NEWS 2016


Artho / Vogel im Juniorenkader weiterhin mit dabei

Vor der Weihnachtspause sind jeweils die letzten Entscheidungen gefallen, welche 5 Teams ab dem neuen Jahr immer noch von der Junioren Europameisterschaft 2017 im Mai in Prag in Tschechien träumen dürfen. Es sind Altdorf, Winterthur, St.Gallen, Frauenfeld und auch Rafael Artho und Björn Vogel vom RMV Mosnang. Pfungen 1 und 2 sind leider ausgeschieden nach dem Qualifikationsturnier, Techniktest, Rumpfkrafttest und Kondition. 

Rafael Artho und Björn Vogel haben eine ganz starke Leistung in diesen Tests gezeigt : 

 

Turnier: 

das Turnier jeder gegen jeden haben sie gewonnen. 6 Spiele 5 Siege, 1 Remis, Platz 1 

 

Techniktest: 

hier zeigten Rafael Artho ( Jahrgang 2001 ) und Björn Vogel ( Jahrgang 2000 ) dass sie sehr gut trainiert haben. Ihre Gegner aus Winterthur und St.Gallen sind Jahrgang 1999, ein oder 2 Jahre älter, kräftiger, grösser. Aber die beiden Mosliger sind im Technuktest auf den Plätzen 2 und 3 der total 14 Sportler im erweiterten Kader. Also absolut TOP !

 

Rumpfkraft:

Im Rumpfkraft Test holten sich beiden die Max. Punktzahl von 100 Punkten 

 

Cooper Test: 

Auch hier holte sich Björn Vogel die max. Punktezahl, dies schaffte nur ein weiterer Sportler. Rafael Artho holte sich hier 70 Punkt. Hier hat er noch etwas Potential, dass er noch verbessern kann.

 

In der Gesamtrangliste der Einzelsportler belegen die beiden Mosliger die Plätze 1 Björn Vogel und 4 Rafael Artho.  Super Jungs weiter so!!! In der Teamwertung sieht es noch besser aus, denn der RMV Mosnang liegt vor dem RC St.Gallen und dem ATB Frauenfeld auf PLATZ 1! Herzliche Gratulation den beiden jungen Sportlern. 

Björn Vogel hat Pause beim Rumpfkrafttest, muss aber mithelfen   Rumpfkraftest mit einfachen Mittel, um trainieren zu können, braucht es nicht viel.
Björn Vogel hat Pause beim Rumpfkrafttest, muss aber mithelfen Rumpfkraftest mit einfachen Mittel, um trainieren zu können, braucht es nicht viel.

2. Platz am 2.Ligaturnier in Schöftland

Doppeleinsatz innerhalb von 24 Std. für das junge Mosliger Radballduo Rafael Artho und Björn Vogel. Am späten Samstagnachmittag spielten sie am 2. Ligaturnier in Schöftland mit und erreichten den sehr guten 2.Platz. Am Sonntagmorgen spielten sie in Konstanz im Final IBRMV Kategorie Junioren und kamen auf Platz 7.

 

Am 2. Ligaturnier in Schöftland spielten Möhlin, Schöftland 1 und 2, sowie Seon und Oftringen mit, ein gut besetztes 2.Ligaturnier, gerade richtig für die Junioren des RMV Mosnang mit Rafael Artho und Björn Vogel. Sie spielen sehr gerne Aktivturniere mit um sich eine etwas intensivere und härtere Gangart des Gegners anzugewöhnen. Dies soll mithelfen sich national und international besser ins Szene setzen zu können und noch erfolgreich zu werden.

Im 1. Spiel hatten sie mit Möhlin, eine ganz starken Gegner. Beide Mosliger Spieler hatten nach dem Spiel das Gefühl, nicht ganz bereit gewesen zu sein. Genau dies nützten die Aargauer aus und fügten dem RMV Mosnang eine 2:5 Niederlage zu. Ab dem 2. Spiel lief es aber wie ein kleines Uhrwerk beim RMV Mosnang. Im 2. Spiel gewann man gegen Schöftland mit 9:4 klar und deutlich. Das 3. Spiel war eine Nervenprobe für die jungen Alttoggenburger, denn Schöftland 2 spielt eine harte und unfairer Gangart und so strapaziert dies bei jedem Gegner das Nervenkostüm. Rafael Artho und Björn Vogel liessen sich durch die vielen Fouls nicht aus der Ruhe bringen und gewannen mit 6:2 . Auch im 4. Spiel blieben die Punkte bei den Alttoggenburger. Gegen die gross gewachsenen Spieler aus Seon gab es den 3. Sieg in Folge mit 4:2. Man spürte die Spielfreude der jungen Mosliger gegen diese Herrenteams und diese Teams anerkannten neidlos die Stärke der jungen Alttoggenburger. So kam es im letzten Spiel Mosnang gegen Oftringen zum grossen Finalspiel. Oftringen hatte alle Spiele gewonnen, Mosnang nur ein Spiel verloren. Oftringen ist eine der stärksten Teams in der 2. Liga und wenn sie beruflich nicht dauernd abwesend wären, würden sie auch in der 1.Liga zu den guten Teams zählen. Sie liessen den jungen Mosliger auch wenig Raum, spielten schnell und stark auf und fügten so den Mosliger die 2. Niederlage zu mit 1:7.  Oftringen gewann so das Turnier vor dem RMV Mosnang und Möhlin. Rafael Artho und Björn Vogel freuten sich sehr über den tollen 2. Platz am Weihnachtsturnier in Schöftland.

Die Jüngsten gaben mächtig Gas, Platz 2 für Rafael Artho und Björn Vogel
Die Jüngsten gaben mächtig Gas, Platz 2 für Rafael Artho und Björn Vogel

 

Einmal gut, aber etwas müde   : Platz 7 im Final IBRMV Kategorie Junioren

Im Final der Bodenseemeisterschaft der Junioren standen gleich 2 Teams des RMV Mosnang. Mosnang 1 mit Roger Artho und Joel Bischofberger, die sich den Titel holen wollten, denn sie  bis jetzt in ihrer Juniorenkarriere verpassten hatten und Mosnang 4 mit Björn Vogel und Rafael Artho, die sich mit einer tollen Leistung für den Final qualifiziert hatten und nun  den älteren Teams etwas auf den Zahn füllen wollten. Favoriten waren sicher Mosnang 1, aber auch die 3 Kaderteams der Junioren aus Deutschland mit Gärtringen 2, Gastgeber Konstanz und Weil im Schönbuch. Aber auch Gärtringen 1 und auch Winterthur wollten mit reden um die Halbfinalplätze, einzig Pfungen war der grossen Aussenseiter.

Rafael Artho und Björn Vogel als Mosnang 4 starten ganz stark, gegen Gastgeber legten sie los wie die Feuerwehr, 1:0, 2:0, 3:0 zur Pause. Die Heimmannschaft und die Zuschauer mussten mit ansehen, wie stark die Jüngsten im Feld aufspielten. In der 2. Halbzeit erhöhten die Gastgeber Konstanz den Druck auf das Tor der Mosliger und sie kämpften sich bis auf 2:3 wieder zurück. Björn Vogel und Rafael Artho legten aber wieder vor und gewannen am Schluss das Spiel mit 6:3, die 1. Überraschung war perfekt. Im 2. Spiel gegen Gärtringen 2 ( die Nummer 1 oder 2 der Junioren von Deutschland ) wollten sie da anknüpfen wo sie aufgehört waren. Irgendwie war der Spielfluss aber weg und es schlichen sich kleine Fehler ein in der Vorwärts – und Rückwärtsbewegung und Gärtringen liess auch nichts zu. So gewann  Gärtringen 2 hoch 9:0. Im 3. Vorrundenspiel hiess der Gegner Winterthur. Gegen den Schweizer Gegner hatte man in letzter Zeit alle Spiele gewonnen. Heute fehlte etwas die Frische und so die Genauigkeit der Pässe im Zug auf das Tor ( Tags zuvor Turnier in Schöftland gespielt ). So stand es 3:0 zur Pause und das Spiel war wohl entschieden. In der 2. Halbzeit lief das Spiel der Mosliger aber viel besser und es hätte schon bald unentschieden stehen sollen, aber der Pfosten und der Torhüter und auch das Eigene Unvermögen und Pech verhinderte die Tore. So gewann Winterthur das Spiel  mit 4:0. Die Gruppe 2 war so eine enge Gruppe, das Gärtringen 2 und Konstanz mit je 6 Punkten in die Halbfinals einzogen und Winterthur und Mosnang 4 mit je 3 Punkten ausschieden. Mosnang 4 hatte noch das schlechtere Torverhältnis als Winterthur und qualifizierte sich so nur für das Spiel gegen Pfungen um die Plätze 7 und 8. So nahe war hier Erfolg und Misserfolg beieinander. Das Spiel um Platz 7 und 8 gewannen Björn Vogel und Rafael Artho locker mit 9:0 und hier hutsche auch wieder ein Lächeln über das Gesicht der beiden Jungs, denn die Enttäuschung war schon da. 

Siegerehrung der besten 8 Teams der IBRMV Meisterschaft Junioren 2016
Siegerehrung der besten 8 Teams der IBRMV Meisterschaft Junioren 2016

Rafael Artho und Björn Vogel IBRMV Meister Jugend

Rafael Artho und Björn Vogel waren in diesem Jahr Schweizermeister geworden der Kategorie Jugend. Den 2. wichtigen Titel denn sie gewinnen wollten, war der Titel des IBRMV sprich Bodensee Meister. An der IBRMV Meisterschaft spielen die besten Teams aus dem Vorarlberg, Bayern und Baden Württenberg mit. Wenn man einen Blick auf die Weltmeisterschaft wirft, die vor eine Woche gespielt wurde, sieht man mit Höchst aus dem Vorarlberg den Weltmeister, Stein aus Bayern auf dem 3. Platz. So zieht sich das hindurch bis in den Nachwuchs. Das Vorarlberg ist die Nummer 1 in Österreich und aus Bayern und Baden Württenberg kommen ebenfalls ganz starke junge Teams. So ist für den RMV Mosnang dieser Titel sehr viel wert, denn es zeigt, wie es international aussieht.

 

3 Kampf Schweiz – Österreich – Deutschland

Dornbirn, der Meister aus Österreich, Augsburg, Gärtringen 1 und Hofen, die zu den besten Jugendteams im 2016 gehörten in Deutschland und der RMV Mosnang mit Rafael Artho und Björn Vogel waren die meist gehandelten Favoriten auf die 3 Podestplätze. Rafael Artho und Björn Vogel begannen ganz stark, sie gewannen im 1. Spiel gegen Gärtringen 2 mit 7:2 und im 2. Spiel gegen Niederstotzingen mit 8:1 und hatten so die Halbfinalqualifikation schon auf sicher. Sie wollten aber als Gruppensieger in die Halbfinals, um den Sieger der Gruppe 1 noch aus dem Weg zu gehen. Als letzter Gruppengegner war noch Hofen da. Hofen eine ganz besondere Mannschaft mit einem Mädchen im Tor. Man kennt sich, hat schon einige Mal gegen eineinader gespielt. Die jungen Mosliger können dies sehr gut ausblenden, dass da ein Mädchen im Tor steht und spielten konzentriert auf das Tor der jungen Dame. Ihr Partner in der Verteidigung spielt aber fast immer ein ganz starke Partie und nimmt seiner Torfrau viel Arbeit ab. Es wurde ein Geduldsspiel für die Mosliger, denn immer wieder einen neuen Anlauf nehmen auf das Tor von Hofen und versuchen das Bollwerk zu knacken. Bis zur Pause gelang dies 2x und man führte mit 2:0 und hatte alle Vorteile auf der eigenen Seite. So stark die Defensivarbeit des Deutschen war, war die Arbeit auch von Rafael Artho an diesem Tag. So passierte nicht mehr viel in diesem Spiel und Mosnang gewann das Spiel mit 4:2 und zog als Gruppensieger in die Halbfinal ein. Dort traf man etwas überraschend nicht auf Gastgeber Augsburg sondern auf Gärtringen 1.  Das Team aus Baden Württenberg ist ein gutes Team, aber sie liegen den Mosliger einfach. So wurden die Deutschen im Halbfinal mit 7:0 vom Feld geschickt, sie hatten nie eine Chance auf den Einzug in den Final. Dornbirn aus Östterreich hatten den anderen Halbfinal erst im 4 Meter Schiessen gegen Hofen gewonnen und so kam es zum Wunschfinal vieler Zuschauer. Der Final wurde von Mosnang mit 2:1 knapp gewonnen, aber nur weil sie vorallem gegen Ende der 2. Halbzeit etwas fahrlässig mit den eigenen Chancen umgegangen sind. Dornbirn hatte grosse Mühe in der Offensive und kam eigentlich nie gefährlich vor das Tor der Mosliger. Björn Vogel meinte nach dem letzten Spiel gegen Dornbirn „ Rafael spielte heute so stark in der Defensive, mir war es fast langweilig im Tor und ich hatte fast nie den Ball“. So durften Björn Vogel und Rafael Artho bei der Siegerehrung ihre 2. Goldmedaille in diesem Jahr um den Hals hängen lassen und sich feiern lassen als neuer Meister IBRMV der Kategorie Jugend.


