3. und letzte Qualifikationsrunde zur U23-EM

 

Sieger Möhlin fährt zur U23-EM nach Naurod (D)

 

 

5 Teams aus dem U23 Nationalkader Schweiz kämpfen und spielen noch um die Qualifikation für die U23 Europameisterschaft im September in Naurod in Deutschland. Es sind die altbekannten Teams aus Möhlin ( Nat. A ), Winterthur ( Nat. B ) und Altdorf  aus der 1.Liga, die gerade den Aufstieg in die Nat. B geschafft haben. Dazu natürlich die beiden Teams des RMV Mosnang aus der Nat. B mit Mosnang 1 mit Roger Artho und Manuel Mutti, sowie Mosnang 2 mit Björn Vogel und Rafael Artho. Die beiden Mosligerteams hatten die Schweiz im 2018 an der U23 vertreten und klassierten sich auf den Plätzen 5 und 6. Für Möhlin und Winterthur ist es in diesem Jahr altershalber die letzte Gelegenheit an eine U23 EM zu fahren.

 

Unglaublich spannende präsentierte sich die Ausgangslage vor der letzten Runde:

 

 

Tabelle

  Sp.

  s

  u

  n

    Pkt.

    Tore    

Diff.

RC Winterthur

8

5

1

2

16

37

:

28

9

VC Möhlin

8

5

0

3

15

38

:

32

6

RMV Mosnang 2

8

4

2

2

14

34

:

26

8

RMV Mosnang 1

8

4

1

3

13

33

:

30

3

RS Altdorf

8

0

0

8

0

22

:

48

-26

 

 

 

RC Winterthur

Roman Baumann / Tim Russenberger

VC Möhlin

Luc Graf / Simon Fischler

RMV Mosnang 2

Björn Vogel / Rafael Artho

RMV Mosnang 1

Roger Artho / Manuel Mutti

RS Altdorf

Silvan Betschart / Yannick Fröhlich

 

 

Die 4 Teams Winterthur, Möhlin, Mosnang 1 mit Artho / Mutti und Mosnang 2 mit Artho / Vogel waren nur durch 3 Punkte getrennt. Dies hiess jedes dieser 4 Teams konnte noch aus eigener Kraft die Qualifikation schaffen. Leider hatte Mosnang 1 mit Roger Artho und Manuel Mutti das Handicap, dass Roger Artho seit dem 5. August in der Schweizer Armee seinen Dienst absolviert und so nach der Sommerpause kein regelmässiges Training besuchen konnte, weil auch die Radballhalle in Mosnang seit dem 1. Juli umgebaut wurde. Noch schlimmer erwischte es  Mosnang 2 mit Rafael Artho und Björn Vogel. Björn Vogel weilt zurzeit noch in den USA an einem Sprachaufenthalt und kommt erst am 25. August zurück, 3 Tage nach der letzten Runde. So wurde Björn Vogel durch Joel Bischofberger ersetzt. Man war gespannt, wie sich die beiden schlagen würden.

 

 

 

Zuerst wie immer das Spiel Mosnang 1 gegen Mosnang 2. Dieses Spiel kam für beide gerade richtig, denn so hatte man noch ein Spiel unter sich um sich etwas in den Spielrhythmus zu kommen. Kein Team nahm dieses Spiel auf die leichte Schulter, denn gewinnen wollten beide, denn beiden Teams glaubten noch an ihre Chancen in der Tabelle einen Schritt nach vorne machen zu können. Bei Halbzeit nach 2 schönen Toren stand es 1:1 Remis. Beide Teams waren auf gutem Weg, wollten einige Dinge schon noch verbessern. In der 2.Halbzeit gelangen Manuel Mutti und Roger Artho einen fast perfekten Angriff zur 2:1 Führung, dabei blieb es. Mosnang 1 gewann das Spiel mit 2:1.

