Neujahrsturnier in Frauenfeld

 

Platz 2, qualifiziert für die Halbfinals

 

 

Traditionell beginnt das Radballjahr mit den Neujahrsturnieren in Frauenfeld. Das Mosliger Nat. B Duo mit Rafael Artho und Björn Vogel freuten sich auf dieses starke Nat. A / B Turnier. Favoriten waren viele am Start Gastgeber Frauenfeld, die Nat. A Teams Winterthur und Schöftland, die Nr. 2 aus Österreich Dornbirn, Bonlanden aus Deutschland usw.

 

Eingeteilt in die Gruppe 2 warteten folgende Gegner auf die Mosliger : Dornbirn aus Österreich mit Pascal Fontain und Patrick Köck, die Nr. 2 in Österreich, Hardt aus Deutschland mit Mathias Haas und Kevin Wahlenmeier und dazu die beiden Schweizer Teams Winterthur mit Roman Baumann und Tim Russenberger und das neue Nat. B Team aus Oftringen mit Patrick Luder und Michael Merz. 

 

 

 

Die beiden Österreicher hatten bis jetzt keine gute Erinnerungen an die jungen Mosliger, denn am Weltcup 2019 in Grosskoschen in Deutschland wurden sie im Spiel um Platz 7 und 8 von den Mosliger vom Platz gefegt und mit 8:3 bezwungen. Nach dem Spiel waren sie stinksauer. Rafael Artho und Björn Vogel begannen gut in diesem 1. Spiel in Frauenfeld, hatte 2 Chancen und mit der 3. Chance gingen sie mit 1:0 in Führung. Dann war Dornbirn an der Reihe mit einem schönen Eckball und einem Abpraller waren sie plötzlich mit 2:1 in Führung. Rafael Artho und Björn Vogel spielten noch nicht ihr Topradball, vorallem Rafael Artho im Feld suchte noch seine Form. Zu weit weg vom Gegner und Ball, machte man dem Gegne das Leben zu einfach. Dies nützten die Österreicher aus und gewannen das Spiel mit 7:4. Sie waren nicht besser, taten aber mehr für das Spiel und verdienten sich so den Sieg.

 

 

 

Nächster Gegner war Hardt aus Deutschland, eine unbekannte Mannschaft für die Mosliger. Sie versuchten mitzuhalten, aber dies gelang ihnen doch nicht, denn Rafael Artho und Björn Vogel spielten sich jetzt so richtig warm. War noch nicht alles top im Spiel der Mosliger, aber der 9:1 Sieg war gut für das Selbstvertrauen und die Moral.

 

 

 

Oftringen mit Michael Merz und Patrick Luder gehen im 2020 als neues Nat. B Team ins Rennen. Gespannt ist man, wie stark sie sein werden, denn in den Vorbereitungen haben sie zum Teil brilliert, aber auch wieder schwach gespielt. Am Neujahrsradballturnier spielten die Aargauer gut auf und es entwickelte sich ein spannendes Spiel zwischen den Toggenburger und Oftringen. Rafael Artho spielte von Spiel zu Spiel besser und hatte die Offensive der Aargauer im Griff. Zur Halbzeit führte man mit 2:1 und in der 2.Halbzeit zog man schnell zum 4:1 weg. Oftringen warf alles nach vorne, kam aber nur selten gefährlich vor das Tor der Mosliger. Rafael Artho und Björn Vogel gewannen das Spiel mit 5:2 sicher und waren wieder auf Halbfinalkurs.

 

 

 

Nächster Gegner, ein ewiger Rivale aus der Kategorie U23, Winterhur mit Tim Russenberger und Roman Baumann. Sie spielen in der Saison 2020 neu in der Nat. A, sie sind als 2. des Nat. B Final 2019 noch aufgestiegen, weil sich ein Team zurückgezogen hatte. Dornbirn hatte auch gegen Winterthur gewonnen und so musste das Spiel zwischen Winterthur und Mosnang entscheiden, wer alles 2. Team in die Halbfinal einziehen dürfte. Es war das beste Spiel des Turniers bis dahin zwischen den beiden Teams Winterthur und Mosnang. Mosnang führte 1:0, dann drehte Winterthur das Spiel zur 2:1 Führung. Mosnang im Wissen, das ein Remis reichen würde, glaubte weiterhin an den Halbfinaleinzug. Mit einer ganz starken Leistung in der 2.Halbzeit glichen sie wieder aus und liessen nichts mehr zu. 2:2 Remis, endete das Spiel und man glaubte im Halbfinal zu sein. Doch der Modus an diesem Turnier war der Weltcupmodus, dies heisst beim Punktgleichheit gibt es ein 4 Meter schiessen, so lautete das Fazit des Veranstalters.