Rafael Artho und Björn Vogel auf dem 4. Platz bei der Siegerehrung ASVÖ CUP 2016         

In Höchst im Vorarlberg stand die 3. Runde bzw. der Final im ASVÖ CUP 2016 auf dem Programm. Rafael Artho und Björn Vogel zeigten sich im Final von ihrer besten Seite. In der Runden 2 lief es noch nicht so gut, aber im Final da kamen sie erstaunlicherweise ohne Niederlagen durch und ärgerten sich noch über die 2 Remis, denn auch da standen sie dem Sieg sehr nahe. Im 1. Spiel trafen sie auf ihre grossen Kollegen mit Roger Artho und Joel Bischofberger. Erstaunlicherweise hielten sie von Anfang an mit und konnten immer wieder ausgleichen. Am Schluss pfiff der Schiedsrichter ab und es stand 3:3. Verwundert rieben sich da einige die Augen. Björn Vogel meinte ganz trocken: „ ein paar ungenaue Pässe, aber sonst war es ein tolles Spiel“. Auch im 2. Spiel gegen die auch höher eingestuften Manuel Mutti und Livio Bürge spielten sie toll mit. Es kam sogar noch besser, man führte zur Pause mit 3:1. Nach einem kurzen Hänger in der 2. Halbzeit als Mosnang 3 wieder heran kamen, hatten sie das Spiel immer unter Kontrolle und schossen schöne und wichtige Tore. Schlusspfiff mit einem 6:3 Sieg der jüngsten Mannschaft im Felde. Das 3. Spiel gegen ihre grossen Rivalen von Dornbirn 2 stand unter einem neuen Stern, denn der Feldspieler konnte auch wegen einer Verletzung nicht spielen und so kamen sie mit einem unbekannten Ersatzspieler. Hier war ein Sieg fast Pflicht, man führte mit 2:0 und hatte die Hand am nächsten Sieg. Doch Dornbirn konnte wieder ausgleichen, nach einer schwachen Spielphase der Mosliger und plötzlich drohte das Spiel zu kippen. Björn Vogel blieb es den Sieg mit einem schönen Schuss zum 3:2 zu sichern. Und immer noch waren die jungen Mosliger ungeschlagen. Jetzt ging es gegen den Tabellenführer Dornbirn 1. Auch sie spielten mit Ersatz, aber mit einem alten Hasen neu im Team. Auch Dornbirn 1 musste spüren, dass Rafael Artho und Björn Vogel einen tollen Tag hatten und stemmten sich gegen die Niederlage. In der letzten Minute hatte Rafael Artho  den Ball unter Kontrolle und wollte den Sieg über die Zeit retten. Dornbirn störte sehr gut und konnten sich den Ball erobern und konnten in den letzten Sekunden noch zum 2:2 ausgleichen. Der Frust über diesen knapp verpassten Sieg war sehr gross. Das letzte Spiel gewann man Forfait gegen Sulz, da diese wegen einer Verletzung nicht spielen konnten. Mit diesen 11 Punkten machten sie noch einen Sprung nach vorne, verpassten das Podest aber ganz knapp. 


Fernziel Junioren EM 2017 in Tschechien

7 Juniorenteams haben noch den Traum von der Teilnahme an der Junioren Europameisterschaft im Hallenradsport 2017 in Tschechien. Winterthur, Altdorf, Frauenfeld, St.Gallen, Pfungen 1 und 2 und Rafael Artho und Björn Vogel vom RMV Mosnang träumen noch diesen Traum. Die 1. Runde haben sie überstanden und gehören noch zu den 7 Teams im Junioren Nationalkader. Jetzt bis zu den Weihnachten stehen noch 4 Tests auf dem Programm und dann scheiden wieder 2 Teams aus.

Programm :

1.      Kondition

2.      Rumpfkraft

3.      Radball Technik

4.      Radballturnier

 

Als erstes wurde an 2 Runden in der Mosliger Radballhalle das Turnier gespielt. Rafael Artho und Björn Vogel kennen den Ablauf dieser ganzen Tests, denn sie waren im letzten Jahr schon bis am Schluss mit dabei und waren die Nummer 3 im 2016. Jetzt beginnt aber alles wieder bei Null und jedes Teams muss sich wieder beweisen und den Augen des Nationaltrainers. Die 7 Teams sind sehr ausgeglichen und es war und ist schwierig zu sagen, wer den Schritt auf die 5 Topteams nicht schaffen wird. Darum wurde dem Turnier schon viel Bedeutung gegeben, denn hier konnten schon die ersten wichtigen Punkte geholt werden.

 

Topturnier ohne Niederlage für Artho / Vogel : Duftmarkt ist gesetzt

Rafael Artho und Björn Vogel starteten mit dem Spiel gegen Pfungen 1 ins Turnier. Pfungen 1 mit den 2 gross gewaschenen Spieler versuchten mit viel Kraft den Mosliger entgegen zu halten. Doch mit den ersten beiden Toren war die Nervosität bei den jungen Mosliger weg und man spielte sich zu einem sicheren 6:1 Sieg. St.Gallen Gegner des 2. Spiel, versuchte mitzuspielen und es gelang ihnen sehr gut. Sie spielten sehr clever in der Defensive und machten den Mosliger das Leben lange sehr schwer. Rafael Artho und Björn Vogel mussten viel Arbeit leisten für den 6:2 Sieg. 3 Spiel, 3 Gegner der auch ein Jahr älter ist, als die jungen Mosliger mit dem RC Winterthur. Winterthur träumt klar von der EM und spricht dies auch ganz offen aus, dass der Weg zur EM nur über sie statt finden kann. Die beiden Mosliger spielten aber ganz stark auf, liessen in der Defensive fast nichts zu, Rafael Artho fing viele Angriffe ab und den Rest wurde fast immer zu einer Beute von Torhüter Björn Vogel. In der Offensive hatten sie mehr gute Szenen als die Zürcher und darum war der 3:1 Sieg der Mosliger mehr als verdient. So wurde Runde 1 abgeschlossen mit dem Punktemaximum und Tabellenführer RMV Mosnang. An der 2. Runde traf man im 1. Spiel auf Frauenfeld, die Thurgauer kennt man schon sehr lange und fährt zusammen ins Trainingslager. In diesem Spiel spielte der Feldspieler der Thurgauer ganz stark und dafür die Mosliger etwas schwach. Sie suchten den Erfolg zu viel in Einzelaktion und beginnen auch zu viele Fehler in der Defensive. Am Schluss stand es 4:4 Remis und man nahm den Punkt gerne mit, denn es hätte auch eine Niederlage sein können. Besser lief es dann wieder gegen Pfungen 2, den nächsten Sieg mit 4:0. Jetzt zum Schluss das Duell der beiden Spitzenteams Altdorf gegen Mosnang. Hier packten die Mosliger nochmals ihr bestes Radball aus und spielten die Innerschweizer mit 5:1 an die Wand. Ein Topspiel von Rafael Artho und Björn Vogel. Sie sicherten sich so klar den Sieg in diesem Turnier der Junioren Nationalmannschaft.

Die Zahlen sind eindrücklich :

6 Spiele 5 Siege und ein Remis 28 Toren geschossen, 9 Tore erhalten

Man darf gespannt auf die nächsten Aufgaben im Junioren Nationalkader schauen, wird aber weiterhin hart und fleissig trainieren.


Final der U23 Schweizermeisterschaft knapp verpasst

Die letzte Runde der Qualifikation zur U23 Schweizermeisterschaft stand in Winterthur auf dem Programm. Für die U19 Mannschaft des RMV Mosnang mit Rafael Artho und Björn Vogel standen nochmals 4 Spiele auf dem Programm. Frauenfeld aus der Nat. A / 2.Liga, Winterthur 2 aus der Nat. B, Winterthur 1 aus der 1.Liga und Mosnang 1 auch aus der Nat. B. Also nochmals 4 grossen Brocken. Im 1. Spiel trafen man auf Frauenfeld, den aktuelle Leader der U23 Schweizermeisterschaft. Ziel in diesem Spiel, nicht in das offene Messer laufen, den Ball lange in den eigenen Reihen halten und auch Druck auf das Tor des Gegners machen. Frauenfeld gewann das Spiel mit 5:2, aber die jungen Mosliger zeigten ein grosses Spiel. Im 2. Spiel traf man auf Winterhur 1. Winterthur 1 ist wie die Mosliger im Juniorenkader und will an die EM 2017. Rafael Artho und Björn Vogel spielen sehr gerne gegen Winterthur, denn meistens gegen die als Sieger vom Platz. Auch dieses Mal, das einfache Spiel der Zürcher machte es Rafael Artho als Verteidiger und Björn Vogel im Tor einfach, ihren Kasten fast immer rein zu halten. Selber machten sie mit sicherem druckvollem Spiel immer wieder Druck auf das Tor der Winterthurer. Dies gelang ihnen sehr gut und man feierte den nächsten Sieg über Winterthur mit 3:2. Knapp aber verdient. Im 3. Spiel und 4. Spiel gegen die beiden Nat. B Teams Winterthur 2 und Mosnang 1 spielten Rafael Artho und Björn Vogel gut. Das Spiel gegen die körperlichen überlegenen Winterthurer kostete viel Kraft und so ging man gegen Mosnang 1 dann noch etwas unter. Fazit der ganzen U23 Schweizermeisterschaftsqualifikation : mit etwas Glück hätte man sogar den Final erreichen können, aber für das Team gilt, man will von diesem Teams viel lernen. 


ASVÖ CUP in Mosnang : mit müden Beinen und schwerem Kopf zu einem Sieg zum Schluss

Freitagsabend stand eine Runde im Juniorenkader auf dem Programm und Samstagmittags ging es schon wieder weiter mit dem ASVÖ Cup in der Kategorie 2.Liga. Rafael Artho und Björn Vogel zusammen mit Dornbirn 2 die Jüngsten im 6er Feld mit Mosnang 1 mit Artho / Bischofberger und Mosnang 2 mit Mutti / Bürge. Dazu noch Dornbirn 1, die gerade in die Nat. A aufgestiegen sind in Österreich und Sulz mit dem Silbermedaillengewinner im Tor der Vorarlberger. Mit etwas müden Beinen und einem schweren Kopf nach der harten Runde vom Freitagabend lief es nicht so ganz nach den Wünschen der Spieler. Das 1. Spiel gegen Mosnang 1 verlor man mit 1:5 und auch das 2. Spiel gegen Mosnang 2 mit 2:6. Das Resultat war in beiden Spielen zu hoch, denn Mosnang 3 spielt gut, aber für einen perfekten Match fehlten einfach ca. 10%. Diese 10 % wirkten sich in der Fehlerquote aus, so dass sie es dem Gegner zwischendurch auch mal etwas einfacher machten als sonst. Das 3. Spiel wollte man gegen die gleichalten Dornbirner unbedingt gewinnen. Dornbirn 2 hatte vorher schon einen Lauf gehabt und gegen Mosnang 1 beim 1:1 einen Punkt geholt. Das Spiel begann sehr gut, schnell führte man mit 1:0, verpasste es aber in diesem ganz engen Spiel, die Tore zu machen. Je länger es ging, umso stärker wurde Dornbirn 2 und umso mehr bauten die Mosliger etwas ab. Am Schluss spielten sie zu hektisch und verloren mit 2:5 etwas zu hoch, wie schon in den anderen Spielen. Spiel 4 war das Spiel gegen die Nr. 6 aus ganz Österreich. Dornbirn 1 ist gerade in die Nat. A aufgestiegen und zeigten den jungen Mosliger was schnell guten präzisen Radball ist. Dornbirn 1 liess den Mosliger fast keine Chance und siegte mit 10:3. Im letzten Spiel von Rafael Artho und Björn Vogel kämpften die beiden jungen Mosliger nochmals obwohl Moral und Kraft ziemlich am Ende war. Mit einer guten Leistung konnten sie sich gut ins Szene setzen und gingen mit 1:0 in Führung. Diese Führung gab ihnen nochmals Kräfte und so gab es einen tollen 2:1 Sieg über Sulz und vorallem einen tollen Abschluss dieser 1. ASVÖ Runde. So wurde die Runde doch noch mit einem Lächeln beendet. 