 

 

 

Ein Spiel der Vorentscheidung, war das Spiel Mosnang 1 gegen Möhlin. Wenn Mosnang 1 aus eigner Kraft den Sprung an die Tabellenspitze schafften wollte, musste ein Sieg her gegen die Aargauer. Ein starkes Spiel beider Teams, Möhlin 1:0, Mosnang herrlich wieder zum 1:1. Dann Pause, nach der Pause wieder Möhlin am Drücker 2:1, Mosnang mit viel Aufwand verdient zum 2:2. Die 2. Halbzeit bald fertig, blieb es beim 2:2 Remis. Nein, Möhlin noch herrlich zum 3:2 und damit der Sieg bei den Aargauern. Schade, tolles Spiel für Mosnang 1. Man ärgerte sich aber über die zu viele Pfostenschüsse, die leider nicht den Weg ins Tor gefunden hatten. Und Mosnang 2 ? Schützenhilfe für Mosnang 1 ? Lange sah es sehr gut aus, denn Mosnang 2 konnte schnell in Führung gehen mit 1:0 und hielt das Spiel dank starker Leistung in Defensive auf ihrer Seite. Halbzeit 1:1. Je länger das Spiel dauerte in der 2.Halbzeit, umso mehr wurden die Aargauer stärker und Rafael Artho und Ersatzmann Joel Bischofberger in ihren Aktionen vorallem in den Abschlüssen etwas ungeduldig und ungenau. Möhlin nutzte dieses aus und gewann das Spiel mit 5:3.

 

 

 

Nochmals 2 packende Spiele der Mosligerteams gegen Winterthur. Die Mosliger stürzten die Zürcher vom Leaderthron, denn Mosnang 1 gewannen 3:2 verdient gegen den Gastgeber der letzten Runde. Der Sieg wäre höher ausgefallen, die Mosliger vorallem Manuel Mutti beklagte wieder 3 oder mehr Pfostenschüsse. Ein total verrücktes Spiel Mosnang 2 gegen Winterthur. Winterthur führte nach der Pause mit 5:3 und hatte eigentlich alles unter Kontrolle. Mit einer tollen Aktion konnte Mosnang 2 mit Rafael Artho und Joel Bischofberger noch verkürzen auf 4:5. Dann blieben nicht einmal mehr 30 Sekunden zu spielen und Winterthur hatte den Ball. Mosnang 2 nahm den Torhüter raus, stürmte mit beiden Spieler und ging volles Risiko um nochmals an den Ball zu kommen. Dann ein grosses Getümmel, die Mosliger drückten die Zürcher in die Defensive, die beiden Winterthur Spieler behinderten sich selbst und der Ball rollte ins eigene Tor. Ausgleich zum 5:5 und Schlusspfiff. Die Winterthurer schauten sich gegenseitig an und versuchten zu verstehen, was gerade passiert war.

 

 

 

2 total verrückte Spiele für beide Mosligerteams gegen die Innerschweizer, denn Altdorf noch punktelos, spielte ganz klar ihre beste Runde in dieser Ausscheidung. Gegen Mosnang 1 führten die Innerschweizer zur Pause mit 3:1 völlig verdient. Mit einem Kraftakt in der 2.Halbzeit und viel Geduld konnte Mosnang 1 das Spiel noch drehen zum 5:3 Sieg. Auch Mosnang 2 hatte Mühe gegen Altdorf und das Spiel blieb ausgeglichen bis zum Ende. Am Schluss ärgerten sich beide über das 3:3 Remis, denn beide hatten gute Chancen das Spiel für sich zu entscheiden.

 

 

 

Fazit der Qualifikation : Möhlin glücklich und verdient zur EM

 

Ein Blick auf die Tabelle nach der letzten Runde zeigt einen glücklichen Gewinner Möhlin mit einem Punkt Vorsprung auf Winterthur und 2 Punkte auf Mosnang 1. Möhlin hat das EM Ticket sicher nicht gestohlen, aber auch Winterthur oder Mosnang 1 oder Mosnang 2 hätten es verdient gehabt. Alle Teams hatten mit Problemen in diesen 3 Runde zu kämpfen, Verletzungen, Ferienabsenzen, Schulferien gleich kein Training möglich, Hallenumbau und Einsätze in der Schweizer Armee. Die beiden Mosligerteams sind enttäuscht, dass es nach 2017 und 2018 nicht zu einem 3. Einsatz an der U23 EM kommt, aber fokussieren sich bereits auf die U23 EM 2020 in der Schweiz in Mosnang.

 

 

 

 

 

Tabelle

  Sp.

  s

  u

  n

    Pkt.

    Tore    

Diff.

VC Möhlin

12

8

0

4

24

58

:

47

11

RC Winterthur

12

7

2

3

23

54

:

40

14

RMV Mosnang 1

12

7

1

4

22

45

:

39

6

RMV Mosnang 2

12

4

4

4

16

46

:

41

5

RS Altdorf

12

0

1

11

1

33

:

69

-36

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

BRONZE EM 2017 + 2018