NEWS 2015


Artho / Vogel auf Platz 6 Topjuniorenteams in Hofen im IBRMV Final der Junioren

 

In Hofen in Deutschland spielten die besten Junioren aus der Schweiz, Österreich und Deutschland um den IBRMV Titel der Kategorie Junioren. Gärtringen aus Deutschland gewann den Titel vor Dornbirn aus Österreich und Mosnang mit Artho / Bischofberger aus der Schweiz. Rafael Artho und Björn Vogel kamen auf den sehr guten 6. Platz. Neuer Meister aus Gärtringen, Artho / Vogel mit toller Leistung.

Hofen, Villingen und Gärtringen aus Deutschland, Dornbirn aus Österreich und dazu noch Winterthur 1 und 2 sowie Mosnang 1 mit Roger Artho und Joel Bischofberger sowie völlig überraschten auch das Jugendteam mit Rafael Artho und Björn Vogel als Mosnang 4 waren die 8 Teams im Final der IBRMV der Kategorie Junioren in Hofen. Mosnang 1 mit Roger Artho und Joel Bischofberger waren in der Gruppe 2 zusammen mit Dornbirn, Winterthur 2 und Vilingen. In der Gruppe 1 starteten Rafael Artho und Björn Vogel gegen Gärtringen, Winterthur 1 und Gastgeber Hofen. Das jüngste Team im Feld Mosnang 4 setzte gleich im 1. Spiel eine Duftmarke ihres Können, denn Gastgeber Hofen sah sich immer wieder in die eigene Hälfte gedrängt und verbrauchte viel Kraft, immer wieder auszugleichen zum 1:1 und zum 2:2. Nach 2 schnellen Toren des RMV Mosnang 4 war der Wille des Gastgebers aber endgültig gebrochen und Mosnang 4 gewann völlig überraschend das Spiel mit 6:2 gegen Gastgeber Hofen. 

 

Topspiel gegen Hofen

hre nächsten Gegner waren aber jetzt gewarnt und gingen das ganze viel druckvoller an als Hofen. Gegen Winterthur 2 mit den beiden gross gewachsenen und kräftigen Spielern, hatten die die jungen kleinen Mosliger dann nicht viel zu bestellen und verloren mit 1:6 klar. Aber das 3. Spiel gegen Gärtringen war wieder vom feinsten. Gegen den späteren neuen IBRMV Meister der Kategorie Jugend führen sie bis in die 2. Halbzeit mit 3:2 und der Coach aus Gärtringen machte schon ein sehr ernstes Gesicht. Doch je länger das kräfteraubende Spiel ging, umso mehr bekamen die Deutschen das Spiel in den Griff und die Kräfte der Mosliger schwanden und so schlichen sich Fehler ein. Gärtringen gewann so das Spiel doch noch mit 6:3, kam aber mit einem blauen Auge davon, Zitat des Coachs aus Gärtringen. Ebenfalls eine starke Leistung zeigte Mosnang 1. Für Roger Artho und Joel Bischofberger zählte nur der Halbfinaleinzug, alles andere wäre eine Enttäuschung gewesen. Im 1. Spiel gegen Winterthur 1, die ebenfalls wie sie Im Juniorenkader sind, dauerte es doch eine Weile bis der Bann der Zürcher gebrochen war, dann siegten sie aber problemlos mit 5:0. Gegen Vilingen im 2. Spiel lief das Angriffsspiel wie am Schnürchen und man gewann hoch mit 9:0. So kam es 3. Spiel gegen Dornbirn, die EM Mannschaft aus Österreich, zum Spiel um den Gruppensieg. Es war eines von vielen Topspielen an diesem Tag, beiden Teams auf hohem Niveau mit dem besseren Ende für den RMV Mosnang. Mosnang gewann dieses Spiel mit 4:3 und zog als Gruppensieger in Halbfinals, wie auch Dornbirn und Gärtringen und Winterthur aus der Gruppe 1. 

 

Elferkrimi zu Ungunsten des RMV Mosnang

Im 1. Halbfinal gewann Dornbirn knapp mit 3:2 gegen Winterthur 2 und zog in den Final ein. Der 2. Halbfinal lief aus Mosliger Sicht gar nicht optimal, denn zur Pause lag mit 0:1 zurück gegen Gärtringen, beklagte aber 3 Pfostenschüsse von Roger Artho nach herrlichen Angriffen. Mit viel Frust und Wille ging es in die 2.Halbzeit und schon nach 10 Sekunden klingelte es im Tor der Gärtringer. Bei diesem 1:1 blieb es, obwohl beide Teams Chancen hatten auf den Sieg. So ging es direkt ins 4 Meter schiessen und hier hielten die beiden Torhüter Roger Artho vom RMV Mosnang und Dennis Berner aus Gärtringen ihren Kasten fast rein. Gärtringen hatte mehr Glück in dieser Lotterie und gewann mit 2:1 knapp und zog in den Final. Mosnang blieb nur der Trost ein tolles Spiel gespielt zu haben und nochmals eine Chance zu haben, doch noch eine Medaille zu gewinnen. Im Final gewann Gärtringen nach Verlängerung gegen Dornbirn mit 7:5 und wurde so neuer IBRMV Meister der Kategorie Junioren. Im Spiel um Platz 3 fertig der RMV Mosnang 1 mit Roger Artho und Joel Bischofberger den RC Winterthur 2 mit 6:0 klar ab und gewann so noch die Bronzemedaille. Fazit des Finals : kein Spiel verloren und doch nur die Bronzemdaille gewonnen. Mosnang 4 mit Rafael Artho und Björn Vogel spielten das Spiel um die Plätze 5 und 6. Gegner war Jugendschweizermeister 2015 der RC Winterthur. Gegen diesen Gegner hatte man schon einmal gewonnen und einmal Remis gespielt in diesem Herbst. Dieses Mal fehlte etwas die Kraft nach dem langen und hartem Turnier und auch etwas der Glaube nochmal was reissen zu können. So verloren man das Spiel gegen den RC Winterthur 1 mit 0:4 und kamen auf den 6. Platz. Dennoch dürfen die jungen Sportler des RMV Mosnang Stolz auf ihre Leistung sein, denn das sah auch das Publikum im Final der Kategorie Junioren.