U23 Schweizermeisterschaft : mit einem Topauftritt Titelverteidiger Möhlin geschlagen

 

Rafael Artho und Björn Vogel spielen als Jugendschweizermeister 2016 in der Kategorie U23 mit und von ihren älteren Kameraden zu profitieren. Hier sind sie klar der Underdog, schon rein körperlich sind sie ihren Gegner unterlegen. Ihre Gegner an der 2. Runde mit Möhlin, Frauenfeld und Mosnang 1 und 2 sind zwischen 21 und 18  Jahre alt, gegenüber von 15 / 16 Jahre der beiden Spieler Rafael Artho und Björn Vogel. Gleich im 1. Spiel hatten sie mit Möhlin den Titelverteidiger der U23 Schweizermeisterschaft als Gegner. Möhlin war etwas spät angereist hatte viel Verkehr und so war ihre Vorbereitung schlecht. Rafael Artho und Björn Vogel spielten dafür von der 1. Sekunde an hoch konzentriert und sehr clever. Sie spielten ihr Spiel, defensiv sehr vorsichtig und wenn Platz da war, auch etwas frech nach vorne.  Und es fielen Toren, aber zum Erstaunen aller mehr im Tor der Aargauer. Plötzlich führte man mit 3:1 und die Stimmung in der Halle war gross. Möhlin konnte noch verkürzen auf 2:3, dann war aber Halbzeit. Jetzt war klar, Möhlin würde in der 2.Halbzeit auf das Tempo drücken und die Mosliger versuchen auszuspielen. Mosnang 3 muss versuchen ihr Spiel weiter sauber durch zuziehen und auch auf etwas Glück hoffen. Björn Vogel spielte im Tor eine ganz starke Partie, hatte auch etwas Glück und in der Offensive gelangen ihm noch wichtige Tore. Rafael Artho arbeitet ganz stark in der Defensive, machte viel Räume zu und verhinderte einige Torchancen von Möhlin. Dann der Schlusspfiff und die Sensation war perfekt, Mosnang 3 der Jugendschweizermeister U17 schlägt den U23 Schweizermeister Möhlin mit 5:4, was für ein Spiel !  Frauenfeld der nächste Gegner war so natürlich gewarnt und der Nat. A Spieler Severin Zimmermann gab alles um nicht auch zu verlieren und stellte die Weichen schnell auf einen Sieg für Frauenfeld. Die Thurgauer gewannen mit 8:2 gegen den RMV Mosnang 3. Nach einer weiteren Niederlage mit 1:7 gegen Mosnang 1 mit Roger Artho und Joel Bischofberger ging dem jüngsten Team in diesem Feld langsam aber sicher die Luft aus. So verlor man auch das letzte Spiel mit 1:5 gegen Mosnang 2. Die beiden jungen Spieler ärgerten sich über die 3 Niederlagen, ihr Trainer meinte aber kurz und trocken“ sie haben absolut Top gespielt an dieser Runde „ !


IBRMV Meisterschaft 2016 / Schweizermeisterschaft U23 / Tanz auf verschiedenen Hochzeiten

 

Herbstzeit ist Zeit der Bodenseemeisterschaft ( IBRMV )  mit den 3 Ländern Schweiz, Österreich und der Schweiz. Rafael Artho und Björn Vogel spielen gleich in 2 Kategorien mit. Die IBRMV Meisterschaft ist jeweils sehr stark besetzt, denn aus Österreich und Deutschland spielen die Topteams auch mit. So spielen die beiden jungen Mosliger in der Kategorie Jugend mit und streben dann den Titel an und spielen noch in der stärkeren Kategorie Junioren mit um Erfahrungen zu sammeln. Und nebenbei das ihnen nicht langweilig wird, versuchen sie ihr Glück auch noch an der U23 Schweizermeisterschaft. Der Junioren - Nationaltrainer hat ihnen dieses mitmachen ans Herz gelegt um sich an die internationale härtere Gangart zu gewöhnen.

 

IBRMV Junioren in Mosnang : Platz 3 Final erreicht

An der Vorrunde in Mosnang in der Kategorie Junioren spielten Rafael Artho und Björn Vogel nicht ganz so frisch auf, zeigten aber trotzdem eine sehr gute Leistung. Gegen Mosnang 3 gewannen sie locker mit 8:1. Gegen Pfungen hatten sie Mühe etwas ins Spiel zu kommen, gewannen aber trotzdem mit 4:1. Gegen die beiden Topteams Mosnang 1 und Gärtringen aus Deutschland zeigten sie eine gute Leistung, mussten aber anerkennen, dass die beiden Teams noch besser sind. Dies ist aber auch kein Problem, denn sie sind 2 bzw. 1 Jahr älter als die beiden jungen Mosliger. Mit Platz 3 sicherten sie sich aber trotzdem den Einzug in den Final der Junioren der IBRMV Meisteschaft.


Willkommen im Süden   

 

21. Radball -Trainingslager in Tenero im Tessin  

Die Radballvereine Mosnang, Amriswil, Männedorf und Frauenfeld fuhren zum 21x in Folge in den Tessin nach Tenero ins CST ins Trainingslager. 34 Kinder / Jugendliche und 9 Leiter waren mit dabei und freuten sich an Programm dem Ort, dem Wetter und den vielen verschiedenen Möglichkeiten Sport zu machen.  

 

8. – 14. Oktober im Süden der Schweiz  

Mit verschiedenen Bussen und PWs fuhren 34 Kinder aus den 4 Radballvereinen  RMV Amriswil ( seit langem wieder ), ATB Frauenfeld ( immer wieder dabei ), dem VMC Männedorf ( zum 1x ) und der RMV Mosnang ( fährt schon seit bald 40 Jahren in ein Trainingslager ) zusammen mit den Leitern Micha Werner, Thomas Stojan und Robert Bures  aus Frauenfeld, Daniel Fritschi aus Männedorf, Ruedi Artho, Gregor Schnellmann, Manuel Gerig , Lukas und Markus Schönenberger aus Mosnang und die 3 Mosliger Köchin Eveline Witwer, Eveline Schönenberger und Käthi Bischofberger in den Tessin ins CST an den Lago Maggiore. Die Vorfreude war riesig, denn es ist immer wieder toll in den Herbstferien, im CST zu sein. Tolle Sportmöglichkeiten, den See in der Nähe, viele Freunde mit dabei, hoffentlich ein bisschen Sonne usw. man freute sich. 

240  Jugendliche aus verschiedenen Vereinen und kantonal Lagern aus der ganzen Schweiz waren diese Woche auf dem grossen Areal des CST und schliefen alle in Zelten. Anita Weyermann, die ehemalige Weltklasseläuferin über 1500 Meter oder Kubilay Türkilmaz mit dem FC Ticino waren zur gleichen Zeit auch im CST. Jeder hat seine Hauptsportart, bei uns war es klar, wir trainierten sehr viel Radball an der Technik, am Spiel und an der Kondition. Ein Weitschuss Wettbewerb, 5er Radball, Wunsch-  und Plauschspiele auf dem Radballvelo, da waren immer alle mit dabei. Aber auch sonst probierten wir vieles aus, die grossen Highlights waren sicher Boden Schiessen, Kanu fahren und Katamaran auf dem Lago Maggiore und das Bike im Maggiatal. Aber auch beim Fussball, beim Polo Bike spielen, OL,  beim Unihockey, Sitzball, Seilziehen usw. kam der Spass neben viele strengen Trainingslektionen auf dem Radballvelo sicher nicht zu kurz. Einen Ausflug nach Locarno in die Falconeria gab es auch noch, wo wir staunten über die Greifvögel während einer Show mit einem anschliessend Besuch der Verzascastaumauer und für die Grössten einen Besuch im Lido zum relaxen.  

Das Küchenpersonal spürte schon wenn der Tag streng und lang war, denn das gibt Hunger und so wurden die feinen Menues wie Riz Casmir, Schnitzelbrote, Spätzli mit Schnitzel, Spagetti mit verschiedenen Saucen und natürlich Hamburger mit Kartoffelstock richtig gehend verdrückt, aber dies war jeweils das grösste Kompliment an die Trainer und Küche, dass der Tag gut war. Suppe und das Salatbuffet und natürlich ein feinen Dessert durften nicht fehlen.  

Das Wetter war abwechslungsweise, wie der Alttag, mal super Sonnenschein beim Kanu fahren mit anschliessendem Bad im Lago Maggiore oder mal Regen und mit Aussicht auf Schnee in den Tessiner Bergen, aber für uns hat es gepasst.  

Herzlichen Dank an alle Sponsoren, die uns mit Fahrzeugen und Materialen unterstützt haben, denn so können wir den Kindern das Lager sehr günstig anbieten. Wir freuen uns jetzt schon auf das 2017, reserviert im CST in Tenero ist bereits. Eine Umfrage bei den Kindern: und wie war es ? "Streng aber cool, komme nächstes Jahr sicher wieder mit!"


Schlag auf Schlag für Artho / Vogel

Trainingsweekend Schweiz Deutschland in Mosnang

3 T Lager in Tenero

Turnier in Dornbirn

 

Schlag auf Schlag geht es weiter für das Radballteam Rafael Artho und Björn Vogel. Am Samstag noch am Kader Austausch im Training mit den besten Teams aus Deutschland und der Schweiz und am Sonntag bereits in den Süden gereist ins 3T Lager von Swiss Olympic. Was ist das 3 T Lager ?

Zweimal im Jahr trainieren am «Talent Treff Tenero» (3T) über 500 Sporttalente mit einer Swiss Olympic Talent Card National unter dem Motto «talent@work - to be a future champion» während einer Woche im Tessin. Dort bietet Swiss Olympic den jungen Sportlerinnen und Sportler und ihren Trainern eine einmalige Möglichkeit, sich sportlich und persönlich weiterzuentwickeln. Abgeleitet aus den olympischen Werten «Excellence - Friendship -  Respect» sollen am 3T von Swiss Olympic die grössten Sporttalente der Schweiz …

·...für ihren anspruchsvollen Weg an die Spitze sensibilisiert werden. 

·…ein qualitativ hochstehendes, sportarten-spezifisches Training und sportwissenschaftlichen Support erhalten. 

·…die olympischen Werte und die sechs «cool and clean»-Commitments kennen lernen. 

·…sich mit Talenten aus anderen Sportarten und Sprachkulturen austauschen.

Der Talent Treff Tenero wurde 2001 anlässlich der Einweihung des Centro Sportivo Tenero (CST) ins Leben gerufen. Organisiert wird der 3T von Swiss Olympic, dem Dachverband des Schweizer Sports, in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Sport und dem Centro Sportivo. Finanzielle Unterstützung erhält der Event und damit der Schweizer Nachwuchssport von der Stiftung Schweizer Sporthilfe und von der Sport-Toto-Gesellschaft.

Als Radballer kam man nur mit, wenn man Mitglied des Junioren Nationalkader und des Stützpunkt Training ist. Dieses Mal waren 12 Radballer mit dabei, aus Pfungen, Frauenfeld, Mosnang, St.Gallen und Winterthur. Vom RMV Mosnang waren mit dabei Rafael Artho bereits zum 3x und Björn Vogel ebenfalls zum 2x.

 

Auf dem Nachhausweg am Freitagabend vom Tessin entschied man sich, dem Radballclub Dornbirn noch auszuhelfen. In Dornbirn fand eine Jugend IBRMV Vorrunde statt, aber 2 Teams hatten sich abgemeldet und so spielten Rafael Artho und Björn Vogel ausser Konkurrenz mit, so dass es mit 4 Teams wenigstens ein Turnier gab. Mit Dornbirn, Niederstotzingen und Mosnang 2 mit Ben Hedley und Mirco Bürge sowieso ein gutes Turnier denn mit Gastgeber Dornbirn eine ganz stark Mannschaft. Björn Vogel und Rafael Artho zeigten sich topfit und kein bisschen müde, denn sie gewannen alle 6 Spiele. Gegen Niederstotzingen liessen sie nicht viel zu und siegten 2x zu Null mit 4:0 und 5:0. Auch gegen Mosnang 2 zeigten sie wer die Nummer 1 ist in Mosnang mit Siegen mit 3:0 und 4:1. Gegen Gastgeber Dornbirn hatte man in letzter Zeit mehr Mühe gehabt oder sogar verloren. Hier liessen sie es aber 2x aufblitzen, mit 4:2 und 5:1 gewannen sie klar und verdient gegen die Nr. 2 aus Österreich. Auch jetzt kehrt kein Radballfreie Zeit ein, denn schon am nächsten Freitag fahren wir ab ind Radball Lager in Tenero mit dem RMV Mosnang, ATB Frauenfeld und dem VMC Männedorf. 36 Jugendliche auf dem Radballvelo werden eine Woche trainieren im Tessin und hoffentlich den Restsommer noch geniessen. 


Turniersieg in Niederstotzingen für Rafael und Björn 

 

Nach den Sommerferien hatten die beiden jungen Radballer des RMV Mosnang mit Rafael Artho und Björn Vogel ihren 1. Auftritt am int. U19 Turnier in Niederstotzingen in Deutschland. Sie schlossen diesen Auftritt perfekt ab mit dem Turniersieg vor Augsburg und Hofen. 

