6. SM Runde NLB in Oftringen

6. SM Runde in Oftringen für Artho´s und Co.

 

 

15 Teams in der Nat. B Radball Schweizermeisterschaft sind am Start. Wie im letzten Jahr ist das Feld sehr ausgeglichen und viele Teams können vorne mitspielen aber auch in den Abstiegskampf verwickelt sein.  

 

RMV Mosnang 1 mit Roger Artho und Manuel Mutti und  Mosnang 3 mit Rafael Artho und Björn Vogel hatten eine sehr gute 1.Hälfte der Qualifikation gespielt und lagen auf den Plätzen 2 und 4. So konnte es natürlich weiter gehen und es ging so weiter. 

 

Im 1. Spiel der Rückrunde der Schweizermeisterschaft Saison 2019 in der Nat. B wurden aber alle Familienbanden und Freundschaften ein wenig zur Seite gelegt, denn es hiess Mosnang 1 mit Roger Artho und Manuel Mutti gegen Mosnang 3 mit Rafael Artho und Björn Vogel auf dem Spielfeld und an der Bande Coach und Trainer Ruedi Artho. Unzählige Male hatte man schon das andere Team unterstützt, sich gefreut über Erfolge oder mitgelitten bei Misserfolgen. Aber jetzt zählt nur der eigene Erfolg. Spiele dieser Art sind immer sehr schwierig, man kennt einander in und auswendig und  weiss eigentlich gar nicht wie man spielen soll. Ein offenes Spiel mit zu  vielen Fehlern auf beiden Seiten. Am Schluss gewannen Roger Artho und Manuel Mutti mit 6:4.

 

 

 

Mosnang 1 auf Platz 2, Winterthur 1 auf Platz 3 und Mosnang 3 auf Platz 4, also ein absoluter Spitzenkampf zwischen diesen 3 Teams. Zuerst Mosnang 1 gegen Winterthur 1. Ein ganz enges Spiel zwischen diesen beiden Team, wer macht den entscheidenden Fehler und wer geht als Sieger vom Platz. Zur Pause 1:1, am Schluss siegte Winterthur mit 3:2 gegen Roger Artho und Manuel Mutti. Wieder wie im letzten Vergleich, Mosnang 1 machte etwas zu wenig für das Spiel und Winterthur 1 mit etwas mehr Glück. Dann ein Hammerspiel von Mosnang 2 gegen Winterthur 1. Hier hat man Winterthur bald wieder dort, wie vor einem Jahr, als man noch als 1. Ligamannschaft fast unschlagbar war für Winterthur 1 aus ihrer Sicht. Winterthur 1 legte vor mit 1:0, dann drehte Rafael Artho mit einer starken Leistung im Feld und der Wand Björn Vogel im Tor das Spiel komplett bis Mitte 2.Halbzeit. Beim Stand von 6:2 war das Spiel entschieden, die 2 Tore zum 4:6 waren nur noch Kosmetik. Die Winterthurer schüttelten den Kopf und verstanden die Welt nicht mehr, denn wieder hatten sie es nicht geschafft, das Spiel für sich zu entscheiden gegen die jungen Mosliger. Sie finden einfach kein Mittel um wirksam vor das Tor der Mosliger zu kommen. 

 

Das Powerteam Winterthur 2 lebte von der Kraft der beiden jungen Sportler und dem Siegeswillen, hier bringen sie viele Teams ausser Konzept und spielen ihr Spiel nach Hause. Mal sehen, wie es dieses Mal lief für die beiden Mosligerteams. In der Vorrunde gab es einen Sieg für Mosnang 1 und eine Niederlage für Mosnang 3. Das Spiel Mosnang 1 gegen Winterthur 2 war in der 1. Halbzeit zum vergessen aus Sicht der Mosliger. Kurz vor der Pause gelang ihnen noch das wichtige 1. Tor zum Halbzeitstand von 1:4. Total neben den Schuhen machte man Winterthur 2 nur noch stärker und lag so verdient zurück. Für die 2. Halbzeit nahm man eine neue Taktik mit und hoffte auf einen schnellen Erfolg. Der kam auf, schnell kamen sie wieder auf 2:4 und 3:5 heran. Und dann passte einmal alles zusammen und schon stand es 5:5. Winterthur fighte weiter und ging wieder in Führung mit 6:5, doch auch sie mussten den Ausgleich wieder hinnehmen zum 6:6. 3 Sekunden vor Schluss noch einen Pfostenschuss der Zürcher der zum Glück nicht ins Tor ging. Endstand 6:6, ein glücklicher Punkt für Mosnang 1 mit Roger Artho und Manuel Mutti. Ein ganz anderes Bild bei Mosnang 2 mit Björn Vogel und Rafael Artho. Hier verstand es Rafael Artho die Zürcher zu Fehler zu zwingen, die er zusammen mit Björn Vogel eiskalt ausnutzte. Bis zur Pause sollte aus Sicht der Mosliger das Spiel auch schon entschieden sein, denn bei der 6:2 Führung sollte und dürfte nichts mehr passieren. Winterthur 2 spielte in der 2. Halbzeit mit viel Risiko und es gelangen ihnen noch 2 Tore zum 4:6, aber die Spannung war gleich wieder weg mit dem 7:4 für den RMV Mosnang 3. 

