B Radball Schweizermeisterschaft sind am Start. Wie im letzten Jahr ist das Feld sehr ausgeglichen und viele Teams können vorne mitspielen aber auch in den Abstiegskampf verwickelt sein.   

Im 2018 waren Möhlin1, Altdorf 1, Winterthur 1, St.Gallen und Mosnang 1 im Final. Möhlin ist aufgestiegen in die Nat. A und  St.Gallen zurück getreten, so gehören sich die 3 Teams Altdorf 1 mit Planzer / Hauri, RC Winterthur 1 mit Russenberger / Baumann und der RMV Mosnang 1 mit Roger Artho und Manuel Mutti zu den 3 gejagten Teams in der Saison 2019. Aber eben, das Feld ist sehr eng beieinander, man traut sicher 10 Teams den Sprung in den Final zu. Neu in der Nat. B nach dem Schweizermeistertitel in der 1.Liga im 2018 spielen auch das jüngste Team mit Mosnang 3 mit Rafael Artho und Björn Vogel.  

 

Es macht wieder Spass Bassersdorf mit Björn Reiser und Reto Baumgartner im 2019 zuzusehen, denn sie haben wohl wirklich wieder Lust Radball zu spielen, auch wenn sie nicht mehr die Jüngsten sind und ihre Gegner manchmal ihre Söhne sein könnten. Es scheint, dass sie auch körperlich wieder fit sind und Rückprobleme beiseitelegen konnten. Sie sind die Überraschung, denn sie haben sich für den Cupfinal am 3. März qualifiziert. 4 Teams aus der Nat. A sind ausgeschieden, aber Bassersdorf aus der Nat. B ist mit dabei, mal sehen, was sie da wieder auf das Parkett zaubern. Björn Vogel im Tor noch leicht Grippe geschwächt und Rafael Artho im Feld waren also gewarnt, auch wenn Bassersdorf im Moment hinter ihnen in der Tabelle liegt. Schnell konnte Rafael Artho einen Angriff abfangen und das 1:0 erzielen. Dann war aber Bassersdorf am Zug und glich aus und ging bis zur Pause an der Heimrunde mit 2:1 in Führung. Da fehlte noch ein bisschen was in der Defensive der Mosliger, hier wollte man in der 2. Halbzeit einen Zacken zulegen. Bassersdorf gelang aber das 3:1 und erst dann konnte Mosnang wieder verkürzen zum 2:3. Doch die Zürcher liessen sich die Punkte nicht mehr abnehmen und feierten nach einem weiteren Tor einen 4:2 Startsieg.

 

 

 

Frauenfeld mit Robert Bures und Pascal Schüepp gehören immer zu den Favoriten in der Nat. B. Sie sind sicher nicht das Topteam, das unbedingt in die Nat. A aufsteigen will oder muss, aber eine Medaille lassen sie sich schon gerne umhängen im Final der Nat. B. Mosnang 1 mit Roger Artho und Manuel Mutti haben im Cuphalbfinal das zu spüren bekommen. Zuerst haben sie das Nat. A Team aus Schöftland geschlagen und waren gut im Rennen für die Qualifikation zum Cupfinal, musste aber im Spiel gegen Frauenfeld als Verlierer vom Platz und durften den Thurgauer zum Einzug in den Cupfinal gratulieren. Man kennt sich schon sehr lange, denn seit Roger Artho und Manuel Mutti Radball spielen und ins Trainingslager nach Tenero fahren, kennt man sich, denn Robert Bures war auch immer als Leiter mit dabei. Oder Rafael Artho und Björn Vogel haben zusammen mit den Thurgauern ein Jahr trainiert in Sirnach als Vorbereitung für die Junioren EM 2018.

 

 

 

Es waren 2 Topspiele aus Sicht der Mosliger, Roger Artho und Manuel Mutti drehten das Spiel nach einem 0:1 Rückstand in eine 2:1 Führung bis zur Pause. Nach der Pause wurde es beim Spielstand von 3:2 für die Mosliger noch etwas eng, aber Roger Artho mit dem Tor des Tages mit einem Hinterradschuss schoss den Sieg mit 4:2 nach Hause. Ebenso stark unterwegs Mosnang 3 mit Rafael Artho und Björn Vogel. 1:0 für Mosnang, dann 2:1 für Frauenfeld und wieder 3:2 für Mosnang bis zum Pausentee. In der 2.Halbzeit ging es so weiter, Mosnang mit 4:2, Frauenfeld mit 3:4 Anschlusstreffer und dann das wichtige 5:3 aus Sicht der Alttoggenburger, dann Spielende, Sieg für Mosnang 3.

 

 

 

St.Gallen mit Charlie Hollenstein und Rico Hüberli gelten im 2019 als Pflichtgegner, denn sie liegen am Tabellenende mit 1 Punkt und hier mussten die Mosligerteams einfach als Sieger vom Platz. Die St. Galler sind nach dem Rücktritt der Nat. B Mannschaft des RC St.Gallen aus der 2.Liga direkt in die Nat. B aufgestiegen, ein zu grosser Sprung wohl für die beiden jungen St.Galler. An dieser Runde verstärkte Mathias Klarer das Team und ging auf Punktejagd für die Stadt St.Galler. Die St.Galler kämpften um jeden Ball und hatten viel Glück, den Mosliger etwas das Pech am Rad und viele Aluminiumtreffer. Am Schluss gewannen beiden Mosligerteams das Spiel gegen St.Gallen, Mosnang 1 nach einer 4:0 Führung mit 4:2 und Mosnang 3 mit einem 2:0 Sieg.  