 

Startspiel mit Powergegner Hofen 

Im 6er Turnier in Niederstotzigen trafen sie 3 Teams des Gastgebers dazu noch Augsburg und Hofen ebenfalls aus Deutschland. Für die Mosliger waren die 3 Teams des Gastgebers noch unbekannt, aber Hofen und Augsburg kannte man sehr gut und man wusste das dies stark sind. Gleich im Startspiel traf man auf Hofen. Hofen ist ein bisschen ein Exot in der Radballszene denn im Tor steht in diesem Team ein Mädchen. Sie steht aber ihren Mann und zusammen mit ihrem Partner gehört sie doch zu den Top 10 Teams in ihrem Jahrgang. Rafael Artho und Björn Vogel haben schon mehrmals gespielt gegen dieses Team Hofen und meistens war es ein ganz enges Spiel, denn der Feldspieler ist ein sehr unbequemer Gegner, geht sehr eng gegen den Gegenspieler und holte sich immer wieder die Bälle zurück. Bis zur Pause ein sehr gutes Spiel, 2x gelang es den Mosliger den starken Feldspieler zu überlisten und 2 klingelte es im Tor der Deutschen. Eine beruhigende 2:0 Führung für die Alttoggenburger. Nach der Pause merkte man das die Deutschen fast noch in den Sommerferien sind ( Schulferien sind erst seit 1 Woche fertig und so stehen sie erst wieder am Anfang des Trainings) , sie konnten das hohe Tempo nicht mithalten und so hatten die Mosliger leichtes Spiel und gewannen etwas zu hoch mit 6:1. In den 3 nächsten 3 Spielen spielte man gegen die 3 Gastgeberteams Niederstotzingen 1, 2 und 3. Diese Teams waren gut, aber mehr nicht. So gewannen Rafael Artho und Björn Vogel mit viel Disziplin mit 4:0, 6:2 und 10:0 gegen die einheimischen Teams. So stand nur noch Augsburg als letzter Gegner da, aber auch Augsburg hatte bis jetzt alle Spiele gewonnen und so gab es ein richtiges Endspiel an diesem Turnier. Beide Teams kennen sich sehr gut, man trifft immer wieder auf einander und so liessen sich beide auch nicht überraschen.  Beide Teams wollten unbedingt den Sieg und spielten hoch konzentriert und so vielen wenig Tore in der 1.Halbzeit und es gab auch wenig gefährliche Szene. Mosnang hat etwas mehr vom Spiel und ging mit 1:0 in Führung und kurz vor der Pause auch noch mit 2:0. Die Bayern liessen nicht locker und verkürzten auf 1:2. Es war es ganz spannend, doch die Bayern mussten immer mehr Risiko eingehen und die Fehler nutzte Rafael Artho als Verteidiger schnell aus und löste immer wieder schnelle Konter der Alttoggenburger aus. Diese nutzen sie auch und gewannen das Spiel mit 4:1. Somit standen sie auch fest als Turniersieger des 1. Pferdle Turnier der Junioren vor Augsburg und Hofen.  


Nur vom Europameister geschlagen !

 

Roger und Rafael Artho auf dem 3. Platz in Ginsheim ( D)

Roger und Rafael Artho spielten zusammen als Abschluss vor der grossen Sommerpause am Altrheinpokal Turnier der Junioren in Ginsheim mit. Die beiden Brüder spielten zusammen, weil ihre Partner verhindert waren. Joel Bischofberger weilt im Moment an einem Sprachaufenthalt in England und Björn Vogel hatte Schulschlussfest, denn er kommt nach den Sommerferien in die Lehre. So entschieden sich die beiden Brüder zusammen dieses Turnier zu spielen. Ebenfalls mit von der Partie war mit Manuel Mutti ein weiterer Mosliger, auch er spielt nicht mit seinem Standartpartner sondern mit Tom Hermann aus Zscherben als Mosnang Mix. Das Turnier war mit Sangerhausen, dem Europameister, Hähnlein, Korfbold, Ginsheim und weitere Topteams aus Deutschland sehr gut besetzt.

 

Reise mit grossen Problemen mit über 3 Stunden im Stau

Man fuhr am Samstagmorgen um 09.45 Uhr in Mosnang ab um unterwegs noch was zu essen um pünktlich um 16 Uhr bei Turnierbeginn da zu sein, die Fahrzeit sollte ca. 4 ½ Stunden dauern. Die Fahrzeit war aber über 7 ½ Stunden denn unterwegs wurde eine 3 spurige Autobahn total gesperrt wegen einer Brückensanierung. Hier verlor man fast 3 Stunden. Man hatte aber immer Kontakt mit dem Veranstalter und der war informiert, dass die Mosliger unterwegs waren, aber nie und nimmer um 16 Uhr da sein werden.  Für die ersten 120 Kilometer hatte man über 3 Stunden und es waren ja noch 350 Kilometer zu fahren. Eine Umkehr stand schon zur Debatte, aber der Veranstalter schob den Start auf 17 Uhr und so entschied man weiter zu fahren. Um 17.30 Uhr nach fast 8 Stunden Reise war man endlich in Ginsheim. Eine gute Vorbereitung war dies keine, denn unterwegs noch ein Brötchen mit Bockwurst oder ein Brezel geholt, Ankunft, umziehen, spielen, denn das Turnier lief bereits seit 30 Minuten. So gingen Roger und Rafael auf die Räder und gleich ging es gegen Krofbold. Man spielte einfach und studierte nicht gross über den Gegner, denn man sowieso nicht kannte. Man zwang dem Gegner das Spiel auf und feierte 5:2 Sieg und erst nach dem Spiel erfuhr man, dass dieses Team bis jetzt alles gewonnen hatte. Die Spiele der Mosliger kamen schnell, denn sie musste bereits verpasste Spiele nachholen. Gegen Naurod gab es ein 2:2, hier wäre mehr drin gelegen und auch gegen Gastgeber Ginsheim gab es aber nach starkem Spiel ebenfalls ein 2:2. Ginsheim war in diesem Jahr im Final der Junioren gestanden und gehört so zu den Top 8 Teams aus Deutschland. Im letzten Gruppenspiel trafen sie noch auf Münster. Gegen Münster ging man schnell mit 1:0 in Führung und hatte das Spiel im Griff. Mit dem 2:0 zur Pause lief es sehr gut. In der 2. Halbzeit fielen die beiden Brüder Artho etwas in ein Loch, weil sie auch fahrlässig verteidigten und plötzlich glaubten jetzt ging alles. Münster strafte dies sofort und verkürzte zum 1:2. Ein weiteres Unentschieden durften sich die beiden Mosliger nicht erlauben, denn sonst wäre der Halbfinalplatz weg. Man fing sich wieder auf und spielte das Spiel nach Hause. 4 Spiele, 2 Siege, 2 Remis, gab 8 Punkte und hinter Gruppensieger Krofbold, den 2. Platz.

 

Halbfinal gegen Europameister Sangerhausen

Die Halbfinalpartien lauteten so Krofbold gegen Mosnang Mix und Sangerhausen gegen Mosnang. Mosnang Mix gewann ihren Halbfinal mit 4:1 und zog in den Final ein. Mosnang gegen Sangerhausen im 2. Halbfinal war ein spannendes Spiel, denn Rafael mit 14 Jahren alt ( der Jüngste im Feld ) machten seine Sache gegen die 17-jährigen Europameister sehr gut und so stand es plötzlich 1:0 für Mosnang und nach gut 2/3 der 1.Hälfte immer noch 2:2. Dann zogen die Ostdeutschen aber ihren schnellen Spielzügen nochmals perfekt durch und so gingen die Deutschen mit einer 4:2 Führung in die Pause. Mosnang versuchte nochmals alles in der 2. Halbzeit, aber jetzt lief das Spiel der Ostdeutschen und man zog mit einem 7:2 Sieg in den Final. Im Final gewann man ebenfalls mit 5:2 gegen Mosnang Mix und feierte so den Sieg am Altrheinpokal Turnier in Ginsheim. Im Spiel um Platz 3 kam es nochmals zum Duell Mosnang gegen Krofbold. Es war toll zu sehen, wie Roger und Rafael Artho im 6. Spiel des Turniers nochmals eine Topleistung abrufen konnten, obwohl sie keine gute Vorbereitung und fast keine Pausen hatten in der sehr warmen Halle direkt am alten Rhein, wo es von Mücken nur so wimmelte. Im Spiel um den 3. Platz gegen Krofbold sicherten sich die beiden Mosliger mit einem klaren 3:1 Sieg den 3. Platz. 6 Spiele, 1 Niederlage, 2 Remis und 3 Siege, die beiden Brüder liessen sich nach dem Turnier die Hamburger schmecken, die der Gastgeber noch auf dem Grill brutzelte und so die grosse Sommerpause einläutete. 


Viele Schweisstropfen für die Saison 2017

 

Nach der Saison ist vor der Saison. Für die beiden Schweizermeister Rafael Artho und Björn Vogel standen noch vor der Sommerpause die Kadertesttage auf dem Programm.

 

Kadertest in Mosnang : 4 Stunden Schweiss, Konzentration und Kraft

Am 4 stündigen Kadertest in Mosnang hatten alle Sportler Grosses zu leisten. Radball spezifischer Techniktest, Grundlagentest mit Rumpfkraftübungen, Ausdauertest mit 12 Min. Lauf und schriftliche Arbeiten wie Motivationsfragebogen von Swiss olympic dazu noch wurde das biologische Alter usw. ermittelt. Alle Sportler, die sich einen Platz im Juniorennationalkader oder im Regionalkader erhoffen, zeigten tolle Leistungen und der Nationaltrainer war sehr zufrieden, wie gut die Jungen an sich arbeiten. Weiter Kadertesttage folgen in Altdorf, Winterthur, Pfungen und Möhlin. Danach werden die Ergebnisse bekannt gegeben, die besten 10 Sportler erhalten von Swiss Olympic die Talentkarte National und weitere 24 Sportler erhalten die Talentkarte Regional. Die besten 7 Teams kommen in das erweiterte Nationalkader, weitere 10 Teams in Regionalkader Ost und West.

Die Aktuelle Nummer 2 im Juniorennationalkader , Platz 1 und 6 in der Einzelwertung

 

Ein erster Test fand bereits vor den Sommerferien statt, die Kadertests, an denen sich entscheidet, wer in welches Kader kommt oder nicht. Für Rafael Artho und Björn Vogel nichts Neues und so waren sie gut vorbereitet und lieferten auch sehr gute Ergebnisse ab. In der Einzelwertung fand sich Rafael Artho auf Platz 1 und Björn Vogel auf Platz 6. Ganz starke Leistung der beiden, denn sie gehören mit dem Jahrgang 2000 und 2001 noch nicht zu den ältesten mit dem Jahrgang 1999.

Auch in der Teamwertung waren sie ganz vorne anzutreffen. Hier kamen sie auf Platz 2 hinter Altdorf.

Alles diese Resultate heissen aber gar nichts, denn nach den Sommerferien geht es wieder bei null los und alle müssen sich wieder neu bestätigen, aber dies sollte für Rafael Artho und Björn Vogel kein Problem sein.

Nach 2014 / 2015 sind sie Rafael Artho und Björn Vogel wieder Mitglied der Junioren Nationalmannschaft.

 

Ehrung von Rafael Artho und Björn Vogel in Lichtensteig als Schweizermeister

Rafael Artho und sein Partner Björn Vogel waren eingeladen am langen Tisch in Lichtensteig als Ehrengäste. Die Gemeinde Lichtensteig freut sich sehr in ihrer Gemeinde einen Schweizermeister zu haben.  An diesem Dorffest wurden die beiden jungen Sportler interviewt und mit einem Geschenk geehrt. Auch im Interview standen sie ihren Mann und sorgten für aufmerksame Zuschauer mit witzigen und frechen Antworten. Ziel des Stadtpräsidenten an die beiden jungen Sportler mit einer int. Medaille sprich Europa – oder Weltmeisterschaft wieder geehrt zu werden in Lichtensteig. 


2. Platz am 2. Ligaturnier in Seon

 

Artho / Vogel bestes Team knapp am Sieg vorbei

Rafael Artho und Björn Vogel der Jugendschweizermeister 2016 versuchten sich noch am 2. Ligaturnier in Seon. Ihre Gegner könnten ohne Probleme ihre Väter sein und waren es zum Teil auch. Merklingen, Mosnang 2 und Seon 2 spielten mit der etwas älteren Garde, Oftringen und Seon 1 noch mit Spielern zwischen 25 und 30 Jahre alt und so als die klar Jüngsten im Feld Msonang 1 mit Rafael Artho (15 Jahre alt) und Björn Vogel (16 Jahre alt). Gespannt war man wie sich die Jugend gegen die Routine verkaufen würde.

 

Spiel 1 war das Mosligerduell mit den jungen Mosliger gegen Mosnang 2 ebenfalls dem sehr jungen Dennis Locher und Ruedi Artho, dem Vater von Rafael Artho. Die Jugend dominierte das Spiel und gewann sicher mit 5:0 gegen Mosnang 2. Mosnang 2 war kein richtiger Gradmesser für Björn Vogel und Rafael Artho. Ein richtiger Gradmesser wäre dann sicher Oftringen im 2. Spiel. Oftringen stand in diesem Jahr im Final der 2. Liga und kam nur sehr unglücklich auf Platz 6. Es war ein sehr gutes Spiel zwischen den beiden Teams. Mosnang 1 legte vor, Oftringen glich wieder aus und ging wieder in Führung. Rafael Artho und Björn Vogel konnten in der 2. Halbzeit wieder ausgleichen zum 2:2 und dabei blieb es. Beide Teams waren froh nicht verloren zu haben, aber beide Teams ärgerten sich auch über den verpassten Sieg. Jetzt kam der nächste grosse Brocken für die Mosliger mit einem gemischtem Duo aus Merklingen / Seon.