 

Schlusslicht und Abstiegskandidat St. Gallen dürfte auch in der Rückrunde kein Stolperstein sein, 2 klare Siege wie in der Vorrunde wurden von Coach Ruedi Artho gefordert. Mosnang 1 erfüllte diese Aufgabe ohne Probleme, zur Pause stand es 3:1, am Schluss 9:2, wie im Training. Mosnang 3 machte das Ganze dann doch noch etwas spannender. Sie legte auch vor zum 1:0, fingen dann den Ausgleich zum 1:1 und zogen das Spiel wieder auf ihre Seite mit dem 3:1 Pausenstand. Mit dem 4:1 nach dem Pausentee sollte das Spiel entscheiden sein, doch plötzlich hatte St.Gallen mehr vom Spiel und es gelangen ihnen die Tore zum 2:4 und auch zum 3:5. In dieser Phase machte Mosnang 3 zu wenig Druck auf das Tor der St.Galler und es schlichen sich einige Fehler im Spiel der Alttoggenburger ein. St.Gallen spielte einfach frisch von der Leber, denn sie hatten ja nichts zu verlieren und plötzlich lag der Ball wieder im Tor. 4:5 Anschlusstreffer für St.Gallen. Jetzt hiess es aufpassen, denn den Sieg hier noch zu verschenken, war gar nicht geplant. So spielte man etwas auf Zeit und rettete den Vorsprung sicher über die Zeit. 5:4 Sieg für Mosnang 3 gegen St.Gallen, hier brauchte man zum 1. Mal an dieser Runde etwas Glück. 

 

Fazit der Runde in Oftringen : gut und Top !!!

 

Mosnang 1 mit 7 Punkten aus 4 Spielen nicht ganz zufrieden, denn gegen Winterthur 2 wurde schon 2 Punkte verschenkt. Mosnang 3 nach der Startniederlage gegen Mosnang 1 mit den 3 Siegen gegen St.Gallen, Winterthur 1 und 2 natürlich hoch zufrieden, 9 sehr gute Punkte.

 

In der Tabelle hat Mosnang 1 das spielfrei Altdorf 1 überholt in der Tabelle und grüsst zum 1.Mal in ihrer Karriere als Leader der Nat. B. Mosnang 3 hat mit den 9 gewonnen Punkten ihren 4. Platz gefestigt und grüsst ebenfalls weiterhin von einem Finalplatz.

 

Tabelle

  Sp.

  s

  u

  n

    Pkt.

    Tore    

Diff.

Mosnang 1

18

12

4

2

40

91

:

49

42

Winterthur 1

18

11

5

2

38

88

:

58

30

Altdorf 1

14

12

1

1

37

74

:

26

48

Mosnang 3

18

10

2

6

32

76

:

58

18

Oftringen

17

8

6

3

30

69

:

43

26

Möhlin 1

18

7

6

5

27

72

:

73

-1

Frauenfeld

18

8

2

8

26

87

:

75

12

Männedorf

17

7

3

7

24

57

:

56

1

Sirnach

18

7

3

8

24

59

:

62

-3

10 

Winterthur 2

18

5

4

9

19

63

:

70

-7

11 

Bassersdorf-Nürensdorf

17

5

4

8

19

57

:

72

-15

12 

Altdorf 2

14

5

3

6

18

39

:

47

-8

13 

Mosnang 2

14

4

3

7

15

51

:

55

-4

14 

Möhlin 2

18

1

1

16

4

40

:

115

-75

15 

St. Gallen

17

0

3

14

3

33

:

97

-64

 


 

Die fünf ersten Teams (1. bis 5. Rang) gelangen direkt in den Final.

 

Die zwei letzten Teams (14. und 15. Rang) steigen auf das Jahr 2020 direkt ab in die 1. Liga

 

-

 

 

 

Gruppe 1

Altdorf 2

Stefan Marty / Josip Bajo

Altdorf 1

Beda Planzer / Fabian Hauri

Mosnang 2

Joel Bischofberger / Fabian Rüthemann

Gruppe 2

Winterthur 2

Ariel Perez / Pedro Barbosa da Silva

Winterthur 1

Roman Baumann / Tim Russenberger

St. Gallen RC

Charlie Hollenstein / Rico Hüberli

Gruppe 3

Oftringen

Patrick Luder / Samuel Niklaus

Mosnang 1

Roger Artho / Manuel Mutti

Mosnang 3

Björn Vogel / Rafael Artho

Gruppe 4

Möhlin 1

Marc Graf / Yosuke Degen

Möhlin 2

Stuart Müller / Raphael Schmid

Männedorf

Thomas Schneider / Apollon Berdelis

Gruppe 5

Sirnach

Lars Korn / Sven Korn

Bassersdorf/Nürensdorf

Björn Reiser / Reto Baumgartner

Frauenfeld

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

BRONZE EM 2017 + 2018