 

 

Männedorf mit Apollon Berdelis und Thomas Schneider sind auch sehr gut in die Saison 2019 gestartet. Auch sie gehören wie Frauenfeld zum Inventar der Nat. B, aber eben auch zu den starken routinierten Teams, die den Jungen den Weg versperren. Wieder ein enges Spiel für Mosnang 1 gegen Männedorf. 1:0 für Männedorf und Mosnang mit Zug auf das Tor der Zürcher mit dem 1:1 zur Pause und nachher mit 2:1 in Führung. Männedorf glich wieder aus, Mosnang legte wieder vor mit 3:2. Männedorf wieder dran und glich wieder aus zum 3:3. Manuel Mutti mit einem schönen Tor in der letzten Minuten war es vorbehalten das Spiel zu endscheiden zum 4:3 Sieg. Ebenfalls zu einem Sieg kam Mosnang 3 mit Rafael Artho und Björn Vogel. Wieder eine klasse Partie in der Defensive der beiden jungen Mosliger, nach dem 1:0 für die Mosliger konnte Männedorf noch ausgleichen zum 1:1, aber nach der 2:1 Führung von Mosnang 3 liess Björn Vogel im Tor nichts mehr rein. Halbzeitstand 2:1 für Mosnang 3. Es war noch lange spannend in der 2.Halbzeit, aber Männedorf gelang kein Tor mehr. Mosnang 3 bekam noch einen 4 Meter, denn Rafael Artho unter die Latte zum 3:1 Entstand verwandelte. 4. Spiel, 3 Sieg.

 

Fazit der Runde :  2x 3 Siege für Mosnang 1 und 3 TOP !!!

 

Es war keine einfache Runde in Nürensdorf für die beiden Mosligerteams, aber mit je 3 Siegen und 9 gewonnen Punkten, absolut Top !!

 

Halbzeit in der Qualifikation der Nat. B : Platz 2 und 4

 

Die Prognose war, dass es eine sehr ausgeglichene Saison in der Nat. B geben würde. So ist es auch, denn an der Spitze haben sich die 3 Teams Altdorf 1, Mosnang 1 mit Roger Artho und Manuel Mutti zusammen mit Winterthur 1 etwas abgesetzt. Aber ab Platz 4 mit Mosnang 3 mit Rafael Artho und Björn Vogel bis zu Platz 13 mit Mosnang 2, liegen die 10 Teams nur gerade durch 8 Punkte getrennt, hier liegt viel Spannung drin. Etwas abgeschlagen sind am Tabellenende Möhlin 2 und St.Gallen. Sie werden es sehr schwer haben, nicht abzusteigen.

 

Tabelle

  Sp.

  s

  u

  n

    Pkt.

    Tore    

Diff.

Altdorf 1

14

12

1

1

37

74

:

26

48

Mosnang 1

14

10

3

1

33

68

:

34

34

Winterthur 1

14

9

4

1

31

70

:

42

28

Mosnang 3

14

7

2

5

23

54

:

40

14

Oftringen

14

6

5

3

23

53

:

39

14

Möhlin 1

14

5

5

4

20

54

:

57

-3

Frauenfeld

14

6

1

7

19

61

:

58

3

Winterthur 2

14

5

3

6

18

47

:

48

-1

Altdorf 2

14

5

3

6

18

39

:

47

-8

10 

Männedorf

14

5

2

7

17

47

:

48

-1

11 

Sirnach

14

5

2

7

17

42

:

47

-5

12 

Bassersdorf-Nürensdorf

14

4

4

6

16

45

:

64

-19

13 

Mosnang 2

14

4

3

7

15

51

:

55

-4

14 

Möhlin 2

14

1

1

12

4

30

:

86

-56

15 

St. Gallen

14

0

3

11

3

29

:

73

-44

 

 

 

 

 

Gruppe 1

Bassersdorf/Nürensdorf

Björn Reiser / Reto Baumgartner

Mosnang 3

Björn Vogel / Rafael Artho

Mosnang 1

Roger Artho / Manuel Mutti

Gruppe 2

Winterthur 1

Roman Baumann / Tim Russenberger

Winterthur 2

Ariel Perez / Pedro Barbosa da Silva

Mosnang 2

Joel Bischofberger / Fabian Rüthemann

Gruppe 3

Männedorf

Thomas Schneider / Apollon Berdelis

St. Gallen RC

Charlie Hollenstein / Rico Hüberli

Frauenfeld

Robert Bures / Pascal Schüepp

Gruppe 4

Möhlin 1

Marc Graf / Yosuke Degen

Möhlin 2

Stuart Müller / Raphael Schmid

Oftringen

Patrick Luder / Samuel Niklaus

Gruppe 5

Altdorf 1

Beda Planzer / Fabian Hauri

Altdorf 2

Stefan Marty / Josip Bajo

Sirnach

Lars Korn / Sven Korn

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

BRONZE EM 2017 + 2018