Seon mit dem ehemaligen Spitzenspieler aus der Nat. A und B mit Thomas Dössegger mit seinem neuen Deutschen Partner versuchten die Jugend zu überlisten, was ihnen aber nur bedingt gelang. Die Jugend spielte sich immer wieder hervorragend durch und kamen so zu wichtigen und schönen Toren. Am Schluss spielte auch die Kondition eine wichtige Rolle in diesem Spiel, denn die alten Hasen bauten in der 2. Halbzeit ab und Mosnang 1 gewann das Spiel mit 5:2 sicher. Die nächsten alten Hasen warteten bereits im 4. Spiel mit Seon 2. Auch dieses Mal setzte sich die Jugend am Schluss durch und gewann mit 6:2. 4 Spiele 10 Punkte, man hatte einen Podestplatz bereits auch sicher, jetzt wollte man aber den Turniersieg. Letzter Gegner war Seon 1, ebenfalls mit 10 Punkten auf dem Konto. Dann eine komische Situation, bei Seon 1 verletzte sich der Feldspieler und an seiner Stelle spielte nochmals Thomas Dössegger bei Seon 1 mit. Eigentlich dürfte man das nicht im gleichen Turnier für 2 Teams spielen, aber weil es ein Freundschaftsturnier war, liess man es zu und wurde so zum Gegner der Mosliger. Als Schiedsrichter kam leider der schwächste Schiedsrichter des Gastgeberverein zum Zuge in diesem wichtigen Spiel. Schade, weil es wirklich um den Turniersieg  ging. So wurde es leider ein etwas komisches Spiel, man hatte Verständnis mit dem Schiri und so wurde fast mehr geredet als gespielt, jeder Spieler gestand sein Fouls ein. Seon 1 hatte so etwas mehr vom Spiel als die jungen Rafael Artho und Björn Vogel, die sich über dieses Situation ärgerten. Seon 1 gewann das Spiel mit 3:2 und so auch das Turnier vor dem RMV Mosnang 1 mit Rafael Artho und Björn Vogel. Sie hätten den Turniersieg verdient gehabt, dass waren sich alle einig. 


4. Platz am int. Juniorenturnier in Gärtringen  (D)

 

Für Rafael Artho und Björn Vogel vom RMV Mosnang ist noch keine Sommerpause. Sie spielten noch am int. Juniorenturnier in Gärtringen in Deutschland mit und nächste Woche noch am 2. Ligaturnier in Seon. Erst dann hat der neue Schweizermeister der Kategorie Jugend Sommerpause und kann sich erholen von der langen Saison.

 

In Gärtringen am Start waren die Teams Merklingen, Bechhofen, Denkendorf, Naurod und Gärtringen alle aus Deutschland. Österreich mit Dornbirn schickte die Reservemannschaft der Junioren EM, eine junge Mannschaft mit Zukunft. Eine ganz starke gemischte Mannschaft war Gärtringen / Mosnang mit je einem Spieler der Reservemannschaft der Europameisterschaft der Schweiz und Deutschland, vom RMV Mosnang spielte so Manuel Mutti mit Patrick Berner aus Gärtringen. Als 8. Mannschaft gingen mit Rafael Artho und Björn Vogel der Jugendschweizermeister der Schweiz  ins Rennen, zusammen mit Dornbirn sicher die Jüngsten im Feld.

 

Mosnang war eingeteilt in der Gruppe A mit Gastgeber Gärtringen, Merklingen und Naurod. Im 1. Spiel ging es gleich gegen Gastgeber Gärtringen. Eine ganz unangenehme Mannschaft, denn sie macht fast nichts für das eigene Spiel und wartet konsequent auf Fehler des Gegners. Coach Ruedi Artho warnte seine Schützlinge noch, doch die 1. Halbzeit ging in die Hose. Mosnang hatte viel Ballbesitz, griff beherzt an und schoss auf das Tor des Gastgebers. Die Schüsse und Angriffe waren aber zu ungenau und Gärtringen konterte die jungen Mosliger mal für Mal aus und führte verdient mit 5:1 zur Pause. Die Mosliger waren enttäuscht, wussten aber wo der Fehler war. In der 2. Halbzeit lief es besser, doch das Spiel war gelaufen. Man verlor das Spiel mit 6:1, war aber in der 2. Halbzeit viel besser im Spiel gewesen. Genau dieses Spiel wollte man in das 2. Spiel gegen Merklingen mitnehmen. Es lief immer noch etwas harzig, aber man ging in Führung und konnte dies auch ausbauen. Am Schluss hatte man das Spiel mit 4:1 gewonnen, aber immer noch nicht so recht überzeugt. Das 3. Spiel gegen Naurod war für beide Teams extrem wichtig, denn der Sieger wäre noch im Halbfinal dieses Turnier. Mosnang startet gut und führte mit 2:0 in der 2. Halbzeit. Doch dann hatte der junge Nachwuchsschiedsrichter die Partie nicht mehr im Griff. Es gab viel enge und hektische Szene und hier verlor er den Überblick und so wurde es sehr unruhig auf dem Feld. Mittendrin auch Coach Ruedi Artho und auch Torhüter Björn Vogel sowie Rafael Artho fühlten sich extrem benachteilligt. Naurod nützte diese Phase um auf 1:2 zu verkürzen, doch dabei blieb es. Mosnang gewann das wichtige Spiel mit 2:1 und zog zusammen mit Gärtringen in die Halbfinals ein. Von der anderen Gruppe hatten sich Bechhofen und Gärtringen / Mosnang für die Halbfinals qualifiziert.  So trafen die beiden jungen Mosliger Rafael Artho und Björn Vogel auf den grössten Brocken an diesem Turnier auf das gemischte Duo Mosnang / Gärtringen mit Manuel Mutti und Patrick Berner. Die Aufgabe war klar, die Defensive musste eine Toparbeit leisten um die Angriffswelle des Topteams ( hatten in 3 Spiele 19 Tore erzielt ) aufzuhalten und in der Offensive durften sich keine Fehler einschleichen, was zu Gegentore führen würde. Die 1. Halbzeit der jungen Mosliger war absolut Top, man ging sogar mit 1:0 in Führung und musste bis zur Pause nur 2 Gegentore hinnehmen und so lag man noch gut im Rennen um den Finaleinzug mit 1:2. Nach der Pause versuchten die Mosliger hier gutes Spiel weiterhin aufzuziehen, doch es schlichen sich wegen den grossen Druck des Gegners einige Fehler ein. Am Schluss hatte man das Spiel mit 2:5 verloren, aber ein Topspiel geliefert, das war man sich einig zwischen Spielern und Coach. Nach einer kurzen Pause folgte bereits das Spiel um Platz 3 gegen Bechhofen. Hier spürte vorallem Feldspieler Rafael Artho die Müdigkeit und so hatte Björn Vogel im Tor der Mosliger sehr viel zu tun. Er hielt was möglich ist, aber konnte die Führung der Deutschen nicht verhindern. Am Schluss gewann Bechofen das Spiel mit 6:2 und klassierte sich auf Platz 3. Der klar Turniersieger hiess  Gärtringen / Mosnang die das Endspiel gegen Gärtringen mit 10:1 gewannen. Rafael Artho und Björn Vogel kamen auf den sehr guten 4. Platz. Man war sicher zufrieden mit dem Rang, aber die Leistungen in den verschiedenen Spielen war nicht immer optimal. 


Vogel /Artho Schweizermeister in der Kategorie Jugend

 

Mosnang vor Altdorf und Frauenfeld im Final der Radball Schweizermeisterschaft

Niemand konnte das Radballduo des RMV Mosnang mit Rafael Artho und Björn Vogel stoppen. 5 Spiele 5 Siege und so ging der Schweizermeistertitel verdient nach Moslig.

 

Mosnang, Altdorf oder Frauenfeld ?

Altdorf als Qualifikationssieger, Frauenfeld als 2. und Mosnang mit Rafael Artho und Björn Vogel gingen auf den Plätzen 1 – 3 ins Finalrennen der Schweizermeisterschaft und so mit Bonuspunkten 3,2 und 1 Punkt. Möhlin, Rothenburg und Pfungen hatten sicher Chancen auf einen Podestplatz, aber den Titel traute man diesen 3 Teams nicht zu. Beim RMV Mosnang kehrte nach 2 Monaten Verletzungspause Björn Vogel wieder auf das Spielfeld zurück. Während seiner Verletzung war Nils Zweifel im Tor des RMV Mosnang gewesen und hatte so einen grossen Anteil an der Finalqualifikation.

 

Mit Knaller Mosnang gegen Möhlin zum Auftakt

Mit dem Spitzenkampf Möhlin gegen Mosnang startete das Finalabenteuer für den RMV Mosnang im Final der Schweizermeisterschaft der Kategorie Jugend in Schöftland. Mosnang ging hoch konzentriert ins Spiel und ging schnell mit 1:0 in Führung und konnte die Führung ausbauen zum 2:0. Möhlin konnte bis zur Pause wieder ausgleichen zum 2:2. In der 2.Halbzeit passierte nicht mehr viel, aber kurz vor Schluss gelang Rafael Artho mit einem schönen Schuss das 3:2 und so der Siegestreffer für den RMV Mosnang. Im 2. Spiel spielten so die jungen Alttoggenburger nochmals eine Spur clever und vor allem mit viel Selbstvertrauen. Pfungen wurde klar dominiert und mit 6:1 vom Platz geschickt. Im 3. Spiel wieder ein grosser Brocken und ein alte Bekannter mit Frauenfeld. Mit Frauenfeld geht man zusammen ins Trainingslager, trainiert zusammen im Stützpunkt usw. also da gibt es keine Geheimnisse mehr. In der 1. Halbzeit ein zähes Spiel, in dem sich beide Teams neutralisierten und es wenig Torchancen gab und doch führte der RMV Mosnang mit 2:0. In der 2.Halbzeit konnte Frauenfeld verkürzen zum 1:2, doch postwendend gelang den Alttoggenburger das entscheidende 3:1, was auch den Schlussstand bedeutete. 3 Spiele 3 Siege, der Fahrplan stimmte und jetzt wartete mit Altdorf der grosse Dominator der Qualifikation. Altdorf war bis jetzt noch ohne Niederlage an der ganze Schweizermeisterschaft, dies sollte sich jetzt aber ändern. Rafael Artho spielte die stärkste Partie in diesem Final und erkämpfte sich immer wieder Bälle, das wenig was noch durch kam in der 1. Halbzeit war eine sicherer Beute von Björn Vogel. Kaum hatten sie sich den Ball erkämpft, schalteten sie auf Angriff um und dies sehr erfolgreich mit cleveren Spielzügen. Halbzeitstand 4:0 für den RMV Mosnang. Altdorf war geschockt und konnte sich nicht mehr erholen, Mosnang gewann das Spiel mit 8:1 und machte sich die Türe zum Titel ganz auf. So stand nur noch Rothenburg als letzter Gegner im Weg der Mosliger. Rafael Artho und Björn Vogel machten nochmals kurzen Prozess mit den Innerschweizern und feierten nochmals einen 8:1 Sieg.

 

Neuer Schweizermeister ist Rafael Artho und Björn Vogel vom RMV Mosnang

Rafael Artho und Björn Vogel gewannen alle 5 Spiele, schossen 26 Toren und kassierten nur gerade 6 Tore und hatten so den klar besten Sturm und die beste Defensive. Die logische Folge, der verdiente Schweizermeistertitel und die Goldmedaille um den Hals. Altdorf und Frauenfeld sicherten sich die Silbermedaille und Bronzemedaille. Möhlin, Rothenburg und Pfungen kamen auf die Plätze 4 – 6. 


Comeback geglückt von Björn Vogel | 3. Platz am int. Jugendturnier in Mosnang

 

Am int. Jugendturnier in Mosnang konnte Björn Vogel sein Comeback geben an der Seite von Rafael Artho. Mit dem 3. Platz kann das Team zufrieden sein, defensiv wie gewohnt sehr stark, in der Offensive fehlte noch ein bisschen die Feinabstimmung.

 

Dornbirn mit Schwendinger / Arnoldi aus Österreich, das Ersatzteam der Junioren EM aus Österreich und Konstanz der Vizemeister der Kategorie Jugend aus Deutschland mit Oexl / Hundsdörfer waren sicher die Favoriten auf den Turniersieg des int. U17 Turnier in Mosnang. Gärtringen vom Weltmeisterverein mit Bordasch / Becker, Kissing mit Metzger / Pausch und Augsburg mit den Brüdern Schäfer waren 3 weitere starke Gegner aus Deutschland für das Gastgeberteam des RMV Mosnang mit Rafael Artho und dem wieder fitten Björn Vogel im Tor. Björn Vogel kam nach seiner Verletzung, die er sich beim Skifahren zugezogen hat, nach 7 Wochen Pause zurück auf das Spielfeld. So war man gespannt, wie sich das Team präsentieren würde.