3. Platz im Junioren Nationalkader

Rafael Artho und Björn Vogel, das Jugendteam des RMV Mosnang hat eine sehr erfolgreiche Vorweihnachtszeit. In der Ausscheidung für die besten 5 Teams des Junioren Nationalkader belegten sie den unglaublichen 3. Platz, als jüngstes Team.

 

Bronzemedaille für Artho / Vogel IBRMV Final der Kategorie Jugend

In Augsburg in Deutschland fand der Final der IBRMV der Kategorie Jugend statt. Rafael Artho und Björn Vogel spielten sich auf den 3. Platz und gewannen die Bronzemedaille. Neuer Meister aus Österreich, der Schweiz oder Deutschland ? Dornbirn aus Österreich, Weil im Schönbuch, Gastgeber Augsburg, Hofen und Konstanz waren eine geballte Ladung, die den Schweizerteams entgegen stand im Final der IBRMV Meisterschaft Kategorie Jugend in Augsburg. Für die Schweiz gingen Frauenfeld und Pfungen ins Rennen sowie Mosnang mit Björn Vogel und Rafael Artho. Favoriten waren sicher Weil im Schönbuch und Konstanz, die bereits im Junioren Nationalkader in Deutschland sind, aber auch Mosnang und Dornbirn in der Schweiz und Österreich gehörten zu den besten ihres Landes. Mosnang war eingeteilt in die Gruppe 2 zusammen mit Gastgeber Augsburg, Pfungen und Konstanz, also ein Powergruppe. Im Startspiel trafen die Alttoggenburger auf Gastgeber Augsburg, die ersatzgeschwächte antraten mussten. Doch sie legten los wie die Feuerwehr und führten schnell mit 2:0 gegen die Schweizer. Bis zur Pause hatten die Mosliger das Spiel wieder im Griff und es stand 2:2 Remis. Mit viel Geduld in der 2. Halbzeit und einigen schönen Toren drehten sie das Spiel zu einem sicheren 6:3 Sieg über die Deutschen. Im 2. Spiel wartet mit Konstanz ein ganz grosser Brocken auf die Mosliger, denn grossen Favoriten auf den Titel 2015. Mosnang stand defensiv ganz stark, machte die Räume sehr eng und versuchten auch im Angriff Akzente zu setzen. Da auch Konstanz sich auf eine starke Defensive verliesse, entwickelte sich ein spannendes Spiel, aber mit wenig Toren. Am Schluss trennte man sich gerecht mit 2:2 Remis. Im 3. Spiel gegen Pfungen musste unbedingt ein Sieg her, um sich sicher noch für die Halbfinals zu qualifizieren und evt. noch den Gruppensieg zu holen. Pfungen versuchte auch mit einer Defensiven Taktik die Mosliger zu zermürben, doch die hatten viel Geduld und machten selber keine Fehler. Am Schluss stand ein knapper, aber sicherer 2:0 des RMV Mosnang über Pfungen fest. Der Sieg viel aber zu knapp aus, dass die Mosliger hinter Konstanz den 2. Platz belegten wegen der schlechteren Tordifferenz. Aus der Gruppe 1 hatten sich Weil im Schönbuch und Hofen für die Halbfinals qualifiziert. So lag es am RMV Mosnang die Deutschen noch den Sieg streitig zu machen. Im Halbfinal zwischen Weil im Schönbuch und Mosnang war es von der 1. bis zur letzten Sekunde spannend. Für viele das beste Spiel des Finals. Mosnang legte ganz stark vor mit 1:0, Weil gleich aus, Mosnang legte wieder vor mit 2:1. Und wieder gelang es dem RMV Mosnang nicht den Vorsprung lange zu verwalten, denn die Deutschen gleichen wieder aus zum 2:2. In den letzten Spielminuten ging Weil im Schönbuch zum 1x in Führung mit 3:2 und dies war die Entscheidung, denn Mosnang konnte nicht mehr ausgleichen. Weil im Schönbuch zog in den Final, Mosnang blieb nur das Spiel um Platz 3 und eine grosse Portion Frust. Im Spiel um Platz 3 trafen Mosnang auf Hofen und wieder ein knappes Endresultat, aber mit dem besseren Ende für die Schweizer. Mosnang gewann knapp aber nicht unverdient mit 3:2 gegen Hofen und sicherte sich hinter Konstanz dem neuen IBRMV Meister der Kategorie Jugend und Weil im Schönbuch die Bronzemedaille und den 3. Platz.

Siegerehrung Jugend IBRMV; Björn Vogel und Rafael Artho (rechts hinten)
Siegerehrung Jugend IBRMV; Björn Vogel und Rafael Artho (rechts hinten)

BRONZE EM 2017 + 2018