 

Mit einer grossen Wut im Bauch vorallem bei Rafael Artho ging man ins 4 Meterschiessen. Nach 4 Versuchen pro Team stand es 3:3 Remis, so musste es auch im 4 Meterschiessen in die Verlängerung gehen. Für die Mosliger hatte Björn Vogel 1x getroffen und Rafael Artho hatte 2x vorne fast ins Lattenkreuz getroffen. Jetzt war die Reihe wieder an Rafael Artho, 3 Versuch, 3. Tor zum 3x vorne unters Lattenkreuz. Jetzt musste der Winterthurer Tim Russenberger ebenfalls treffen, sonst wäre Mosnang im Halbfinal. Björn Vogel im Tor der Mosliger parierte diesen letzten 4 Meter und Mosnang stand im Halbfinal.

 

 

 

Im 1. Halbfinal standen sich Dornbirn und Männedorf gegenüber und Mosnang und Bonlanden im 2. Halbfinal. Dornbirn zog mit einem Sieg über Männedorf in den Final. Mosnang spielt im Halbfinal eine Toppartie, vorallem in der Defensive absolut Top. Bonlanden musste sehr viel leisten um überhaupt mal auf das der Mosliger zu schiessen und dann wurde der Ball noch eine Beute von Björn Vogel. In der Offensive wirbelten die beiden jungen Mosliger und erzielten Tor um Tor. Zur Pause führten sie mit 4:0, die Partie war entschieden. In der 2. Halbzeit nahmen die Deutschen noch mehr Risiko, kamen auch zu ihren ersten Toren, aber postwendend erzielten die Toggenburger wieder ein Tor. Rafael Artho und Björn Vogel gewannen mit 6:2 hoch und verdient und zogen ins Finale gegen Dornbirn.

 

 

 

Im Lager der Mosliger hatte man sich als Finalgegner Dornbirn gewünscht, um gleich Revanche zu nehmen für die Vorrundenniederlage. Dieser Wunsch wurde erfüllt und dieses Mal gab es ein anderes Spiel, denn der RMV Mosnang diktierte das Spiel. Björn Vogel und Rafael Artho gingen wieder mit 1:0 in Führung, Dornbirn glich wieder aus mit einem schönen Eckball zum 1:1. Dann war Pause, aber das Spiel war ganz klar in den Händen der Mosliger, so auch das Fazit des Coachs zur Pause. Ein bisschen mehr Kaltblütigkeit und ein bisschen mehr Geduld im Spiel der Mosliger und dann würden die wichtigen Tore schon fallen. So ging man mit viel Selbstvertrauen in die 2. Hälfte und die Spieler setzten die Vorgaben super um. In kürzer Zeit zog man vom 1:1 auf 4:1 weg und der Final war wohl entschieden. Dornbirn verkürzte wieder, Mosliger erhöhte wieder zum 5:2. Dornbirn schoss ein weiteres Tor zum 5:3 und dann eine Szene in der die jungen Mosliger Szenenapplaus bekamen. Nach einer nicht ganz wunschgemässen Flanke von Rafael Artho versuchte Björn Vogel den Ball mit einem Kopfball ins Tor zu versenken. Kopfbälle sind ja sehr selten und meistens für das Publikum. Dieser Versuch misslang ganz knapp, aber zeigte auch das die Mosliger das Spiel unter Kontrolle hatten und keine Angst hatten das Spiel noch zu verlieren. Dornbirn verkürzte nochmals und schoss in der letzten Sekunde noch das 4:5. Mehr lag aber nicht mehr drin, Mosnang mit Rafael Artho und Björn Vogel gewannen das Spiel und somit auch überraschend das int. Nat. A / B Turnier in Frauenfeld.