 

Im 1. Spiel gegen Kissing zeigten sich die beiden in der Defensive gewohnt stark und kassierten kein Gegentor. In der Offensive setzten sie sich vorallem mit Einzelaktionen durch und gewannen mit 4:0. Dies zog sich durch fast alle Spiele, auch im 2. Spiel als man gegen Augsburg mit 3:0 wieder zu null gewann. Im 3. Spiel hatten es die beiden jungen Mosliger mit Dornbirn zu tun, die bereits für Österreich als Ersatz zur Junioren EM gefahren sind und so sicher in Topform sind. Dornbirn zwang die Mosliger zu viel Arbeit, Offensiv wie Defensiv. Sie liessen den Mosliger fast kein Platz und drückten immer wieder auf das Tor der Toggenburger. Dornbirn war in diesem Spiel besser und gewann verdient mit 4:2 gegen die Alttoggenburger. Man merkte aber auch das Rafael Artho und Björn Vogel sich von Spiel zu Spiel besser finden und zur alter Stärke finden. So kam dieses Spiel ein bisschen zu früh um die Österreicher zu schlagen. Im 4. Spiel gegen Gärtringen gab es dann einen klaren 8:2 Sieg, denn die Gärtringer spielten schwach. Im letzten Spiel kam es zum Duell Konstanz gegen Mosnang. Konstanz ist Vizemeister der Deutschen Meisterschaft und so ein sehr guter Gradmesser auch um zu sehen, wie man international steht. Dornbirn und Konstanz hatten 2:2 Remis gespielt und jetzt Mosnang gegen Konstanz ? Beide Mannschaften spielten in der Defensive ganz stark, beide Teams mussten extrem viel arbeiten und vor der Tor des Gegners zu kommen, denn die beiden Verteidiger Rafael Artho des RMV Mosnang und Mario Oexl für den VMC Konstanz arbeitet fast fehlerfrei. Und was auf das Tor kam wurde eine Beute der beiden Torleute Björn Vogel und Moritz Hundsdörfer. Konstanz gelang dann doch das erlösende 1:0 in der 2. Halbzeit und dabei blieb es. Mosnang musste nach einer sehr guten Leistung mit 0:1 vom Platz, zum 2x in diesem Turnier.

 

Konstanz gewann so das Turnier vor Dornbirn und dem RMV Mosnang mit Rafael Artho und Björn Vogel. Das Team war nicht ganz zufrieden, doch das Comeback von Björn Vogel darf sicher als erfolgreich angesehen werden und man freut sich jetzt sehr auf den Final der Schweizermeisterschaft vom Sonntag, 22. Mai in Schöftland.


Für den Final der Schweizermeisterschaft qualifiziert

3. Finalrunde Kategorie Jugend 2 Siege 1 Niederlage

Auch an der 3. Runde der Finalrunden der Schweizermeisterschaft musste Björn Vogel noch verzichten und so stieg Nils Zweifel wieder in die Hosen und spielte an der Seite von Rafael Artho. Mit den Spielen gegen St.Gallen und gegen Altdorf 1 und 2 standen noch die letzten 3 Spiele auf dem Programm vor allem mit dem grössten Brocken gegen den ungeschlagenen Leader Altdorf 1. Im 1. Spiel ging es gegen Altdorf 2, Altdorf 2 stand auch schon auf dem Podest im Finale der Schweizermeisterschaft und liess sich Medaillen umhängen. In dieser Saison spielen sie nicht so stark auf, wie sie es eigentlich können. So hatten die Mosliger leichtes Spiel und gewannen mit 7:0 klar. Jetzt wartet im nächsten Spiel der grossen Brocken Altdorf 1 auf die Alttoggenburger. Altdorf 1 schiesst im Schnitt 6,5 Tore pro Spiel, sagt ein Blick auf die Tabelle, aber gegen die starke Defensive Arbeit von Verteidiger Rafael Artho und dem Torhüter Nils Zweifel hatten die Urner sehr grosse Mühe. Am Schluss gewann aber doch Altdorf 1 mit dem knappen Resultat mit 2:1 gegen den RMV Mosnang. Die Mosliger ärgerten sich über die knappe Niederlage, stellten aber auch fest, dass die Urner sicher nicht unbezwingbar sind. Im 3. Spiel kam es noch zum St.Gallerderby mit dem RC St.Gallen. Die St.Galler glaubten an ihre Chance endlich wieder mal als Sieger im Derby hervor zu gehen und gingen frech ans Werk. Rafael Artho und Nils Zweifel mussten viel tun um den Sieg mit 5:2 sicher zu stellen. 3 Spiele 2 Siege und eine knappe Niederlage gegen den Leader, man freute sich über die gute Leistung. 


Weiterhin nicht zu bremsen und auf sehr gutem Weg in den Final

2. Finalrunde Kategorie Jugend 3 Siege 1 Niederlage

An der 2. Finalrunde der Kategorie Jugend in der Schweizermeisterschaft sollten weitere Punkte für das Radballteam Artho / Vogel dazu kommen, um das Saisonziel das Erreichen des Finals zu ermöglichen. Björn Vogel leider immer noch verletzt am Knie wurde dieses Mal durch den Schüler A Spieler Nils Zweifel ersetzt. Mit einigen Spezialtrainings mit viel Standartsituationen und Spielangriffsübungen wurde am Zusammenspiel zwischen Nils Zweifel und Rafael Artho gefeilt. Ob es genutzt hatte, sollten die 4 Spiele gegen Pfungen, Möhlin 1 und 2, sowie Altdorf 3 zeigen. Möhlin 1 sicher ein ganz starkes Team, Pfungen und Altdorf 3 ebenfalls gute junge Nachwuchshoffnungen in ihren Vereinen und nur gerade mit Möhlin 2 ein leichter Gegner, so war die Prognose.

 

Ein Vorteil war sicher das Heimspielrecht zu Hause in der Radballhalle für die beiden Mosliger Rafael Artho und Nils Zweifel, die auch unterstützt wurden vom verletzten Björn Vogel, der selber wie auf Nadeln sass, denn wer will schon zusehen. Pfungen im 1. Spiel hatte selber ebenfalls das Pech mit Ersatz antreten zu müssen. So entwickelte sich nicht gerade ein schönes Spiel, den beiden Teams mussten sich zuerst finden. Rafael Artho, als klar stärkster Spieler dieser beiden Teams entschied schlussendlich das Spiel mit einer starken Defensivleistung für Mosnang 1. Die Alttoggenburger gewannen das Spiel mit 5:2 und sicherten sich so die ersten 3 Punkte. Aber schon im nächsten Spiel wurde es ganz schwer, denn mit Möhlin stand der grösste Brocken gegenüber. Hier konnte vor allem Rafael Artho nicht mehr an seine Leistung im 1. Spiel anknüpfen und so wurden die Mosliger in der Defensive sehr verwundbar, denn Nils Zweifel im Tor machte seine Sache gut, aber Möhlin zeigte sich sehr schussgewaltig und feuerte sofort auf das Tor von Nils, sobald sich die Gelegenheit bot. Bei Halbzeit stand es 3:0 für die Aargauer und die Sache war schon gegessen, denn in der 2.Halbzeit passierte nicht mehr viel. Möhlin gewann mit 5:2 und fügte dem RMV Mosnang 1 die 1. Saisonniederlage in der Schweizermeisterschaft zu. Im 3. Spiel traf man auf Altdorf 3, eine noch sehr junge Mannschaft, die noch eine Liga tiefer in der Kategorie Schüler A spielen könnten, aber weil sie im letzten Jahr schon Schweizermeister geworden waren, wechselten sie schon ein Jahr früher in die Kategorie Jugend. Die jüngsten Spieler im Feld zeigten starke Ansätze und ihnen gehört sicher die Zukunft, wenn die Kraft noch etwas dazu kommen. So waren sie körperlich noch etwas unterlegen und verloren so auch gegen den RMV Mosnang mit 1:4. Hier zeigten sie die beiden Mosliger Rafael Artho und Nils Zweifel wieder von der ganz starken Seite und spielten hoch konzentriert von der 1. bis zur letzten Sekunde. Im letzten Spiel gegen Möhlin 2 war es dann ein lockeres Auslaufen und die Aargauer wurden hoch mit 7:0 vom Platz gespielt. 4 Spiele 3 Siege, man war hoch zufrieden. Die Richtung stimmt, man ist auf sehr gutem Weg in den Final. An der nächsten und letzten Finalrunde wird wahrscheinlich nochmals Nils Zweifel zum Einsatz kommen, so die Prognosen der Ärzte.  Im Moment hofft man, dass Björn im Final wieder mit dabei sein kann. 


6. Platz für Artho / Mutti

Int. Juniorenturnier in Goslar ( D)

Mosnag 1 mit Roger Artho und Joel Bischofberger kamen auf den sehr guten 2. Platz am int. Juniorenturnier in Goslar ( D ). Das 2. Mosligerteam mit Manuel Mutti und Rafael Artho kamen auf Platz 6.

 

Startfeld mit allen Topcracks am Start

Gastgeber Hahndorf ( 4. Platz Junioren 2015 ) führte das starke Teilnehmerfeld aus Deutschland an, denn mit Kissing der Nr. 4, Gärtringen, die Nummer 3 und Sangershausen der Nr. 1 kamen 3 von 4 Topteams der EM Qualifikation 2016, die in diesem Jahr auch noch international an Ländervergleichskämpfen und an der Junioren EM ( Sangershausen ) im Einsatz sind. Dazu noch als 5. Team spielte Halle ebenfalls aus Deutschland gegen die beiden Mosligerteams. Mosnang 2 spielte mit Rafael Artho und anstelle des nach wie vor verletzten Björn Vogel mit Manuel Mutti im Tor. Wie lange Björn Vogel noch ausfällt ist nicht klar, man hofft auf eine schnelle Genesung seiner Probleme mit der Kniescheibe. Mosnang 1, ebenfalls das EM Team der Schweiz spielte wie gewohnt mit Roger Artho und Joel Bischofberger. So war es fast ein Länderkampf Schweiz gegen Deutschland und nicht ein Vereinsturnier in Goslar in Deutschland. Die Hinreise am Karfeitag wurde für die beiden Mosliger zur Geduldsprobe, denn anstelle von knapp 7 Stunden war man 9 ½ Stunden unterwegs bis man in Goslar angekommen war. Am Samstag um 13 Uhr begann das Turnier und die Halle war gut gefüllt mit über 100 Zuschauern.

 

Paukenschlag im Mosligerduell

Ziel der beiden Mosligerteams war klar, Mosnang 2 mit Ersatz konnte unbeschwert aufspielen, Mosnang 1 wollte sicher auf das Podest kommen, aber das Feld war so ausgeglichen, einfach würde das ganz sicher nicht werden. Im 1. Spiel spielte Mosnang 2 mit Manuel Mutti und Rafael Artho gegen Sangershausen. Sangershausen gab den Ton klar an und siegte mit 5:1. Im 2. Spiel spielten die beiden Mosligerteams gegen einander. Hier spielt Mosnang 2 unbeschwert auf und setzte Mosnang 1 immer wieder unter Druck. Mosnang 1 wirkte verkrampft und so führte plötzlich Mosnang 2 mit 3:1. Mosnang 1 wehrte sich in der 2.Halbzeit enorm und erkämpfte sich doch noch einen Punkt beim 3:3 Remis. Mosnang 2 spielte weiter gut auf, verlor aber gegen Hahndorf, Gärtringen und Kissing. In diesem Spiel spielten die beiden Mosliger stark auf, je länger aber das Spiel dauerte, merkte man dass die beiden normalerweise nicht zusammen spielen und das Rafael Artho mit 3 Jahren jünger als seine Gegner im Kampf um den Ball immer wieder mal das Nachsehen hatte. Das fachkundige Publikum hatte aber die beiden Mosliger schon lang in ihr Herz geschlossen und klatschten eifrig Beifall bei gelungen Aktionen und Toren. Alle waren sich einig, da stand mit Rafael Artho ein Spieler auf dem Feld, der eine grosse Zukunft haben kann. Im Spiel gegen Halle spielten sie aber nochmals stark auf und gewannen hoch mit 7:2. Diesen 1. Sieg hatten sie sich klar verdient mit tollen Aktionen im Angriff.

 

Mosnang 1 mit Roger Artho und Joel Bischofberger hatte keine grosse Zeit darüber nach zu denken, was im 1. Spiel alles falsch lief. Die Lockerheit musste einfach wieder her im 2. Spiel ausgerechnet gegen Gastgeber Hahndorf. Dies gelang ihnen auch super, denn nach dem 1:0 für den RMV Mosnang doppelten sie nach und führten schnell mit 4:0. Hahndorf verkürzte zu 2:4 bis zur Pause und so war noch nichts entschieden. Hahndorf konnte bis in die letzte Minuten sogar noch ausgleichen, doch Joel Bischofberger schloss eine schöne Aktion mit dem 5:4 Siegestreffer ab. Im 3. Spiel wirbelte Kissing die Mosliger fast schwindlig, so hatte man den Anschein in der 1. Halbzeit. Zur Halbzeit führten die Bayern mit 2:1, hatten aber noch 5 Pfostenschüsse gehabt.  Wieder stand es 4:4 Remis in der 2. Halbzeit und wieder gelang Mosnang das 5:4 Tor, das zum Sieg reichte. Die Gegner wurden immer stärker, denn jetzt wartet mit Sangershausen, die Nummer 1 der Junioren aus Deutschland. Aber die Deutschen verzweifelten fast, denn es gelang ihnen kein Tor gegen den RMV Mosnang, Roger Artho hielt alles was auf das Tor kam und Joel Bischofberger liess auch fast nichts durch als Verteidiger. Mosnang gewann mit 3:0 gegen Sangershausen. Die Deutschen Zuschauer klatschten Applaus für den Sieg der Eidgenossen, denn die Leistung war top. Spiel 5 für Mosnang 1 gegen Gärtringen, auch hier stand man in der Defensive Top und führte mit 1:0 zur Pause. Nach der Pause spielten sie kurz etwas unkonzentriert und dies nutzte Gärtringen aus zum 1:1. Dabei blieb es, ein gerechtes Remis für beiden Teams. Im 6. und letzten Spiel ( das Turnier dauert schon über 5 Stunden ) spielten sie noch gegen Halle. Halle gilt als Defensivkünstler in Deutschland und so galt es die Führung der Deutschen solange als möglich zu verhindern. So passierte lang nichts, aber mit dem 1:0  der Mosliger war der Bann gebrochen und man feierte mit 4:1 den 4 Sieg.

 

Sieg für Sangershausen, Mosnang 1 nur auf Platz 2

Mosnang 1 mit Roger Artho und Joel Bischofberger hatten sich 14 Punkte erspielte aus den 6 Partien mit 4 Siegen und 2 Remis. Sangershausen hatte nur gegen Mosnang 1 verloren und den Rest alles gewonnen und schnappte sich so gerade noch den Turniersieg mit 15 Punkten. Schade für Mosnang 1, doch man war trotzdem Stolz auf die Leistung ohne Niederlage an diesem Turnier. Hinter Gärtringen, Hahndorf und Kissing kam Mosnang 2 mit Manuel Mutti und Rafael Artho auf den 6. Platz noch vor Halle. 


Auch mit Ersatz nicht zu stoppen

 

1.Finalrunde der Kategorie Jugend

Auf dem Programm des Radballteams Rafael Artho und Björn Vogel stand die 1. von 3 Finalrunde der Kategorie Jugend der Schweizermeisterschaft 2016. Die besten 12 Teams kämpfen um die 6 Finalplätzen. In diesem Jahr sind die Radballer des RMV Mosnang leider nicht verschont von Verletzungen. Gleich 4 aktive Radballer sind im Moment verletzt, wegen Skiunfällen. Müssen wir über ein Skiverbot nach denken im Verein des RMV Mosnang ? denke nein, aber sollte schon wieder etwas mehr Ruhe in die Saison kommen.

 

Auf der Suche nach einem neuen Partner für Rafael Artho wurde man fündig in der Kategorie Schüler A und nahm David Bosch mit zur 1. Finalrunde der Kategorie Jugend. Ein grosses Ding für den erst 13 jährigen David Bosch, denn seine Gegenspieler sind 15 – 17 Jahre alt. Man nahm die Reise nach Rothenburg optimistisch unter die Räder und freute sich gemeinsam auf den Einsatz. Die 4 Gegner waren Topfavorit Frauenfeld, ebenfalls Mitglied des Juniorennationalkader, Gastgeber Rothenburg 1 und 2, sowie Mosnang 2. Auch hier drückte die Verletzungshexe und so spielte Ben Hedley mit seinem Cousins Andreas Grämiger, ebenfalls aus der Kategorie Schüler A anstelle des Skiverletzten Mirco Bürge. Im 1. Spiel der beiden Mosligerteams hatten so beide Mannschaften noch etwas Zeit sich aneinander zu gewöhnen. Mosnang 1 mit Rafael Artho und David Bosch hatten etwas mehr vom Spiel und gaben nach dem 1:0 den Ton an. Mosnang 2 glich aber wieder aus zum 1:1, doch dann übernahm Rafael Artho das Spieldiktat und führte Mosnang 1 zu einem 4:1 Sieg. Im 2. Spiel trafen sie auf die eher schwächere Mannschaft von Rothenburg 2. Mit 6:0 feierten sie den 2. Sieg im 2. Spiel problemlos und so konnte man beruhigt in die nächsten Spiele gehen. Jetzt warteten aber noch 2 grossen Brocken, Gastgeber Rothenburg 1, 2 ganz grosse und kräftige junge Burschen und dann noch Frauenfeld. In einem ganz engen Spiel gegen Rothenburg 1 vermochten die Mosliger immer mit einem Tor in Führung zu sein oder wieder nach dem Ausgleich der Innerschweizer wieder ein Tor vorzulegen. Rothenburg glich aber wieder aus und so stand es 20 Sekunden vor Schluss immer noch 2:2 Remis. Mit einem direkt verwandelten Eckball von Rafael Artho ins Lattenkreuz gingen die Alttoggenburger wieder mit 3:2 in Führung, was auch die Entscheidung in diesem Spiel war. Jetzt noch gegen Frauenfeld, hier ging man mit einer ultradefensiven Taktik ins Spiel. Man wollte das 0:0 sicher mit in die Pause nehmen und dann mit einem Luckypunsch das Spiel gewinnen. Aber das 1. Ziel, die starke Offensive der Thurgauer zu lähmen. Dies gelang Rafael Artho und David Bosch sehr gut und so ging man mit 0:0 in die Pause. Die Thurgauer wurden etwas nervös in der 2. Halbzeit und vor allem ungeduldiger und genau darauf hatte man gehofft. Mit einem Penalty hatte Mosnang sogar die Möglichkeit in Führung zu gehen, doch leider wurde die Chance nicht genutzt, aber auch Frauenfeld hatte noch gute Chancen, die sie nicht nutzen könnten. So blieb es untypisch im Radball 0:0 Remis. Fazit der Runde der Mosliger 4 Spiele und 10 Punkte, 3 Siege, ein Remis. Man war mehr als zufrieden, denn darauf hätte man nichts gewettet, aber die beiden Spieler Rafael Artho und auch Ersatzspieler David Bosch machten ihre Sache sehr gut.

 

Nun hoffen wir alle, dass Björn Vogel wieder schnell fit wird, denn wir haben noch ein paar wichtige Termine in der nächsten Zeit. 

Unsere neuen Tenue's!! Vielen Dank unseren Sponsoren!


Artho / Bischofberger  fahren zur EM !!!

 

Artho / Vogel auf Platz 3 und für Länderkampf SUI – D qualifiziert

Mit der 3. Qualifikationsrunde für die Junioren Europameisterschaft 2016 in Baar ist alles entschieden worden. Mosnang 1 mit Roger Artho und Joel Bischofberger fahren zur EM und Mosnang 2 mit Manuel Mutti und Roman Wittwer dürfen als Ersatz ebenfalls mit. Das jüngste Team im Feld Mosnang 3 mit Rafael Artho und Björn Vogel haben sich auf Platz 3 gespielt und für den Länderkampf Schweiz gegen Deutschland qualifiziert.

 

Mosnang 1 bis zum Schluss unbesiegt, Mosnang 3 ganz stark aber ohne Glück

An der 3. Runde der Qualifikation für die Junioren Europameisterschaft 2016 in Mosnang musste jetzt alles endlich entschieden werden nach dem Beginn vor den Sommerferien mit den Sichtungstagen. Ein langer Prozess ging so zu Ende, aber nicht für alle Teams, denn für die beiden qualifizierten Teams Mosnang 1 mit Roger Artho und Joel Bischofberger und Mosnang 2 mit Manuel Mutti und Roman Wittwer beginnt das ganze erst recht mit der Vorbereitung für die EM. Mosnang 1 mit Roger Artho und Joel Bischofberger lagen vor dieser letzten Runde klar in Führung und gaben dies auch nicht mehr preis. Sie gewannen gegen St.Gallen 5:0 Forfait ( wie alle anderen auch ) weil sie krankheitshalber nicht spielen konnten und gegen Oftringen ebenfalls sicher mit 7:1. In den Mosligerduellen ging es dann richtig zur Sache. Mit 5:4 gewann Mosnang 1 gegen Mosnang 3 noch knapp, denn die jungen Rafael Artho und Björn Vogel spielten ganz stark auf aber gegen Mosnang 2 gewann Mosnang 1 mit 9:3 relative klar und sicher. So gab es keine Diskussion wer die klare Nummer 1 in dieser Ausscheidung war und ist. Um die Nummer 2 wurde es sehr eng, denn Mosnang 2 und Mosnang 3 lagen vor dieser Runde nur durch 2 Punkte getrennt. Beide Teams wussten um die Wichtigkeit des Spiels im Direktduell. Mosnang 2 begann sehr druckvoll und ging bis zur Pause mit 1:0 in Führung und konnte diese in der 2. Halbzeit ausbauen zur 2:0 Führung. Dann verkürzte Björn Vogel auf 1:2 für Mosnang 3. Jetzt wurde es ganz spannend, denn Defensive stand beide sehr gut und so wurden Torchancen zur Mangelware. Beide Teams hatten aber dennoch Chancen auf Tore, doch es vielen keine mehr. So gewannen Manuel Mutti und Roman Wittwer das wichtige Spiel mit 2:1 und überholten so Mosnang 3 mit Rafael Artho und Björn Vogel in der Tabelle doch noch. Die Enttäuschung im Team Mosnang 3 war riesengross. Hier halfen auch die vielen Aufmunterung des Fachpublikum nicht, dass ihnen die Zukunft gehört. Nach einer kurzen Pause spielten sie ihr letztes Spiel noch gegen Oftringen. Sie zeigten nochmals ihr bestes Radball und spielten die Aargauer mit 4:1 an die Wand.

 

Mosnang 1 vor Mosnang 2 und Mosnang 3

Nach der 3. und letzten Qualifikationsrunden liegt Mosnang 1 mit Roger Artho und Joel Bischofberger mit 36 Punkten klar an der Spitze verdiente sich so das Ticket zur EM.Auf Platz 2 liegt Mosnang 2 mit Manuel Mutti und Roman Wittwer mit 22 Punkten vor Mosnang 3 mit Björn Vogel und Rafael Artho auf Platz 3 mit 21 Punkten. Hie war es also sehr eng, wer als Ersatz mit zur Em fahren darf. Auf Platz 4  liegt Oftringen mit 10 Punkten vor St.Gallen mit 0 Punkten. Die EM findet am 6. – 7. Mai in Baar statt. 


Mosnang auf dem Weg zur EM !!!

 

Rafael Artho und Björn Vogel immer noch auf dem 2. Platz

Nach der 2. von 3. EM Qualifikationsrunde liegen die 3 Teams des RMV Mosnang auf den Plätzen 1, 2 und 3. Die Chancen das 2 Teams des RMV Mosnang an die Junioren Europameisterschaft fahren ist sehr gross, aber welche beiden Teams ? Björn Vogel und Rafael Artho verteidigten den 2. Platz, auch wenn der Vorsprung etwas kleiner geworden ist.

 

Mosnang gegen St.Gallen und Ofringen

Im letzten Sommer hat die Qualifikationsphase für die Junioren Europameisterschaft am 5. / 6. Mai in Baar angefangen mit über 20 Teams. Verschiedene Phasen mussten überstanden werden bis jetzt nur noch 5 Teams sind. Diese 5 Teams sind der grosse Favorit Mosnang 1 mit Roger Artho und Joel Bischofberger, sie waren im 2015 schon an der EM als Ersatz mit dabei und Schweizermeister Junioren, Mosnang 2 mit Manuel Mutti und Roman Wittwer und auch noch das Jugendteam Mosnang 3 mit Björn Vogel und Rafael Artho, also ein geballte Ladung aus dem Toggenburg. Ihre Gegner sind St.Gallen mit Hüberli / Hollenstein und Oftringen mit Schmid / Flury. Jetzt stehen noch 3 Qualifikationsrunden auf dem Programm, jeder gegen jeden 3x und so wird nach 30 Spielen entschieden sein, wer zur Junioren EM fährt und spielen darf im Nationaltrikot und wer dieses Teams als Ersatz und Trainingspartner begleitet.