 

 

Gruppe 1

 

Gruppe 2

Verein

Name

-

Verein

Name

-

VC Schöftland

Michael Baumann / Freddy Schenk

 

RSV Hardt

Mathias Haas / Kevin Wahlenmeier

 

RV Bonlanden

Johannes Beck / Marcel Döring

 

RV Dornbirn

Pascal Fontain / Patrick Köck

 

ATB Frauenfeld

Robert Bures / Pascal Schüepp

 

RMV Mosnang

Björn Vogel / Rafael Artho

 

VMC Männedorf

Thomas Schneider / Apollon Berdelis

 

RC Winterthur

Roman Baumann / Tim Russenberger

 

RS Altdorf

Josip Bajo / Michael Grütter

 

VC Oftringen

Patrick Luder / Michael Merz

 

 

 

 

Vorrundenspiele Gruppe 1

 

Vorrundenspiele Gruppe 2

VC Schöftland

:

RS Altdorf

0 : 4

RSV Hardt

:

VC Oftringen

3 : 3

RV Bonlanden

:

ATB Frauenfeld

7 : 4

RV Dornbirn

:

RMV Mosnang

7 : 4

VMC Männedorf

:

RS Altdorf

2 : 1

RC Winterthur

:

VC Oftringen

4 : 3

VC Schöftland

:

ATB Frauenfeld

7 : 3

RSV Hardt

:

RMV Mosnang

1 :9

RV Bonlanden

:

VMC Männedorf

4 : 4

RV Dornbirn

:

RC Winterthur

6 : 2

ATB Frauenfeld

:

RS Altdorf

5 : 1

RMV Mosnang

:

VC Oftringen

5 : 2

VC Schöftland

:

VMC Männedorf

3 : 3

RSV Hardt

:

RC Winterthur

1 : 6

RV Bonlanden

:

RS Altdorf

5 : 1

RV Dornbirn

:

VC Oftringen

5 : 0

ATB Frauenfeld

:

VMC Männedorf

3 : 7

RMV Mosnang

:

RC Winterthur

2 : 2

VC Schöftland

:

RV Bonlanden

4 : 6

RSV Hardt

:

RV Dornbirn

1 : 12

 

 

 

 

 

 

 

Endstand Gruppe 1

 

Endstand Gruppe 2

-

Verein

Tore

Punkte

-

Verein

Tore

Punkte

1.

RV Bonlanden

22 : 13

10

1.

RV Dornbirn

30 : 07

12

2.

VMC Männedorf

16 : 11

8

2.

RMV Mosnang

20 : 12

7

3.

VC Schöftland

14 : 16

4

3.

RC Winterthur

14 : 12

7

4.

ATB Frauenfeld

15 : 22

3

4.

RSV Hardt

01 : 12

1

5.

RS Altdorf

07 : 12

3

5.

VC Oftringen

08 : 17

1

Platz 4 und 5 zählte die direkte Begegnung

Platz 2 u. 3 bzw. Platz 4 u. 5 - Entscheid durch 4-Meterschießen

 

 

 

 

 

 

 

Finalspiele

 

Endstand

Spiel um Platz 9

-

Verein

Spieler

RS Altdorf

:

VC Oftringen

3 : 3  3 : 4 n.4-M

1.

RMV Mosnang

Björn Vogel / Rafael Artho

1. Halbfinale

2.

RV Dornbirn

Pascal Fontain / Patrick Köck

RV Bonlanden

:

RMV Mosnang

2 : 6

3.

RV Bolanden

Johannes Beck / Marcel Döring

2. Halbfinale

4.

VMC Männedorf

Thomas Schneider / Apollon Berdelis

RV Dornbirn

:

VMC Männedorf

6 : 3

5.

VC Schöftland

Michael Baumann / Freddy Schenk

Spiel um Platz 7

6.

RC Winterthur

Roman Baumann / Tim Russenberger

ATB Frauenfeld

:

RSV Hardt

5 : 3

7.

ATB Frauenfeld

Robert Bures / Pascal Schüepp

Spiel um Platz 5

8.

RSV Hardt

Mathias Haas / Kevin Wahlenmeier

VC Schöftland

:

RC Winterthur

4 : 4  6 : 4 n.4-M

9.

VC Oftringen

Patrick Luder / Michael Merz

Spiel um Platz 3

10.

RS Altdorf

Josip Bajo / Michael Grütter

RV Bolanden

:

VMC Männedorf

8 : 1

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

BRONZE EM 2017 + 2018