 

Mosnang 1 weiter hin ohne Niederlage

An der 2. Runde in Mosnang wollten vor allem die Gäste aus St.Gallen und Oftringen wieder versuchen die Mosligermauser zu durchbrechen, doch am Ende mussten sie einsehen, dass es auch dieses Mal nicht ging. Oftringen und St.Gallen verloren alle Spiele gegen den RMV Mosnang. Rafael Artho und Björn Vogel hatten gleich im 1. Spiel gegen Oftringen mit 7:2 klar gewonnen und ganz stark gespielt und auch gegen St.Gallen gewannen sie sicher mit 4:3 und holten sich so die wichtigen 6 Punkte gegen diese Gegner. So machten die Mosliger den Sieg an dieser Runde wieder unter einander aus. Zuerst das Spiel Mosnang 3 gegen Mosnang 2. Hier zeigte sich Mosnang 2 ganz stark, nachdem sie das wichtige 1:0 erzielten hatten und spielten das Spiel souverän mit 4:1 nach Hause. Das junge Mosnang 3 mit Rafael Artho und Björn Vogel hatte das Spieltiktat nach den 2 verpassten grossen Chancen zu Beginn des Spiels aus den Händen gegeben und fanden nicht mehr in ihr gewohntes starke Spiel zurück. Wieder ein ganz starker Beginn von Rafael Artho und Björn Vogel gegen Mosnang 1. Lange stand es 1:1 Remis, bis Mosnang 1 mit einem Zwischenspurt etwas davon zog und am Schluss mit 5:1 gewann. Das Spiel der Runde war sicher das Spiel zwischen Mosnang 1 und Mosnang 2. Mosnang 2 merkte das Roger Artho und Joel Bischofberger nicht den besten Tag hatten und setzten sie immer wieder unter Druck. Mosnang 1 gelang es aber trotzdem Mitte der 2. Halbzeit mit 2:1 in Führung zu gehen, doch Mosnang 2 glich in der letzte Minuten wieder aus zum 2:2. Es schien, ob dieses Spiel Remis blieben sollte, doch Roger Artho gelang eine Sekunde vor Schluss das glückliche 3:2 für Mosnang 1.

 

Mosnang 1 vor Mosnang 3 und Mosnang 2

Nach der 2. von 3 Qualifikationsrunden liegt Mosnang 1 mit Roger Artho und Joel Bischofberger mit 24 Punkten in Führung. Auf Platz 2 liegt Mosnang 3 mit Björn Vogel und Rafael Artho mit 15 Punkten. Mit 13 Punkten liegt Mosnang 2 mit Manuel Mutti und Roman Wittwer auf Platz 3 vor Oftringen mit 7 Punkten auf Platz 4. Am Ende der Tabelle ist im Moment St.Gallen mit 0 Punkten. Die 3. Qualifikationsrunde findet am 19. Februar in Mosnang statt.


Noch ohne Niederlage an der Schweizermeisterschaft | Artho / Vogel auf Finalkurs 

 

Das Jugenduo Rafael Artho und Björn Vogel sind an der Schweizermeisterschaft immer noch ungeschlagen nach der Vor – und Rückrunde.

 

Vogel / Artho : 2x weite Reise und 2x viele Punkte und Gruppensieger   

Das neue Jugendduo RMV Mosnang 1 mit Rafael Artho und Björn Vogel hatte kein grosses Glück in der Auslosung zur Schweizermeisterschaft. Sie spielten ihre Vorrunde in Liestal und die Rückrunde in Altdorf, also 2x weite Reise. Gegner waren die beiden Gastgeber Liestal 1 und 2 und Altdorf sowie Rothenburg. Auch ohne Heimvorteil waren die jungen Mosliger sicher der Favorit in dieser Gruppe, denn als Mitglied der Junioren Nationalmannschaft gehören sie in der Kategorie Jugend immer zu den Favoriten. Härtester Gegner war sicher Altdorf, denn sie hatten im 2015 die Silbermedaille in der Kategorie Schüler A gewonnen und werden im 2015 so stark weiter machen wollen. Rafael Artho und Björn Vogel liessen in Liestal nichts anbrennen und gewannen alle 4 Spiele. Gegen Gastgeber Liestal 1 und 2 mit 10:0 und 14:0 sehr hoch, gegen Rothenburg mit 5:2 und Altdorf 2 4:1 ebenfalls sicher.   Auch in Altdorf an der Rückrunde liessen sie nichts anbrennen. Obwohl etwas müde, denn am Vorabend spielten sie in Oftringen die 1. EM Ausscheidung ja sehr erfolgreich. Zusammen mit Trainer Ruedi Artho reiste man gleich weiter, übernachtete in Stans und fuhr am Morgen direkt nach Altdorf. Die Nacht in Stans war ruhig und das Frühstück im Hotel reichhaltig. So war man hellwach im 1. Spiel und konnte wieder Vollgas geben. Gegen die beiden stärkeren Teams Altdorf und Rothenburg spielten sie nochmals ganz stark und deklassierten die beiden Teams mit 8:1 und 4:0. Gegen die beiden schwächeren Teams Liestal 1 und 2 nahmen sie es eher locker, gewannen trotzdem hoch mit 12:0 und 10:1. 8 Spiele 8 Siege, der RMV Mosnang ziehen ungeschlagen direkt in die 3 Finalrunden ein.    


Der RMV Mosnang auf dem Weg zur EM !!!

 

Mosnang 3 mit Artho / Vogel auf Platz 2

Nach der 1. von 3. EM Qualifikationsrunde liegen die 3 Teams des RMV Mosnang auf den Plätzen 1, 2 und 3. Die Chancen das 2 Teams des RMV Mosnang an die Junioren Europameisterschaft fahren ist sehr gross, aber welche beiden Teams ?

 

Mosnang gegen St.Gallen und Ofringen

Im letzten Sommer hat die Qualifikationsphase für die Junioren Europameisterschaft am 5. / 6. Mai in Baar angefangen mit über 20 Teams. Verschiedene Phasen mussten überstanden werden bis jetzt nur noch 5 Teams sind. Diese 5 Teams sind der grosse Favorit Mosnang 1 mit Roger Artho und Joel Bischofberger, sie waren im 2015 schon an der EM als Ersatz mit dabei und Schweizermeister Junioren, Mosnang 2 mit Manuel Mutti und Roman Wittwer und auch noch das Jugendteam Mosnang 3 mit Björn Vogel und Rafael Artho, also ein geballte Ladung aus dem Toggenburg. Ihre Gegner sind St.Gallen mit Hüberli / Hollenstein und Oftringen mit Schmid / Flury. Jetzt stehen noch 3 Qualifikationsrunden auf dem Programm, jeder gegen jeden 3x und so wird nach 30 Spielen entschieden sein, wer zur Junioren EM fährt und spielen darf im Nationaltrikot und wer dieses Teams als Ersatz und Trainingspartner begleitet.

 

Mosnang 3 als Überraschungsteam und Mosnang 2 mit Ersatz an der 1. Runde

An der 1. Runde in Oftringen musste Manuel Mutti wieder auf seinen früheren Partner und Torhüter Livio Bürge zurückgreifen, denn Roman Wittwer lag mit Grippe im Bett. Mit 3 Teams des RMV Mosnang war so schon sehr viel Spannung drin, denn die 3 Teams gehören auch der gleichen Trainingsgruppe an, man kennt sich sehr gut. Mosnang 1 war hier am meisten gefordert, denn sie sind die Nummer 1. Gegen Mosnang 3 hatten Roger Artho und Joel Bischofberger im 1. Spiel keine Mühe und gewannen mit 6:0 klar. Aber gegen Mosnang 2 im letzten Spiel der Runde hatten sie eigentlich alles im Griff, führten zur Pause mit 2:0 und wollten den Sieg sicher heimspielen mit dem 3:0. Dieses 3:0 kam aber nicht, noch schlimmer, Mosnang 2 konnte nach einem Fehler verkürzen zum 1:2. So wurde es am Schluss noch etwas hektisch und eng, doch die 3 Punkte bleiben bei Mosnang 1. Gegen Oftringen hatten sie das Spiel immer im Griff und gewannen sicher mit 6:2. Ebenfalls mit 6:2 gewann Mosnang 1 auch gegen St.Gallen, lag aber mit 1:2 im Rückstand und drehten das Spiel noch zu ihren Gunsten. Ihnen am nächsten kamen doch etwas überraschend Rafael Artho und Björn Vogel. Nach der Startniederlage gegen Mosnang 1, gingen sie nur noch als Sieger vom Platz. Im Spiel gegen St.Gallen gewannen sie knapp, aber doch sicher mit 4:2 und konnten so ihre grosse Nervosität ablegen. Gegen Gastgeber Oftringen legten sie noch einen Zahn zu und gewannen gleich mit 4:1 und zeigten so, dass auch sie ein wichtiges Wort mitreden wollen, um die 2 EM Plätze, obwohl sie das jüngste Team im Feld sind. Im letzten Spiel gegen Mosnang 2 wurde es dann ziemlich hektisch, beide Teams wollten unbedingt gewinnen, um sich einen Vorteil für den weiteren Verlauf der Qualifikation zu schaffen. Die jüngeren Rafael Artho und Björn Vogel legten vor, gingen in Führung, doch Mosnang 2 konnte wieder ausgleichen. So bleib es spannend bis zum Ende der Partie, denn nach der erneuten Führung von Mosnang 3 drückten Manuel Mutti und Livio Bürge auf den Ausgleich. Doch dieser kam nicht mehr, Mosnang 3 gewann sein 3. Spiel gegen Mosnang 2 mit 3:2. Die Freude bei Mosnang 3 mit Björn Vogel und Rafael Artho war riesengross. Der Frust bei Mosnang 2 war spürbar, denn obwohl man gegen St.Gallen mit 8:1 gewonnen hatte, aber auch gegen Oftringen nur 2:2 Remis spielte, war dies zuwenig. Man hatte sich mehr erhofft. 


Turniersieg in Frauenfeld für Artho / Vogel

 

Das neue Jugendduo des RMV Mosnang mit Björn Vogel und Rafael Artho feierten mit dem 1. Einsatz gleich den 1. Turniersieg in Frauenfeld am Neujahrsturnier.

Rafael Artho und Björn Vogel vom RMV Mosnang gingen sicher als Favoriten ins Turnier in Frauenfeld. Härtester Gegner war sicher wieder Gastgeber Frauenfeld 1. Aber auch Frauenfeld 2, Seon und Hardt aus Deutschland waren schwierig einzuschätzen, denn zum Teil spielten sie zum ersten Mal gegen die Mosliger und spielten in neuen Paarungen. Im 1. Spiel gegen Seon hatten beide Teams Mühe ins Spiel zu finden, doch die Mosliger fanden sehr schnell den Tritt und gaben vorallem in der 2. Halbzeit Gas und gewannen mit 8:0 hoch. Im 2. Spiel gegen Frauenfeld 2, rauften sich die beiden Mosliger in der Halbzeit die Haare, denn soviele Chancen hatten sie und soviele haben sie vergeben. So stand es zur Halbzeit immer noch 0:0. Dann die Erlösung nach der Pause, denn mit dem 1. Angriff gelang endlich das wichtige 1:0 und so war der Bann der Thurgauer auch schon fast gebrochen. Am Schluss siegten die Alttoggenburger mit 3:0 und behielten ihre reine Weste. Jetzt ging es in die Entscheidung gegen Hardt aus Deutschland und Gastgeber Frauenfeld 1. Zuerst gegen die Deutschen aus Hardt, sie hatten bereits gegen Gastgeber Frauenfeld gewonnen und sich so auf Platz 1 geschoben in der Tabelle. Im Spiel Hardt gegen Mosnang zeigten beiden Teams tollen Radballsport, beide Teams hatten Chancen, standen aber auch in der Defensive ganz stark. Zur Pause führte der RMV Mosnang knapp mit 1:0 und suchte natürlich in der 2. Halbzeit mit dem möglichen 2:0 die Entscheidung. Hardt hielt dagegen und so viel die Entscheidung mit dem 2:0 für den RMV Mosnang erst in der letzten Minute. So übernahm wieder der RMV Mosnang die Tabellenführung, musste diese aber noch gegen Gastgeber Frauenfeld verteidigen. Die Ausgangslage war klar, mit einem Sieg von Frauenfeld würde es noch ein Entscheidungsspiel geben zwischen Frauenfeld und Mosnang um den Turniersieg. Rafael Artho und Björn Vogel wollten dies um jeden Fall verhindern gegen ihre Freunde aus Frauenfeld. Die Mosliger spielten an diesem Tag nicht ihren besten Radball, kämpften sich aber immer wieder zurück, so auch gegen Frauenfeld. 0:1 und 1:2 lag man zurück und konnte nochmals ausgleichen und hatten sogar Chancen für den Sieg. Es blieb beim 2:2 Remis und so gewann die jungen Mosliger bereits das 1. Turnier im 2016. 

Siegerehrung Jugend Neujahrsturnier in Frauenfeld mit Sieg für Mosnang
Siegerehrung Jugend Neujahrsturnier in Frauenfeld mit Sieg für Mosnang

BRONZE EM 2017 + 2018